Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Diplomarbeit Geocaching - Bitte um Teilnahme an Umfrage!

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

vonRichthofen
Geomaster
Beiträge: 707
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 12:55

Beitrag von vonRichthofen » Di 29. Mai 2007, 12:06

Ilsebilse hat geschrieben:Davon abgesehen gehört es zur guten wissenschaftlichen Praxis Forschungsergebnisse

a) zu publizieren (sonst macht Forschung letztendlich keinen Sinn)
b) vollständig zu publizieren (damit Dritte nachvollziehen können, wie man zu den Schlüssen kommt)
Ich bin mir momentan noch nicht über die Art und Weise der Publizierung im klaren und habe mich in die Richtung auch noch nicht schlau gemacht. Man möge mir meine Zurückhaltung daher verzeihen. Es kann gut passieren, dass die Arbeit irgendwo als PDF zum Download angeboten wird, vielleicht erscheint Sie in einer Reihe oder sie verstaubt in meiner Schublade. Ich weiß es einfach noch nicht. Ich verstehe ehrlich gesagt auch nicht warum darauf so herumgehackt wird.

Wie aber schon gesagt wurde dürfte hier bei 99,9% der User kein Interesse am theoretischen Gebrabbel bestehen von daher denke ich, dass eine Zusammenfassung in diesen Kreisen einen deutlich größeren Nutzen haben und mehr Anklang finden wird.
Ilsebilse hat geschrieben: Vielleicht nochmal über das Wissenschaftsverständnis nachdenken..... Oder liegen doch noch andere Interessen vor?
Ich habe nicht bestritten, dass wenn jemand auf mich zukommt und das Ding in abgewandelter Form als Buch herausbringen möchte, ich mich dann freuen würde. Schließlich Stecke ich 6 Monate lang Zeit, Geld, Schweiß und vielleicht auch noch Tränen :wink: in die Arbeit. Ich könnte daran auch nichts verwehrfliches entdecken. Ihr?
Es ist aber definitiv nicht so, dass ich hier Marktforschung für jemanden betreibe oder es sich um eine Auftragsarbeit handelt.

Werbung:
vonRichthofen
Geomaster
Beiträge: 707
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 12:55

Beitrag von vonRichthofen » Di 29. Mai 2007, 12:14

Vor ein paar Minuten ist übrigens der fünfhundertste Teilnehmer durch den Fragebogen gelaufen. Vielen Dank an alle! :D

Die Tausend schaffen wir auch noch :!:

Benutzeravatar
Nachtfalke
Geowizard
Beiträge: 1619
Registriert: Mi 5. Apr 2006, 14:10
Wohnort: Hessen (Rhein-Main)

Beitrag von Nachtfalke » Di 29. Mai 2007, 12:21

jmsanta hat geschrieben: BTW, falls es jemanden interessiert, meine Diplomarbeit hieß: "Experimentelle und modellierende Untersuchen der Autothermen Reformierung von Diesel" - ist aber noch bis Ende 2008 gesperrt...
Wieso? War sie so schlecht? *SCNR*
Warum man in den Wald geht und eine Tupperdose sucht? Weil sie da ist!
BildBild

HHL

Beitrag von HHL » Di 29. Mai 2007, 12:43

Frazer hat geschrieben:… Wer z.B. hat schon 50 Events und mehr besucht? …
ich. 8)

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Beitrag von jmsanta » Di 29. Mai 2007, 12:47

Nachtfalke hat geschrieben:
jmsanta hat geschrieben: BTW, falls es jemanden interessiert, meine Diplomarbeit hieß: "Experimentelle und modellierende Untersuchen der Autothermen Reformierung von Diesel" - ist aber noch bis Ende 2008 gesperrt...
Wieso? War sie so schlecht? *SCNR*
nein, sie war so gut, daß unsere Mitbewerber da jede Menge nützliche Informationen hätten raus ziehen können :D
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Beitrag von jmsanta » Di 29. Mai 2007, 12:49

vonRichthofen hat geschrieben:Vor ein paar Minuten ist übrigens der fünfhundertste Teilnehmer durch den Fragebogen gelaufen. Vielen Dank an alle! :D

Die Tausend schaffen wir auch noch :!:
bitte, gerne geschehen. :D
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian und die Wutze » Di 29. Mai 2007, 13:09

jmsanta hat geschrieben:
vonRichthofen hat geschrieben:Vor ein paar Minuten ist übrigens der fünfhundertste Teilnehmer durch den Fragebogen gelaufen. Vielen Dank an alle! :D

Die Tausend schaffen wir auch noch :!:
bitte, gerne geschehen. :D
Ne, ne, #500 war bestimmt ich. :wink:
persönlicher Held des Tages[TM] und Spielverderber

Du möchtest auch Spielverderber sein? Bitte schön.

Ilsebilse
Geomaster
Beiträge: 569
Registriert: Mi 1. Jun 2005, 16:55
Wohnort: Brigade Eisenberg

Beitrag von Ilsebilse » Di 29. Mai 2007, 13:23

jmsanta hat geschrieben: Es würde mir ein großes Vergnügen bereiten einfach mal auszuprobieren, ob sich die Zentralbibliothek meines Arbeitgebers an der Beschaffung der Diplomarbeit wirklich die Zähne ausbeißt - bisher habe ich mit deren Hilfe noch alle wissenschaftlichen Arbeiten (weltweit) beschaffen können, die ich haben wollte - solange sie aus Geheimhaltungsgründen nicht einer zeitlich begrenzten Sperre oder wegen zu schlechter Bewertung einer dauerhaften Sperre unterliegen.
Das ist ja auch Sinn einer jeden wissenschaftlichen Publikation - sie MUSS auf Nachfrage zur Verfügung gestellt werden. Steht alles in den entsprechenden Hochschulvorschriften....Deswegen mußten z. B. von Promotionarbeiten vor 10 Jahren an einigen Hochschulen 50 (!) Exemplare der Bibliothek übergeben werden (Kosten trägt der Promovend :wink: ). Im Zeitalter der Digitalisierung sind es denn an fortschrittlichen Hochschulen 3 Druckexemplare und 3 CDs :D .
vonRichthofen hat geschrieben: Ich bin mir momentan noch nicht über die Art und Weise der Publizierung im klaren und habe mich in die Richtung auch noch nicht schlau gemacht. Man möge mir meine Zurückhaltung daher verzeihen.
.......
Ich verstehe ehrlich gesagt auch nicht warum darauf so herumgehackt wird.
Ganz einfach: Du möchtest, dass Leute den Fragebogen ausfüllen, damit Du Deine Diplomarbeit machen kannst. Kein Problem, auch ich habe den Fragebogen ausgefüllt. Aber zwangsläufig möchte der einen oder andere Teilnehmer auch wissen, was dabei rauskommt. Das sollte für Dich nicht überraschend sein. Und daher sollte man sich damit vielleicht mal auseinandersetzen BEVOR man die Aktion startet.... meiner Meinung nach.
vonRichthofen hat geschrieben:Wie aber schon gesagt wurde dürfte hier bei 99,9% der User kein Interesse am theoretischen Gebrabbel bestehen von daher denke ich, dass eine Zusammenfassung in diesen Kreisen einen deutlich größeren Nutzen haben und mehr Anklang finden wird.
Ach, und wie kommst Du denn auf die Zahl :wink: ? Ich wäre mir da nicht sooo sicher....

vonRichthofen hat geschrieben:Ich habe nicht bestritten, dass wenn jemand auf mich zukommt und das Ding in abgewandelter Form als Buch herausbringen möchte, ich mich dann freuen würde. Schließlich Stecke ich 6 Monate lang Zeit, Geld, Schweiß und vielleicht auch noch Tränen :wink: in die Arbeit. Ich könnte daran auch nichts verwehrfliches entdecken. Ihr?
Ich würde mich ganz schön übergangen fühlen, wenn auf einmal meine Daten nicht (nur) für eine wissenschaftliche Arbeit verwendet werden würden sondern auf einmal ein Buch draus wird. Mir wäre es wohl zu blöd, Dich zu verklagen, aber ich würde mich mit ziemlicher Sicherheit an Deinen Prof wenden, weil so ein Vorgehen nämlich nicht korrekt und nicht zulässig ist. (Das Buch darfst Du übrigens auch nur mit Einverständnis Deines Betreuers rausbringen).

Ich will Dich nicht schlechtreden oder irgendwas vermiesen, aber wenn man sich mit so einem Projekt an die Öffentlichkeit wendet, um Daten zu bekommen, gehört zur Projektvorbereitung, dass man sich Gedanken um die Auswertung und Präsentation macht. Das sollte iegentlich in der Vorbereitung der Diplomarbeit mit dem Betreuer abgesprochen werden.
Entweder bist Du in der Hinsicht noch etwas unwissend/naiv oder es schert Dich einfach nicht.... Ich tippe aber auf ersteres, denn dem kann dann auch noch abgeholfen werden.

Nix für ungut,

Islebilse
Leitplankenmicros? Sinnlose Filmdosen im Wald? Frustriert? Besucht die Brigade Eisenberg in Thüringen! Hier gibt es noch Caches, für die man ZU FUSS auf Berge steigen muß.

vonRichthofen
Geomaster
Beiträge: 707
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 12:55

Beitrag von vonRichthofen » Di 29. Mai 2007, 13:39

Ilsebilse hat geschrieben: Ich will Dich nicht schlechtreden oder irgendwas vermiesen..
Was aber für mich vom Gefühl her geschehen ist.
Vielleicht habe ich mich vorher wirklich nicht genug schlau gemacht in die Richtung aber ehrlich gesagt hatte ich andere Dinge im Kopf.
Vielleicht habe ich auch aus meiner Unwissenheit Dinge heraus geschrieben, die bei dem einen oder andern für Unbehagen sorgen könnten.
Nur soviel:
Bevor ich mit den Ergebnissen irgendetwas tun würde, was über die Diplomarbeit hinausgeht, würde ich mich natürlich über die rechtliche Situation informieren und mich entsprechend daran halten. Und auch die Veröffentlichung der Diplomarbeit wird sicher seinen geregelten Gang gehen.

So: Ich denke es wurde inzwischen mehr als genug zu der Thematik gesagt. An dieser Stelle werde ich nicht mehr über Veröffentlichungsfragen diskutieren. Wer es nicht sein lassen kann kontaktiert mich bitte per PN oder Mail.

Ilsebilse
Geomaster
Beiträge: 569
Registriert: Mi 1. Jun 2005, 16:55
Wohnort: Brigade Eisenberg

Beitrag von Ilsebilse » Di 29. Mai 2007, 13:43

vonRichthofen hat geschrieben:
Ilsebilse hat geschrieben: Ich will Dich nicht schlechtreden oder irgendwas vermiesen..
Was aber für mich vom Gefühl her geschehen ist.
Dann gehe mit Deinen Daten bloß nie auf eine wissenschaftliche Tagung - da geht es noch etwas anders ab :wink: .

Ach ja, und nicht vergessen:
DU willst was von Deinen Mitcachern, NICHT ANDERSRUM! Alle, die den Fragebogen ausfüllen, tun das, um Dir (unbekannterweise) einen Gefallen zu tun, da sollte man sich ja wohl auch kritischen Rückfragen/Kommentaren stellen können.
Leitplankenmicros? Sinnlose Filmdosen im Wald? Frustriert? Besucht die Brigade Eisenberg in Thüringen! Hier gibt es noch Caches, für die man ZU FUSS auf Berge steigen muß.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder