Merkwürdige Beobachtung der GPS-Position am 24.04.2007

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Gerhart1970
Geocacher
Beiträge: 15
Registriert: Sa 7. Jan 2006, 20:20

Merkwürdige Beobachtung der GPS-Position am 24.04.2007

Beitrag von Gerhart1970 » Mi 9. Mai 2007, 11:10

Hat noch jemand am 24.04.2007 merkwürdige Anzeigen am GPSr Display beobachtet? So zwischen 11 und 12 Uhr, für etwa 20 Minuten, spielte mein eXplorist verückt! Ich war im freiem Feld zu Fuß unterwegs, mit dem GPSr in der Hand, und auf ein Mal sprang die angezeigte Höhe auf cca. 38 km, und obwohl ich stehen geblieben bin, zeigte das Gerät eine Geschwindigkeit von cca. 50 km/h. Die Höhe oszilierte dann von 0 m bis 40 km, immer wieder rauf und runter, und die Position änderte sich auch ständig um mehrere Kilometer schlagartig, obwohl ich vor staunen gar kein Meter mehr gehen konnte. Der ganze Spuk endete so plötzlich wie er angefangen hat, nach cca. 20 Minuten zeigte das Gerät wieder die normalen Werte an. In dieser Zeitspanne hatte ich guten Empfang und freie Sicht zum Himmel.
Danach wollte ich bei kowoma.de nachsehen, ob es dort auf der GPS-Monitor Seite irgendwelche Merkwürdigkeiten in das GPS-Signal auftauchen. Aber der 24.04.2007 ist der einzige Tag seit über einem Jahr, an dem die Archivdaten fehlen! Zu überprüfen bei:
http://www.kowoma.de/gps/gpsmonitor/gpsmonitor.php
Sehr merkwürdig! Was war da eigentlich los??? Hat noch jemand vergeichbare Erfahrungen gemacht?

Werbung:
Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian und die Wutze » Mi 9. Mai 2007, 11:14

Manuell kannst du die Seite erreichen:
http://www.kowoma.de/gps/gpsmonitor/gps ... 1177372800

Das Archivdatum wird einfach jeden Tag um 86400 erhöht.
persönlicher Held des Tages[TM] und Spielverderber

Du möchtest auch Spielverderber sein? Bitte schön.

Die Baumanns
Geowizard
Beiträge: 1907
Registriert: So 3. Okt 2004, 16:59
Wohnort: N 51°34,2' E 7°18,1 Castrop-Rauxel

Beitrag von Die Baumanns » Mi 9. Mai 2007, 11:27

Es mag sein, das Egnos gesponnen hat und total falsche Korrekturwerte bekommen hast, Satellitenausfälle oder Anomalien sind mir nicht bekannt.

Gruß Guido
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten! (Dieter Nuhr)
Bild

greg
Geomaster
Beiträge: 783
Registriert: So 9. Jul 2006, 20:50

Beitrag von greg » Mi 9. Mai 2007, 20:17

Betrunkene Außerirdische haben mit ihrem UFO einen GPS Sat gerammt... nur paar Kratzer am Lack. Die Illuminaten und die Marionetten US-Behörden haben den Vorfall zu vertuschen versucht...

TantchensOnkelchen
Geowizard
Beiträge: 1262
Registriert: Di 17. Okt 2006, 11:41

Beitrag von TantchensOnkelchen » Do 10. Mai 2007, 09:41

Quatsch !

Die Amis hatten nach dem Golfkrieg 2 GPS-Sats vergessen wieder in die alte Bahn zu rücken.
Das haben sie am 24. nachgeholt.

Hat auch ganz schon gerumpelt, als sie wieder auf der alten Bahn eingerastet sind.

:mrgreen:
Zwei Starrachsen, vier Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS ...

Benutzeravatar
Philipp, pl24.de
Geomaster
Beiträge: 343
Registriert: Sa 16. Okt 2004, 19:43
Kontaktdaten:

Beitrag von Philipp, pl24.de » Do 10. Mai 2007, 10:01

Mein GPS zeigte am 06. Mai eine Geschwindigkeit von 400 km/h an, im Stand :shock:

Bild

Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian und die Wutze » Do 10. Mai 2007, 10:05

Na, hoffentlich bist du nicht geblitzt worden, sonst darfst du noch deine Laufschuhe abgeben. :D
persönlicher Held des Tages[TM] und Spielverderber

Du möchtest auch Spielverderber sein? Bitte schön.

Dreiradcacher

Beitrag von Dreiradcacher » Do 10. Mai 2007, 11:44

Also anscheinend bin ich noch kein richtiger Geocacher. Ich sehe keine falschen Werte auf meinen GPS, sondern plötzlich für Sekundenbruchteile Leute mit denen ich fast zusammenrempele und die dann wieder verschwinden.
Paralleluniversum? :D

Mal ernsthaft. Könnten nicht die Wetterphänomene (Klima), elektronische Störungen (Militäranwendungen oder Industrie, etc.) oder gar die Verschiebung der Erdachse daran schuld sein...wobei letzteres gehört wohl wieder zu Spekulation.

Ich könnte mir aber auch vorstellen, daß es ganz einfach ein Fehler in der Software des Gerätes ist, der nur bei bestimmten Faktoren auftritt. Beobachte das mal weiter...Würde mich -falls das an der Software liegt- wirklich brennend interessieren. Ist das eins von den neuen mit dem neuen Chip und terristischer Korrekturerfassung?

morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix » Do 10. Mai 2007, 12:02

An natürliche und unnatürliche Phänomene dachte ich auch gleich, als ich das Posting las. Meine Favorierten sind Flares (Gasausbrüche der Sonne, die das Magnetfeld der Erde treffen und die Atmosphäre ionisieren), seltene Wetterscheindungen wie z.B. massive Regenwände, an welchen Microwellen ganz gut reflektieren, Berge mit hohem Erzvorkommen in der Nähe (20-30km oder näher) ...
Als unnatürliche Dinge hätten wir z.B. GPS-Jammer, welche in deutschen Rüstungsunternehmen gerne mal Verwendung finden um das eigene Gerät zu testen.
Es gibt auf jeden Fall jede Menge negative Einflussfaktoren, natürliche und künstliche, auf Funksysteme, welche extrem genau Frequenz, Laufzeiten und polarisation einhalten müssen.

Was mich wundert ist hingegen, wie STABIL GPS eigentlich funktioniert, trotz vieler dieser Einflussfaktoren.

Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild

dewildt
Geomaster
Beiträge: 517
Registriert: Di 31. Okt 2006, 15:04
Wohnort: 27432 Bremervörde
Kontaktdaten:

Beitrag von dewildt » Do 10. Mai 2007, 12:27

Was man bräuchte wären also irgendwelche Historienwerte von
a) GPS-Genauigkeit.
b) Egnos Genauigkeit. (Ich hatte mal einen Link, aber auf der EGNOS-Seite finde ich nur Informationen über die letzte 24 Std.)
c) Sonnenwind

Also her mit den Links

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder