Neue Funktionen bei GC.com

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
HCC
Geomaster
Beiträge: 374
Registriert: Fr 20. Okt 2006, 13:47
Wohnort: 86899 Landsberg
Kontaktdaten:

Beitrag von HCC » Do 16. Aug 2007, 21:23

radioscout hat geschrieben:
HCC hat geschrieben:Die Antwort darauf ist doch ganz einfach... Wir Europäer (die PMs) zahlen denen ihr Gehalt.

Ob es 1% ist oder doch deutlich weniger?


Und selbst wenn's im Jahr nur 1000€ sind die über'n Teich wandern, kann man ein wenig Aufmerksamkeit erwarten. Soweit ich informiert bin ist Deutschland nach den USA eh das zweitbestbesiedeltste Cacherland.

Werbung:
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Do 16. Aug 2007, 21:42

AFAIK kommt nach den USA erst Kanada, dann England und danach .de.

Es ist zwar nett, auch für kleine Nutzergruppen Anpassungen vorzunehmen aber da fängt man dann sinnvollerweise mit den größeren an.

Eine Übersetzung in Spanisch und Französisch wäre sehr sinnvoll.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
HCC
Geomaster
Beiträge: 374
Registriert: Fr 20. Okt 2006, 13:47
Wohnort: 86899 Landsberg
Kontaktdaten:

Beitrag von HCC » Do 16. Aug 2007, 21:59

radioscout hat geschrieben:AFAIK kommt nach den USA erst Kanada, dann England und danach .de.

Bei der Anzahl der Caches ja - nicht bei der Cachedichte/km² oh - oups mi² natürlich...
radioscout hat geschrieben:Es ist zwar nett, auch für kleine Nutzergruppen Anpassungen vorzunehmen aber da fängt man dann sinnvollerweise mit den größeren an.

Na ich glaub, wenn man alle nicht-Ami-Cacher addiert, wird die Anzahl größer sein als die Anzahl von Ami-Cachern. Just my 2 Cents

radioscout hat geschrieben:
Eine Übersetzung in Spanisch und Französisch wäre sehr sinnvoll.


Nja - das seh ich zweitrangig, da ja doch zumeist jeder von uns das rudimentäre Englisch das man hier braucht beherrscht. Und mit Universal Language Files sollte (was .NET 2.0 ja durchaus unterstützt) könnte man das ganze noch dazu ziemlich elegant programmieren. Aber ich wette, daß GC.com daran bei der Programmierung noch nicht gedacht hat, und alles statisch reinprogrammiert wurde.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Do 16. Aug 2007, 22:15

HCC hat geschrieben:Bei der Anzahl der Caches ja - nicht bei der Cachedichte/km² oh - oups mi² natürlich...

Das erinnert mich an die ersten Interviews nach der Wahl: jeder hat die Wahl gewonnen.


HCC hat geschrieben:Na ich glaub, wenn man alle nicht-Ami-Cacher addiert, wird die Anzahl größer sein als die Anzahl von Ami-Cachern. Just my 2 Cents

Könnte sein, ich glaube aber nicht, daß es außerhalb von .us deutlich mehr Cacher gibt als in den USA.
Das ist aber auch ein extremer Vergleich: Die USA gegen den Rest der Welt...


HCC hat geschrieben:Nja - das seh ich zweitrangig, da ja doch zumeist jeder von uns das rudimentäre Englisch das man hier braucht beherrscht.

Natürlich reicht Englisch. Aber Spanisch ist weltweit sehr verbreitet und wird auch in den USA immer mehr gesprochen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
HCC
Geomaster
Beiträge: 374
Registriert: Fr 20. Okt 2006, 13:47
Wohnort: 86899 Landsberg
Kontaktdaten:

Beitrag von HCC » Do 16. Aug 2007, 22:22

radioscout hat geschrieben:Könnte sein, ich glaube aber nicht, daß es außerhalb von .us deutlich mehr Cacher gibt als in den USA.
Das ist aber auch ein extremer Vergleich: Die USA gegen den Rest der Welt...


nope - find ich nicht extrem. Nur in den US and A wird das Datumsformat mm/dd/yyyy verwendet. Somit steht der Rest der Welt gegen die USA.

Jaja - es gibt wieder andere Länder mit wieder anderen Formaten als in Europa üblich. Schon klar... Vielleicht sollten wir ja dem W3C Standard folgen und das Format yyyy-mm-dd verwenden?

Benutzeravatar
London Rain
Geowizard
Beiträge: 1797
Registriert: Mo 31. Mai 2004, 22:08
Kontaktdaten:

Beitrag von London Rain » Do 16. Aug 2007, 22:29

HCC hat geschrieben:Vielleicht sollten wir ja dem W3C Standard folgen und das Format yyyy-mm-dd verwenden?


Fänd ich total okay. Auf jeden Fall ist das deutlich sinniger als das total unsortierte amerikanische. :roll:
Bild

Benutzeravatar
helixrider
Geomaster
Beiträge: 437
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 20:42
Wohnort: Lorsch
Kontaktdaten:

Beitrag von helixrider » Fr 17. Aug 2007, 06:49

/Etwas offtopic

Das Datumsformat ist mir egal, kann man konvertieren. Ich hätte lieber einen direkten SQL-Zugriff auf die DB mit Reports per Mail.

/Offtopic off

dewildt
Geomaster
Beiträge: 517
Registriert: Di 31. Okt 2006, 15:04
Wohnort: 27432 Bremervörde
Kontaktdaten:

Beitrag von dewildt » Fr 17. Aug 2007, 07:54

HCC hat geschrieben:Vielleicht sollten wir ja dem W3C Standard folgen und das Format yyyy-mm-dd verwenden?

Zustimmung. Ist auch Konform mit DIN5008

Benutzeravatar
HCC
Geomaster
Beiträge: 374
Registriert: Fr 20. Okt 2006, 13:47
Wohnort: 86899 Landsberg
Kontaktdaten:

Beitrag von HCC » Fr 17. Aug 2007, 08:16

...und, wer überzeugt Groundspeak jetzt davon yyyy-mm-dd zu verwenden?! :lol:

Benutzeravatar
alex3000
Geowizard
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 8. Apr 2005, 09:34
Kontaktdaten:

Beitrag von alex3000 » Fr 17. Aug 2007, 08:28

London Rain hat geschrieben:Auf jeden Fall ist das deutlich sinniger als das total unsortierte amerikanische. :roll:


Genauso wie die Hausnummer dem Straßennamen voranzustellen - die haben halt die Angewohnheit, die Prioritäten unsinnig zu setzen. Von Außen- und Innenpolitik wollen wir gar nicht reden.
Top in concert:
1. Fanta 4 - Coburg 2008
2. Metallica - München 1996
3. Genesis - München 2007

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder