Multicache einfach von Zuhause errechnen???

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Saxmann
Geocacher
Beiträge: 279
Registriert: So 27. Mär 2005, 08:12
Wohnort: 64646 heppenheim

Beitrag von Saxmann » Mi 23. Mai 2007, 18:44

Wem es auf den Stitistikpunkt ankommt, könnte ja auch mit dem Auto Drive-in Caches abfahren. Da kommt man an die frische Luft, un sein Kopf muß man auch net anstrengn.
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom
Bild

Werbung:
morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix » Mi 23. Mai 2007, 19:28

Nicht nur einen Multi habe ich zu Hause gelöst :) Das geht bei vielen Multis :)
Mach ich auch, vor allem bei Multis wo ich gleich sehe das eh blos wieder öde Abzählerei an den Stationen ist. Wenn ichs nicht zu Hause lösen kann, dann "schnorr" ich mir auch schon mal per human-friend-google dir Koords :)
aber, nur bei Multis die ich sonst nicht machen würde ... Spannende Stationen will ich gar nicht zu Hause lösen, schon gar nicht nachtcachestationen.

Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild

familysearch
Geomaster
Beiträge: 694
Registriert: Mo 16. Mai 2005, 22:01

Beitrag von familysearch » Mi 23. Mai 2007, 19:57

Viele Cacher, die ansonsten absolute Mystery-Muffel sind, werden zu mathematisch-logischen Rätselfreunden, wenn sie Stationen eines Multis mit Plausibilitätsewägungen abschätzen können...
Manchmal, wenn man eine Station nicht findet, ist das auch bitter nötig...
MfG
familysearch

JamesDoe
Geomaster
Beiträge: 518
Registriert: Sa 30. Apr 2005, 20:48
Wohnort: Bonn - Bad Godesberg
Kontaktdaten:

Beitrag von JamesDoe » Mi 23. Mai 2007, 20:33

Jeder soll meine Multis machen wie er möchte, wenn er es errechnen kann, ok, wenn nicht, auch ok. Wobei ich immer versuche das Vorrechnen zumindest zu erschweren. Ob es immer funktioniert, wer weiß.

Es gibt aber auch Leute die sich die Marotte des Vorrechnens zu nutze machen und die Leute dann ein bisschen in die Wüste schicken :)

Gruß aus Godesberg

Jens
Der Vorteil der Klugheit liegt darin,
dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Kurt Tucholsky (1890-1935)

Benutzeravatar
mattes + paulharris
Geomaster
Beiträge: 773
Registriert: Di 31. Aug 2004, 19:21
Wohnort: Dortmund

Beitrag von mattes + paulharris » Mi 23. Mai 2007, 21:27

Ich sach mal so: Multis zu Hause zu errechnen, ist teilweise ja nicht wirklich schwierig. Wir haben es einmal gemacht und uns dann geärgert, weil die Runde ihren Weg wert gewesen wäre. Wir wollten die Runde immer mal nachholen, sind aber irgendwie nie dazu gekomen. Schade eigentlich.

Heute selektieren wir. Wenn ein Multi schon nach der Beschreibung so aussieht, daß wir alle 50 Meter stehenbleiben, irgendwas zählen und dann eine wüste Berechnung durchführen müssen, lassen wir es einfach oder brechen beizeiten ab. Da haben wir keinen Spaß dran. Wenn wir nach der Beschreibung / Empfehlungen / anderen Caches des Owners davon ausgehen, daß sich der Weg lohnt, machen wir ihn ohne Abkürzungen.

PaulHarris
Bild

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Beitrag von eigengott » Mi 23. Mai 2007, 23:56

Schöne Wege kann man übrigens auch bei Traditionals in der Beschreibung angeben. Beispiel

Da kann dann jeder Sucher selbst entscheiden, ob er der Empfehlung folgt oder sich einen eigenen, kürzeren Weg bastelt. In beiden Fällen ganz ohne Rechnen.

snaky
Geowizard
Beiträge: 1125
Registriert: Mo 25. Sep 2006, 14:26
Kontaktdaten:

Beitrag von snaky » Do 24. Mai 2007, 11:48

Ich habe den hier mal rein rechnerisch gemacht. Sicherlich habe ich landschaftlich etwas verpasst, aber mit damals noch nicht ganz 2-jähriger Tochter wollte ich nicht über 200km auf Serpentinenwegen durch Gran Canaria brettern.
So habe ich direkt den Final angesteuert und auch gefunden.

Da habe ich aber zugegebenermaßen schon etwas länger dran gesessen (ca. 3 Stunden).

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 4919
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Beitrag von jennergruhle » Do 24. Mai 2007, 15:04

movie_fan hat geschrieben:wäre genauso wenn ich dir sage ist nen multi in ffm mit folgenden nordkoordinaten ab°cd.efg

Naja, Gradzahlen als Variablen sind ja immer unfreiwillige Spoiler. Es sei denn, in der Beschreibung steht "Ein kleiner aber feiner Multi-Cache, der durch Berlin, Paris, Moskau, Tokio und Timbuktu führt und ein paar schöne und versteckte Ecken dieser Städte zeigt."
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22800
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Do 24. Mai 2007, 17:26

Für wen lohnt es sich heute eigentlich noch, Multis zu Hause zu lösen?
Es gibt doch so viele Caches und man findet in der Zeit, die man für das ermitteln der Koordinaten braucht, fünf oder mehr Traditionals.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Maulef
Geomaster
Beiträge: 414
Registriert: So 15. Mai 2005, 15:55

Beitrag von Maulef » Fr 25. Mai 2007, 08:58

Ich habe mal eine ganze Tradiserie übersprungen, weil mich die Statistikpunkte nicht interessieren, und bin direkt zum Bonus gelatscht. :D

Maulef

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder