Ein Cache nach dem Tod

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

greg
Geomaster
Beiträge: 783
Registriert: So 9. Jul 2006, 20:50

Ein Cache nach dem Tod

Beitrag von greg » Di 1. Mai 2007, 13:26

Gestern bei lustiger Runde meinte einer, wenn er sterbe, will er das man an seinem Grab einen Cache versteckt. Die Idee finde ich ziemlich schräg :lol: aber wenn man so weiter denkt fände ich es nicht so toll das fremde bei den Nachbargräbern alles durchwühlen, weil die Koordinaten ein wenig abseits sind.

Was denkt ihr?

Werbung:

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13318
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk » Di 1. Mai 2007, 13:54

Mit einem passenden Spoilerbild dazu:
Bild
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Die Baumanns
Geowizard
Beiträge: 1907
Registriert: So 3. Okt 2004, 16:59
Wohnort: N 51°34,2' E 7°18,1 Castrop-Rauxel

Beitrag von Die Baumanns » Di 1. Mai 2007, 13:55

Man kann das ganze ja eindeutig gestalten,
so das nicht gesucht werden muß.

Gruß Guido
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten! (Dieter Nuhr)
Bild

Benutzeravatar
whitesun
Geowizard
Beiträge: 1677
Registriert: Sa 19. Jun 2004, 10:31
Wohnort: 26133 Oldenburg

Beitrag von whitesun » Di 1. Mai 2007, 14:30

Mit einem passenden Spoilerbild dazu:

Bild


Ein sehr schöner Cache übrigens. Der Cacher hat sich in einem Park beerdigen lassen ;)

Dedication in Albuquerque.

Gruß

Armin
Bild
Bild
Micros sind doof!

pica8
Geocacher
Beiträge: 32
Registriert: Mi 25. Apr 2007, 18:29
Wohnort: Moers

Beitrag von pica8 » Di 1. Mai 2007, 17:35

Nach dem Tod meiner Oma habe ich ihr einen Cache gelegt, weil sie noch mit 95 Jahren mit mir auf Suche gegangen ist.
Ich habe ebenfalls verhindern wollen, dass auf den Gräbern gesucht wird und dieses Problem durch Peilung gelöst:

http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... 494ae77a66

Annette (pica8)

Team Bavaria
Geocacher
Beiträge: 180
Registriert: Mi 21. Mär 2007, 09:13
Kontaktdaten:

Beitrag von Team Bavaria » Di 1. Mai 2007, 18:34

pica8 hat geschrieben:Nach dem Tod meiner Oma habe ich ihr einen Cache gelegt, weil sie noch mit 95 Jahren mit mir auf Suche gegangen ist.
Ich habe ebenfalls verhindern wollen, dass auf den Gräbern gesucht wird und dieses Problem durch Peilung gelöst:

http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... 494ae77a66

Annette (pica8)

Ich finde das eine schöne Idee!
Bild Bild Bild

spun
Geomaster
Beiträge: 769
Registriert: Fr 4. Nov 2005, 14:36

Beitrag von spun » Di 1. Mai 2007, 20:00

Als ich das Thema las dachte ich ja zuerst das sei ein Scherz... aber sowas gibts ja wirklich :shock:

Benutzeravatar
König Moderig
Geowizard
Beiträge: 1018
Registriert: Do 3. Aug 2006, 22:34
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von König Moderig » Mi 2. Mai 2007, 11:51

Gibt ja auch Hochzeits-Logbücher - wieso soll es sowas dann nicht auch beim zweittraurigsten Ereignis im Leben geben? *shame on me*

Benutzeravatar
Vascodagama
Geocacher
Beiträge: 254
Registriert: Sa 21. Aug 2004, 01:43
Wohnort: Herne

Beitrag von Vascodagama » Do 3. Mai 2007, 00:05

Ich hatte mal einen TB in Händen, der zum Thema passt. Der Deckel eines Grablichts, der all die Reisen machen sollte, die der Verstorbenen versagt blieben.

Tschö

V

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder