Thema: Loglöschung

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

familysearch
Geomaster
Beiträge: 694
Registriert: Mo 16. Mai 2005, 22:01

Re: Thema: Loglöschung

Beitrag von familysearch » Fr 20. Apr 2007, 23:26

Wirklich feinsinnige Antworten, schön.

feinsinnige hat geschrieben:
familysearch hat geschrieben:Der "Logowner" eines gelöschten Logs hat also offenbar keine Rechte, seinen Log als "Erinnerung" an ein Cacheerlebnis bei Geocaching zu archivieren.

So gesehen nicht - aber hhl hat bereits darauf hingewiesen, dass Du Dein Log noch einmal per Email bekommst, wenn es vom Cache-Owner (aus welchen Gründen auch immer) gelöscht wurde.

Da hast Du recht. Allerdings spräche meines Erachtens nichts dagegen, wenn der Schreiber eines Logs Zugriff auf seinen vom Owner ins Archiv geschickten Log hätte, ohne seine Emails durchforsten zu müssen.
feinsinnige hat geschrieben:Findest Du die Löschung Deines Logs nicht gerechtfertigt, ... einfach noch einmal loggen und wenn Du Ross und Reiter bzw. den Cache benennst, um den es geht, dann werden ihn bestimmt weitere Mitspieler beobachten und der Cache-Owner überlegt zweimal, ob er das Log wieder löscht.

Ich erwäge ein DNF, zur Komplettierung der "Caching-Historie". Wenn ich aber in diesem Log neutral schildere, weswegen ich die Logbedingung des Virtuals nicht wunschgemäß erfüllen konnte, wird der DNF-Log womöglich auch gelöscht. Statt eine Nachbesserung anzumahnen, was möglich wäre, und was ich akzeptiert hätte, hat der Owner offenbar einen flinken Loglöschungfinger und ist in seinem Kommentar sehr "geradeheraus", um es mal freundlich zu formulieren.
feinsinnige hat geschrieben:Die Veröffentlichung einer privaten Email fände ich auch nicht gut, gegen eine zusammenfassende Wiedergabe des Inhaltes spricht nach meinem Verständnis weniger.

Das sehe ich etwas anders. Gerade, wenn man schildert, wie eine Mail bei einem angekommen ist, beginnt die Verfälschung. Da ist ein Vollzitieren sicher das Authentischere.
feinsinnige hat geschrieben:...fände ich persönlich eine fortgesetzte Kommunikation über den Geocaching-Account sehr lästig, da das Erstellen von Antworten und das Quoten des Textes nicht vorgesehen sind

Der Witz ist, dass zur Beantwortung der mit dem Virtual verbundenen Frage ich selbst den Geocaching-Account des Owners bemühen musste.
Und dazu natürlich, wie immer, nicht meine Email-Adresse mitschickte.
Und damit begann das Unheil, denn der Owner antwortete auf zwei Mails (Bitte um Logfreigabe) nicht, bzw. schickte sie per Reply ins Nirvana. Ich erlaubte mir ohne Logfreigabe zu loggen (höflich und freundlich), natürlcih ohne Spoiler. Was sollte ich auch sonst machen? Der Owner löschte mit (meinem Empfinden nach) pampiger Begleitmail.
Die Frage ist, ob es mein Fehler war, nicht mit Email-Häkchen zu antworten, wie vom Owner eingefordert, oder ob es sein Fehler war, nicht zu erkennen, dass er auf meine Mail nicht per Reply antworten konnte.
Ich habe eingeräumt, dass es ein Fehler war, ohne Logfreigabe zu loggen.
Der Owner kann in seinem Verhalten keinen Fehler erkennen, und erachtet es vielmehr als leicht unverschämt, ohne Preisgabe der Email geantwortet zu haben.
Vermutlich sind wir jetzt beide im Schmollwinkel.
Schade.
familysearch

Werbung:
alice
Geomaster
Beiträge: 501
Registriert: Do 27. Mai 2004, 21:57

Beitrag von alice » Sa 21. Apr 2007, 22:25

Hier outet sich der böse Feind, die unfreundliche Cache-Ownerin persönlich, mit dem Originaltext der Mail an familysearch.
Hier noch der Link zur Cachebeschreibung:
http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... 947a09258c

-- Copy of email sent to familysearch --
hi,
es ist nicht so prickelnd, wenn ihr einfach loggt ohne ein Foto zu schicken, und dann noch mit so einem Kommentar.
Es ist lästig, jemandem über sein GC Profil antworten zu müssen, weil er seine Mailadresse nicht preisgibt; und wenn man dann selbst noch im Urlaub ist, geht das "reply" schon mal ins Nirvana :-<
So geschehen am Karfreitag, als ich selbstverständlich und sehr schnell geantwortet hatte.
Im Text steht, dass das verlangte Foto NICHT auf die Cachepage gehört. Daher habe ich euer Log unverzüglich gelöscht. grrrr
Ihr habt die Frage richtig beantwortet. Sobald ich das Foto per Email erhalten habe, gebe ich euch die Logfreigabe.
Es kann doch nicht so schwer sein, einen Virtual korrekt abzuwickeln ....
Sabine
--

Nachtrag:
Wenn jemand den Ort besucht und die Frage beantwortet hat, aber das Foto nicht per Mail zuschicken möchte, darf er gern eine "note" auf den Cache posten, für seine "persönliche Cachehistorie" - wo soll da ein Problem sein?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder