Cachebeschreibung mit Überwachungsfunktion?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
KoenigDickBauch
Geoguru
Beiträge: 3166
Registriert: Mo 9. Jan 2006, 17:06
Ingress: Enlightened

Beitrag von KoenigDickBauch » So 1. Jul 2007, 12:37

The Hawks hat geschrieben:Was ich dann noch nicht ganz verstehe: Wieso sollte alles das bei einem sichtbaren Counter nicht moeglich sein? Ich schreibe dir in 5 MInuten ein Skript, das ein harmloses Bild iefert, und dich danach zu Tode pingt - sofern deine Firewall das nicht abwehrt.

Das man das mit jedem Bildchen machen kann, habe ich nicht bestritten.

The Hawks hat geschrieben:Es gibt letztendlich durchaus wichtigere Dinge als unsichtbare Counter in Cachebeschreibungen. Wenn dein Misstrauen anderen Cachern gegenueber da schon anfaengt, na dann prost Mahlzeit, es lebe der Sport.

Mein Misstrauen oder Missfallen (Geschmäkle) ging nicht gegen einen Cacher, sondern gegen eine Verlag, wie es in der Cachebeschreibung steht.

KDB
.
"Di fernunft siget!" (J.J.Hemmer 1790 Mannheim)
Bild

Werbung:
greiol
Geoguru
Beiträge: 4905
Registriert: Di 22. Nov 2005, 10:26

Beitrag von greiol » So 1. Jul 2007, 13:37

KoenigDickBauch hat geschrieben:Mein Misstrauen oder Missfallen (Geschmäkle) ging nicht gegen einen Cacher, sondern gegen eine Verlag, wie es in der Cachebeschreibung steht.


sorry, aber das wird immer wirrer.

was ist jetzt dein problem?
- dass geofaex einen counter eingesetzt hat?
- dass geofaex einen counter dieses anbieters eingesetzt hat?
- dass der anbieter gc.com gehackt hat und arglistig einen counter im listing von geofaex platziert hat?

solange du nicht den letzten punkt annimmst ist dein "problem" wohl doch eher der owner als der "verlag", der in diesem fall wohl nur als anbieter eines counters auftritt und wenig einfluss darauf hat wo dieser nun eingesetzt wird.

bitte setze dich mit dem cacheowner in verbindung, wenn du die entfernung des counters wünschst.
Wer vom Ziel nicht weiß, kann den Weg nicht haben
(Christian Morgenstern)

GdE-||-Striker
Geomaster
Beiträge: 514
Registriert: Mi 4. Mai 2005, 13:05

Beitrag von GdE-||-Striker » So 1. Jul 2007, 18:34

Unglaublich, warum macht denn hier niemand mal ne gescheite Begriffserklärung?

Also eine IP (version 4) schaut z.B. so aus:
134.132.12.231

IP Version 6 spar ich mir hier mal.


Dann gibt es einen Hostnamen oder auch DNS-Namen:
http://www.meinedomain.de

Der wird über einen sogenannen Domain Name Server (DNS-Server) in IP Addressen umgesetzt. Einziger Grund dafür ist, dass wir Menschen zu doof sind uns all diese Nummern zu merken.


Und dann gibt es die Uniform Resource Locator (URL):
http://www.meinedomain.de
https://www.meinedomain.de:8213/home/userwebseite.html
ftp://ftp.meinedomain.de/pfad/file.zip

Darin findet man das verwendete Protokoll (http, https, ftp), den Hostnamen (http://www.meinedomain.de bzw. ftp.meinedomain.de), den Port (falls er vom Standardport abweicht, hier 8213) und den Pfad zu einer Datei (wenn der nicht angegeben ist entscheidet der Server was man zu sehen bekommt).

Das www und das (zweite) ftp ist einfach nur ein Hostname und hat nix mit den verwendeten Diensten zu tun. Man könnte da auch hans oder peter hin schreiben. Das kann man auch nicht oft genug sagen.

Und eine URL ist nur eine spezielle Unterart einer URI (Uniform Ressource Identifier). Im gegensatz zur URL, die nur HTTP, HTTPS und FTP kennt, kann man bei einer URI mehr Dienste beschreiben:
file:///home/user/irgendeinfile.txt
smb://windowsserver/freigabe/pfad/datei.dat
...


Was die Statistiken angeht, macht euch eher mal Gedanken wo ihr überall eure Bonus-Karten im Supermarkt einscannen lasst. Oder ob ihr die Google-Toolbar verwendet. Sowas ist -leider- schon standard und das nicht nur im Internet.

Ich würde mir eher Gedanken machen ob es sein muss alle möglichen biometriedaten im Ausweis zu speichern, oder ob es recht sein kann, dass man mit unserem tollen Mautsystem die Routen der LKWs (und in Zukunft vieleicht auch der PKWs) verfolgen kann. Dann gibt es ja auch noch das tolle Pasagierdatenabkommen mit den USA und unser Innenminister stellt sowiso erstmal jeden unter Terrorverdacht und lässt sämtliche Internetverbindungen schon mal auf Vorrat speichern. Btw. schon gewusst, dass die großen Provider alle ne Schnittstelle implementieren mussten, damit Polizei und Geheimdienste den EMail Verkehr mitlesen können.

Wir leben schon im Überwachungsstaat, dann lasst doch die kleinen ruig mal ein paar Statisiken machen ;)

Sascha

greiol
Geoguru
Beiträge: 4905
Registriert: Di 22. Nov 2005, 10:26

Beitrag von greiol » So 1. Jul 2007, 19:17

GdE-||-Striker hat geschrieben:Unglaublich, warum macht denn hier niemand mal ne gescheite Begriffserklärung?

soll ich hier wikipedia und die rfcs abschreiben?
Wer vom Ziel nicht weiß, kann den Weg nicht haben
(Christian Morgenstern)

Benutzeravatar
König Moderig
Geowizard
Beiträge: 1018
Registriert: Do 3. Aug 2006, 22:34
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von König Moderig » Mo 2. Jul 2007, 01:10

GdE-||-Striker hat geschrieben:Unglaublich, warum macht denn hier niemand mal ne gescheite Begriffserklärung?


Unglaublich, das habe ich schon getan ... Vielleicht nicht in der Form Begriff = Erklärung, aber die Zusammenhänge dürfte aus meinem Post recht klar hervorgehen.

Und, ähm ... da ja schon dfes öfteren in diesem Fred bemängelt wurde, dass der Autor einiges durcheinander wirft, woltle ich über den Hinweis auf http://www.google.de nicht hinausgehen. Der Autor soll ja auch noch seinen Spaß haben ... Den Link habe ich dann aber auch weggelassen :)

Grüße (bin wieder zu Hauuuuse und habe endlich wieder äääähs und öhhhs und üüüühhhs :)),
Nik

Benutzeravatar
König Moderig
Geowizard
Beiträge: 1018
Registriert: Do 3. Aug 2006, 22:34
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von König Moderig » Mo 2. Jul 2007, 01:14

GdE-||-Striker hat geschrieben:Btw. schon gewusst, dass die großen Provider alle ne Schnittstelle implementieren mussten, damit Polizei und Geheimdienste den EMail Verkehr mitlesen können.


Äh, ne ... also erstens mailt hier mein eigener Server (was den Provider nicht am dumpen von Traffic auf Port 25 abhält), und zweitens ist PGP (hoffentlich) noch sicher genug ...

GdE-||-Striker hat geschrieben:Wir leben schon im Überwachungsstaat, dann lasst doch die kleinen ruig mal ein paar Statisiken machen ;)


Übrigens, wusstet ihr schon, dass Groundspeak genau festhältst, welche Caches ihr wann gefunden habt? Das würde ich mir nun echt nicht gefallen lassen !!! :-P

Nun aber bloß den Sangria hier weg, sonst poste ich noch mehr Müll in die Gegend ...

Benutzeravatar
KoenigDickBauch
Geoguru
Beiträge: 3166
Registriert: Mo 9. Jan 2006, 17:06
Ingress: Enlightened

Beitrag von KoenigDickBauch » Mo 2. Jul 2007, 08:48

The Hawks hat geschrieben:Und, ähm ... da ja schon dfes öfteren in diesem Fred bemängelt wurde, dass der Autor einiges durcheinander wirft, woltle ich über den Hinweis auf http://www.google.de nicht hinausgehen. Der Autor soll ja auch noch seinen Spaß haben ... Den Link habe ich dann aber auch weggelassen :)

Komisch, für mich musste man diese Erklärungen nicht bringen. Da ich nix durcheinander werfe, sondern nur in meiner Gedankenkette, mich auf das Wesentliche konzentriert habe. Aber das konnten wohl nicht alle nachvollziehen bis auf einen.
KDB
.
"Di fernunft siget!" (J.J.Hemmer 1790 Mannheim)
Bild

Benutzeravatar
König Moderig
Geowizard
Beiträge: 1018
Registriert: Do 3. Aug 2006, 22:34
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von König Moderig » Mo 2. Jul 2007, 09:10

KoenigDickBauch hat geschrieben:Komisch, für mich musste man diese Erklärungen nicht bringen. Da ich nix durcheinander werfe, sondern nur in meiner Gedankenkette, mich auf das Wesentliche konzentriert habe.


Wirfst du nun in deiner Gedankenkette was durch einander, oder konzentrierst du dich in deiner Gedankenkette auf das Wesentliche?

Dass du mit den Begriffen IP, URL, Hostname usw. nicht ganz ins Reine geschrieben hast, möchtest du doch nicht abstreiten, oder?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder