Final weg - trotzdem ein 'Found'?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Beitrag von º » Do 10. Feb 2005, 18:19

radioscout hat geschrieben:Unabhängig davon bekommt jeder auf Anfrage eine Logerlaubnis, wenn er einen meiner Caches nicht findet weil er nicht mehr da war.
Bei mir nicht >> Logbuch nicht signiert >> kein Found It.
Bild

Werbung:
justus
Geocacher
Beiträge: 177
Registriert: Mi 21. Jul 2004, 13:03

Beitrag von justus » Do 10. Feb 2005, 19:45

teamguzbach.org hat geschrieben:
radioscout hat geschrieben:Unabhängig davon bekommt jeder auf Anfrage eine Logerlaubnis, wenn er einen meiner Caches nicht findet weil er nicht mehr da war.
Bei mir nicht >> Logbuch nicht signiert >> kein Found It.


Das sehe ich auch so! GC legt sehr viel Wert auf ein Logbuch, das gefunden werden muß, um einen Cache zu veröffentlichen ... dann muß der schriftliche Log-Eintrag auch entscheidend für den „Found“ sein.

Gruß
Justus
GPSMAP 62s, OREGON 550t und TOPO Deutschland 2010 und V3

Benutzeravatar
shia
Geomaster
Beiträge: 872
Registriert: Do 19. Aug 2004, 08:11
Wohnort: München

Beitrag von shia » Do 10. Feb 2005, 22:17

Sehe ich auch so. Was nützt es mir, an der richtige Stelle gewesen zu sein, wenn der Cache nicht da war? Es heisst zwar immer "Der Weg ist das Ziel", aber das stimmt hier eben nicht.
Gruß,
shia

----------------------------------------------
Natur - Kultur - Politur!

bumpkin
Geomaster
Beiträge: 481
Registriert: So 30. Jan 2005, 19:51
Kontaktdaten:

Beitrag von bumpkin » Do 10. Feb 2005, 22:18

Gleicht Ihr wirklich regelmäßig die virtuellen mit den physischen Logs ab und nehmt dann eventuell entsprechende Löschungen bei gc.com vor?

Gruß Thomas
---

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22800
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Do 10. Feb 2005, 22:32

bumpkin hat geschrieben:Gleicht Ihr wirklich regelmäßig die virtuellen mit den physischen Logs ab und nehmt dann eventuell entsprechende Löschungen bei gc.com vor?

Nein. Gelöscht wird nichts, was nicht gegen ein Gesetz verstößt (Beleidigung usw.). Ich habe einmal ein Logbuch ausgetauscht weil es voll war und es durchgeblättert, um die Logs zu lesen. Dabei ist mir nichts aufgefallen. Aber einen direkten Vergleich habe ich nicht gemacht und den werde ich auch nie machen.
Warum auch? Ich bin sicher, daß keiner Logt, ohne am Cache gewesen zu sein. Es gibt nichts zu gewinnen und es wird auch keiner ein Fakelog schreiben, denn es gibt wohl kaum etwas peinlicheres als wenn jemand im Netz logt, nicht da war und der nächste Cacher im Logbuch sieht, daß derjenige gar nicht da war.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Beitrag von º » Do 10. Feb 2005, 23:14

bumpkin hat geschrieben:Gleicht Ihr wirklich regelmäßig die virtuellen mit den physischen Logs ab und nehmt dann eventuell entsprechende Löschungen bei gc.com vor?

Gruß Thomas
Ich gleiche nix ab, aber wenn mir so ein Fall zufällig auffallen würde dann wäre das Log bei GC.com sicher schnell archiviert. Wie auch immer: Meine Caches werden selten besucht wodurch Fakelogs schnell auffallen - im Gegensatz zu Caches die häufig gefunden werden und bei denen sowieso niemand einen Überblick hat.
Bild

Benutzeravatar
Buena Vista
Geocacher
Beiträge: 137
Registriert: Mi 17. Nov 2004, 12:03
Wohnort: Langen

Beitrag von Buena Vista » Do 10. Feb 2005, 23:19

shia hat geschrieben:Sehe ich auch so. Was nützt es mir, an der richtige Stelle gewesen zu sein, wenn der Cache nicht da war? Es heisst zwar immer "Der Weg ist das Ziel", aber das stimmt hier eben nicht.


Darüber läßt sich streiten! Bei einem Multi alle Aufgaben gelöst, die Finalkoordinaten eindeutig gefunden, das Versteck 100% identifiziert (mit Foto) und das alles vom Owner bestätigt bekommen. Nur hat der den Final - aus welchen Gründen auch immer sei mal dahingestellt - kurz zuvor entfernt.
Da frage ich mich, wozu gibt's die zeitweise Deaktivierungsfunktion bei GC? Wenn einer unserer Caches geklaut wird und wir bekommen die Finalkoordinaten von einem Team übermittelt, dann kriegen die von uns aber 100% das ok für ein 'Found' - keine Frage. Logbucheintrag hin oder her. Gefunden ist gefunden!
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22800
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Do 10. Feb 2005, 23:24

Gibt es wirklich Leute, die Fakelogs schreiben? Was würde das bedeuten:

Cacher A schreibt ein Fakelog. Cacher B kennt Cacher A (persönlich oder aus dem Forum). Cacher A schreibt ein Fakelog, Cacher B findet nun kurz danach den selben Cache. Er hat vorher das Onlinelog gelesen und dabei ist ihm der Name aufgefallen, weil er Cacher A kennt. Nach dem Loggen blätter er im Logbuch (ohne die Absicht zu schnüffeln oder zu kontrollieren, einfach nur um zu sehen, was die anderen Cacher geschrieben haben). Dabei fällt ihm natürlich sofort auf, daß das Log von Cacher A fehlt. Weil Cacher B gerne viel erzählt, weiß es nach dem nächsten örtlichen Cachertreffen jeder.
Sehr peinlich. Spätestens jetzt muß sich Cacher A zumindest einen neuen Usernamen zulegen, besser noch ein neues Hobby.

Und daher bin ich sicher, daß niemand ein Fakelog schreiben wird.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22800
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Do 10. Feb 2005, 23:26

Buena Vista hat geschrieben:
Da frage ich mich, wozu gibt's die zeitweise Deaktivierungsfunktion bei GC?

In der ursprünglichen Frage war von "mehrere Tage alter Ausdruck der Beschreibung" die Rede.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi » Do 10. Feb 2005, 23:27

shia hat geschrieben:Es heisst zwar immer "Der Weg ist das Ziel", aber das stimmt hier eben nicht.

Dem schließe ich mich an. Auch für mich gilt "der Cache ist das Ziel". Wenn der Weg dorthin interessant ist, umso besser.
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder