Fake-logger...was tun?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

sanctus70
Geocacher
Beiträge: 14
Registriert: Fr 6. Okt 2006, 11:49
Wohnort: Thüringen- zentral

Fake-logger...was tun?

Beitrag von sanctus70 » So 13. Mai 2007, 22:50

Hallo!
Ich habe daß dumme gefühl, daß sich in unserer Gegend(zumindest virtuell), Fake-logger herumtreiben (ich nenne sie mal so.
Ich habe bereits zwei Finds ohne Text (!) bei einem meiner versteckten caches entdeckt, der seit ein paar Wochen "unavailable" (weil weg) ist.
Die beiden loggs habe ich mal gelöscht. Einer der beiden "Cacher" hat nun einen weiteren bei mir geloggt, den er garantiert nicht gemacht hat (Waterworld GC11X2F )...auch ohne Text.
Beide dieser meiner Meinung nach Faker haben erst um die 10 loggs.
Mamy1 und Maibu

Was macht man in solchen Fällen? Ich habe beide angeschrieben (noch keine Antwort)
Den einzigen Grund , den ich akzeptieren würde wäre der, daß sie sich einen neuen Account zulegen wollen und sozusagen nachträglich loggen..
Aber irgendwie glaube ich das nicht.
Ich will kein Korinthenkacker sein...aber was soll das???
Gruß aus Thüringen

Werbung:
ime
Geomaster
Beiträge: 525
Registriert: So 4. Mär 2007, 18:35

Re: Fake-logger...was tun?

Beitrag von ime » So 13. Mai 2007, 22:59

sanctus70 hat geschrieben:Ich will kein Korinthenkacker sein...


Na dann - was kümmerts dich?

Benutzeravatar
Sir Hugo
Geomaster
Beiträge: 788
Registriert: Mi 12. Okt 2005, 19:07

Beitrag von Sir Hugo » So 13. Mai 2007, 23:08

Kannst Du in dem ein- oder anderen der Logbücher mal nachschauen, ob dort genau so viel drinnen steht wie in den Online-Logs dieser beiden wortkargen Gesellen?

Es sieht sehr danach aus, als würde jemand ein bißchen die gc.com-Funktionen ausprobieren und das Suchen und Loggen erst mal "üben". Wenn auf die mails keine Reaktion kommt, kannst Du die "logs" getrost löschen, da es sich hier ziemlich sicher nicht um wirkliche founds handelt.
Unsere geocaching Eckpunkte:
Norden: Reykjavik, Island N 64°07.832 W 021°55.117
Süden: Kapstadt, Südafrika S 33°53.998 E 018°25.510
(Nord-)Osten: St. Petersburg, Russland N 59°55.209 E 030°22.958
Westen: Key West, Florida N 24°33.664 W 081°48.104

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13318
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk » So 13. Mai 2007, 23:10

Da kannst Du nach Tagesform mit umgehen - sowas gibts immer wieder mal, würde ich mir gar keinen Stress mit machen. Und die Bandbreite bei den Geocachern geht vom Erbsenzähler der jedes Log online auch im Buch sehen will bis zu einem, den auch nicht stört wenn jemand jedes Tag einmal loggen würde.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

sanctus70
Geocacher
Beiträge: 14
Registriert: Fr 6. Okt 2006, 11:49
Wohnort: Thüringen- zentral

Beitrag von sanctus70 » So 13. Mai 2007, 23:17

moenk hat geschrieben:.... würde ich mir gar keinen Stress mit machen.


Mache ich mir auch nicht....es ist nur sehr unfair denen gegenüber, die die caches wirklich suchen und gerade bei den sehr schweren.

Beim Fall GC11X2F ist es wirklich sehr zeitaufwändig und tricky (auch für mich als owner) selber im Logbuch nachzuschauen. Stutzig hat mich halt gemacht, daß sie unavailable caches gelogt haben.

Ich beobachte die Kollegen mal weiter...

Theo Tom
Geocacher
Beiträge: 36
Registriert: Di 10. Apr 2007, 15:52
Wohnort: B*e*e*e*d

Beitrag von Theo Tom » So 13. Mai 2007, 23:41

sanctus70 hat geschrieben:...es ist nur sehr unfair denen gegenüber, die die caches wirklich suchen und gerade bei den sehr schweren.


Die bringen sich doch selbst um den eigenen Spaß... Irgendwann wird solche Art von Cachesuche selbst dem gwieftesten "Fake-logger" langweilig...
Dann werden sie hoffentlich aufhören und nicht noch auf dümmere Ideen kommen...
-------------------------
"Die Statistik ist wie ein Bikini: Sie ist andeutungsvoll, aber das Wesentliche bleibt doch verborgen." - Aaron Levenstein

GermanSailor

Beitrag von GermanSailor » Mo 14. Mai 2007, 06:54

sanctus70 hat geschrieben:
moenk hat geschrieben:.... würde ich mir gar keinen Stress mit machen.


Mache ich mir auch nicht....es ist nur sehr unfair denen gegenüber, die die caches wirklich suchen und gerade bei den sehr schweren.

Warum ist das unfair den anderen Gegenüber? Geocaching ist doch kein Wettkampf gegeneinander!

Lediglich DNF werden so nicht geloggt.

Sofern so was nicht überhand nimmt, wäre es mir zu aufwändig zu prüfen, ob die online Logs auch mit den Papierlogs übereinstimmen.

Schreib doch eine kurze Note zu den Logs und bedanke Dich für das schöne Papierlog. Ironie ist die Waffe der Intellektuellen!

GermanSailor

M.B.
Geomaster
Beiträge: 459
Registriert: Do 27. Jan 2005, 19:27
Kontaktdaten:

Beitrag von M.B. » Mo 14. Mai 2007, 09:31

mir wäre es viel zu stressig die logbücher in den caches mit den online-logs zu vergleichen. wenn es dich wirklich stört, lösche diese log. sonst geh in den wald und cache! ;-)
mfg M.B.
-> SiRFstar-III Chipsatz-Lusche

familysearch
Geomaster
Beiträge: 694
Registriert: Mo 16. Mai 2005, 22:01

Beitrag von familysearch » Mo 14. Mai 2007, 23:46

Wenn ich den Tenor der Forumsgemeinde richtig verstanden habe:

Fakelogs solltest Du tolerieren und/oder ironisch kommentieren.

Fotologs bei gemuggelter Dose solltest Du hingegen löschen.

Ich sehe das tendenziell genau umgekehrt, gebe aber zu bedenken, dass ich mit meinen Einschätzungen gelegentlich neben der Spur bin...

MfG
familysearch

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22765
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Di 15. Mai 2007, 00:40

Bei den Fakeloggern handelt es sich nicht um Cacher. Die wissen daher nicht, worum es bei dem Spiel geht und wollen entweder nur mal testen oder einfach provozieren.

Von einem Cacher erwartet man, daß er weiß, wann man einen Cache als gefunden loggt.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder