Dokument in Beschreibung anhängen?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

lindolf
Geocacher
Beiträge: 81
Registriert: Di 14. Jun 2005, 23:27

Beitrag von lindolf » So 27. Mai 2007, 20:59

radioscout hat geschrieben:
Carsten hat geschrieben:
Sir Cachelot hat geschrieben:hat irgend jemand mal etwas von pdf gehört....


Ist nach meinem Verständnis der Guidelines auch nicht erlaubt.

So sehe ich das auch.


Ob erlaubt oder nicht, da sehe ich nicht das eigentliche Problem. Aber wenn ich das jetzt richtig verstanden habe: Ich stehe mit meiner ausgedruckten Beschreibung im Wald und stelle fest, das ich irgendeine Beschreibung nicht dabei habe, weil sie auf einen anderen Webspace verlinkt wurde?

Toll, da kriege ich doch Frust. Kann man nicht die Cachebeschreibung so gestalten, dass alle Infos dort drinstehen? Neuerdings verzichte ich sogar immer häufiger auf Spoilerfotos und versuche irgendeine geschickte Umschreibung. Die Paperless Cacher nehmen zu und werden es einem danken.
Bild

Werbung:
stonewood
Geowizard
Beiträge: 1062
Registriert: Mo 3. Apr 2006, 10:15
Kontaktdaten:

Beitrag von stonewood » So 27. Mai 2007, 21:33

lindolf hat geschrieben:Ob erlaubt oder nicht, da sehe ich nicht das eigentliche Problem. Aber wenn ich das jetzt richtig verstanden habe: Ich stehe mit meiner ausgedruckten Beschreibung im Wald und stelle fest, das ich irgendeine Beschreibung nicht dabei habe, weil sie auf einen anderen Webspace verlinkt wurde?


Das sind dann in der Regel auch Mystery-Caches, da sollte man tunlichst die Beschreibung vorher lesen.

Und das tolle: gc.com bietet einem nicht mal eine vernünftige Möglichkeit sowas in die Webseite einzubinden, selbst wenn man es wollte. Paperless cacher haben hier also pauschal verloren. Die Additional Waypoints sind dafür aber auch immer ein guter Grund, die gehen beim Paperless auch über die Wupper.

Das gleiche gilt aber auch für Multis, in der eine bei gc.com gehostete jpg-Datei mit angehängt wird. Man sieht im Zweifelsfall nur den Link auf das jpg, nicht das jpg selbst in der Cachebeschreibung. Und das ist dann auch nicht auf dem Ausdruck. Ist mir selber schon passiert: Cachebeschreibung nur überflogen, das 'unbedingt die Tabelle mit ausdrucken' (jpg-Bild als Link in der Beschreibung) überlesen, und schon war der erste Versuch zu ende.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mi 30. Mai 2007, 18:22

stonewood hat geschrieben:Als jpeg?

Warum nicht?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
blackbeard69
Geomaster
Beiträge: 783
Registriert: Do 10. Mai 2007, 20:50
Wohnort: 50354 Hürth

Beitrag von blackbeard69 » Mi 30. Mai 2007, 21:35

Zu PDFs: Das wird noch besser, denn bekanntlich kann man bei einem Cachelisting auf "Print PDF [no logs]..." klicken. Wohlbemerkt, im Listing von GC. Also scheint man dort dem PDF-Format nicht so ganz abgeneigt zu sein...

Meiner bescheidenen Meinung nach sollte PDF erlaubt sein, weil es sich im Internet zu einem de-facto-Standard entwickelt hat--ebenso wie beispielsweise JPG. Verwenden sollte man es aber nur, wenn es der Zweck erfordert und ein normales Cachelisting mit seinen Möglichkeiten dafür nicht ausreicht.

Ansonsten habe ich auch schon folgende Konstruktion bei einem Multi gesehen: Station 1 ist eine größere Dose, die zwei Duzend Kopien einer Schablone enthält, die im Lauf des Caches ausgefüllt wird. Ist von der Wartung halt aufwändiger, kommt aber ohne PDF oder DOC oder ... aus.

Viele Grüße
Thomas

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mi 30. Mai 2007, 22:36

blackbeard69 hat geschrieben:Zu PDFs: Das wird noch besser, denn bekanntlich kann man bei einem Cachelisting auf "Print PDF [no logs]..." klicken. Wohlbemerkt, im Listing von GC. Also scheint man dort dem PDF-Format nicht so ganz abgeneigt zu sein...

Du hast den entscheidenden Unterschied übersehen: "Print PDF" ist eine Option und nichts, was man zum finden des Caches benötig.
Und über optionale Angebote finde ich nichts negatives in den Guidelines.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

stonewood
Geowizard
Beiträge: 1062
Registriert: Mo 3. Apr 2006, 10:15
Kontaktdaten:

Beitrag von stonewood » Do 31. Mai 2007, 19:39

radioscout hat geschrieben:
stonewood hat geschrieben:Als jpeg?

Warum nicht?


Blöde frage. Du hast dir das PDF offensichtlich nicht angesehen. :cry:

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Fr 1. Jun 2007, 15:17

stonewood hat geschrieben:Blöde frage. Du hast dir das PDF offensichtlich nicht angesehen. :cry:

Dann sei doch so nett und erkläre mir das Problem. Ich sehe da nur eine Grafik und erkenne keinen Grund, warum die nicht im jpg, png usw.-Format sein kann.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
-tiger-
Geowizard
Beiträge: 1342
Registriert: Mi 2. Mär 2005, 13:22
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von -tiger- » Fr 1. Jun 2007, 15:48

radioscout hat geschrieben:
stonewood hat geschrieben:Blöde frage. Du hast dir das PDF offensichtlich nicht angesehen. :cry:

Dann sei doch so nett und erkläre mir das Problem. Ich sehe da nur eine Grafik und erkenne keinen Grund, warum die nicht im jpg, png usw.-Format sein kann.

Ohne den Cache gemacht zu haben vermute ich mal, daß die Scheibe eine bestimmte Größe haben muß. Bei PDF ist bei korrekter Druckerinstallation ein cm im PDF auch ein cm auf dem Papier. Bei JPG gibt es keinerlei Informationen, wie das auf dem Drucker aussehen soll. Im schlimmsten Fall wird aus einem Kreis sogar ein Ei. Genau deshalb wurde PDF ja erfunden, was spricht also dagegen, es auch zu verwenden? Warum auf ein ungeeignetes Format ausweichen, wenn es ein geeignetes gibt? Aber wie erkläre ich das jemandem, der 15" Röhrenmonitore für den Stand der Technik hält :roll:

...ach ja ich vergaß... <gebetsmühlenmode> Guidelines... ommmmm... Guidelines ... in Ehrfurcht verneig... Guidelines... ommmmmm...</gebetsmühlenmode>
Bild

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Beitrag von jmsanta » Fr 1. Jun 2007, 16:09

Mit den Informationen horizontale und vertikale Auflösung sowie der Größe in Pixeln ist die reale Größe klar definiert - und genau diese Information ist bei einer JPG-Datei im Header hinterlegt. So ist ganz klar, daß eine JPG Datei der Größe 300 x 300 Pixel mit 300 dpi horizontaler und vertikaler Auflösung genau 2,54x2,54cm groß ist.
Daß diverse Software diese Information nicht korrekt schreibt oder ausliest, ist ein anderes Problem...

Mal davon abgesehen ist PDF nicht nur ein Quasi-Standard, sondern ein offener Standard, was man an der Vielzahl der freien Software die dies lesen und schreiben kann, erkennen kann. JPEG dagegen ist durch Patente geschützt.
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

stonewood
Geowizard
Beiträge: 1062
Registriert: Mo 3. Apr 2006, 10:15
Kontaktdaten:

Beitrag von stonewood » Fr 1. Jun 2007, 16:29

radioscout hat geschrieben:
stonewood hat geschrieben:Blöde frage. Du hast dir das PDF offensichtlich nicht angesehen. :cry:

Dann sei doch so nett und erkläre mir das Problem. Ich sehe da nur eine Grafik und erkenne keinen Grund, warum die nicht im jpg, png usw.-Format sein kann.


Problem ist daß die beiden PDF-Dokumente eine Drehscheibe bilden, und wenn die nicht einigermaßen zusammenpassen wird da gar nix vernünftiges draus. (und wer jetzt wieder Spoiler findet darf sie behalten ...)

Außerdem ist das eine PDF verschlüsselt, läßt sich also ohne das Paßwort nicht öffnen. Aber: Das braucht keinen Autoresponder etc.pp., Du kannst das Dokument also ganz normal lokal speichern und bei Gelegenheit öffnen. Vorausgesetzt natürlich Du hast das richtige Paßwort.

Das ganze ist wunderschön mit so ziemlich jeder Plattform machbar: Wofür gibts Adobe Reader? Und alle anderen schauen sich das halt mit gs an (nein, das hab ich noch nicht probiert, aber der umgekehrte Weg ist kein Problem damit).

Ich finde das nach wie vor sehr schön gelöst, und wenn gc.com sich endlich mal dazu durchringen würde auch pdf als Cachebeschreibung (bzw. Ergänzung) zu erlauben würden wir uns hier nicht die Köpfe einschlagen. Wenn das mit Word, Excel oder so'nem Klumpatsch gemacht wäre würd ich das auch nicht wollen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder