Spam durch gc.com ?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

account_deleted

Spam durch gc.com ?

Beitrag von account_deleted » Mi 4. Jul 2007, 18:54

Es ist doch ausgesprochen interessant :
nachdem ich meine Email-Adresse bei gc.com geändert habe, laufen auf den "neuen" Email-Account, auf dem sonst nie etwas gelandet ist, Spam-Mails auf. Der Zusammenhang ist offensichtlich.
Habt ihr schon mal Ähnliches beobachtet oder wurde das hier schon einmal diskutiert ?

Werbung:
Benutzeravatar
DL3BZZ
Geoguru
Beiträge: 3754
Registriert: Di 15. Feb 2005, 15:45
Kontaktdaten:

Beitrag von DL3BZZ » Mi 4. Jul 2007, 18:58

Nee, habe eine extra Mailadr. für GC, da kommt kaum Spam an.
Wenn es hochkommt, ca. 5 Spam im Monat.
Account bei Googlemail, kann ich dafür empfehlen.

Bis denne
Lutz, DL3BZZ

Oh, erschter :roll:
Bild

Cornix
Geowizard
Beiträge: 1795
Registriert: Di 4. Okt 2005, 18:39
Wohnort: Saarland

Beitrag von Cornix » Mi 4. Jul 2007, 19:49

Hast du mit diesem Mail-Account schon mal anderen Cachern geantwortet, die dich über gc.com kontaktiert haben? Wenn ja, würde ich dort die undichte Stelle vermuten.

Cornix

HONKbuster
Geocacher
Beiträge: 34
Registriert: Do 20. Jul 2006, 18:53
Wohnort: Miami Bitch

Beitrag von HONKbuster » Mi 4. Jul 2007, 23:30

Noch nie Spam auf dem GC Mailaccount gehabt.

Juhu!

Honkbuster
isch krieg eusch alle

dbox
Geomaster
Beiträge: 539
Registriert: Mi 7. Sep 2005, 08:51
Wohnort: Landau/Pfalz

Beitrag von dbox » Do 5. Jul 2007, 09:03

Ich habe sogar den GMX-Spamfilter ausgeschaltet bei meiner gc-Mailadresse und es kam noch nie Spam.
Sicher hast du deine Mailadresse mal doch irgendwo anders preisgegeben.
Bild

Suggs
Geocacher
Beiträge: 39
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 22:37
Wohnort: Riederich
Kontaktdaten:

Beitrag von Suggs » Do 5. Jul 2007, 09:43

Das dürfte wohl einfach nur Zufall sein.

Ich werd z.B seit ein paar Wochen plötzlich auf meiner T-Online Adresse zugespammt. Die kennt eigentlich niemand ausser mir (und der Telekom) und wird auch nur für meine Telefonrechnung verwendet.

Und umgekehrt filtert mir der Spamfilter von GMX ständig Mails raus die über die Kontaktfunktion von GC reinkommen.

Gruß, Micha :-)
Bild

dbox
Geomaster
Beiträge: 539
Registriert: Mi 7. Sep 2005, 08:51
Wohnort: Landau/Pfalz

Beitrag von dbox » Do 5. Jul 2007, 09:55

Suggs hat geschrieben:Und umgekehrt filtert mir der Spamfilter von GMX ständig Mails raus die über die Kontaktfunktion von GC reinkommen.
Genau deswegen habe ich ihn für diese Mailadresse ausgeschaltet.
Bild

Dreiradcacher

Beitrag von Dreiradcacher » Do 5. Jul 2007, 16:14

Suggs hat geschrieben:Das dürfte wohl einfach nur Zufall sein.

Ich werd z.B seit ein paar Wochen plötzlich auf meiner T-Online Adresse zugespammt. Die kennt eigentlich niemand ausser mir (und der Telekom) und wird auch nur für meine Telefonrechnung verwendet.

Nein, das ist kein Zufall, hat aber auch nichts mit GC zu tun. Die Lösung ist ganz einfach. Wie ihr sicher bemerkt habt ist der Arbeitsmarkt etwas anders als früher. Unternehmen versuchen an ihren Mitarbeiter zu sparen wo es nur geht. Da gibt es dann öfters nicht ganz astreine Aushilfen oder unzufriedene Mitarbeiter im Unternehmen und die undichten Stellen dort vermehren sich. Da hat nur einer etwas ausgeplaudert (und sich evtl. dadurch einen Nebenverdienst gesichert).

Meine Mutter hatte sich damals ein neues Handy gekauft und obwohl sie die Nummer noch keinen gesagt hatte, bekam sie eine sms von http://www.otto.de (jetzt regelmäßig). Auf Nachfrage bei dem Anbieter des Mobiltelefons hieß es, daß sie keine Nummern zu Werbezwecken weitergeben. Es blieb zwar bei diesem einem (Otto), aber merkwürdig war es trotzdem.

Tja, bis ich plötzlich auf etwas in einem Unternehmen gestoßen bin.....
Wenn man nicht weiß woher man plötzlich Spam bekommt und sich absolut sicher ist, daß nur ein Unternehmen davon weiß, sollte man dort etwas nachbohren. In der Regel werden sie auch alles abstreiten, aber dadurch vorsichtiger..und manchmal hat es mit einer Entlassung geholfen....
Das gilt natürlich nicht für die, die bekannt dafür sind, daß sie Adressen weitergeben....
Also alles melden. Es lohnt sich.....

CIA
(Cacher Intelligence Agency) ;)

Benutzeravatar
sparrow
Geocacher
Beiträge: 75
Registriert: Di 11. Jul 2006, 14:37

Beitrag von sparrow » Do 5. Jul 2007, 16:55

Dreiradcacher hat geschrieben:
Suggs hat geschrieben:Das dürfte wohl einfach nur Zufall sein.

Ich werd z.B seit ein paar Wochen plötzlich auf meiner T-Online Adresse zugespammt. Die kennt eigentlich niemand ausser mir (und der Telekom) und wird auch nur für meine Telefonrechnung verwendet.

Nein, das ist kein Zufall, hat aber auch nichts mit GC zu tun. Die Lösung ist ganz einfach. Wie ihr sicher bemerkt habt ist der Arbeitsmarkt etwas anders als früher. Unternehmen versuchen an ihren Mitarbeiter zu sparen wo es nur geht. Da gibt es dann öfters nicht ganz astreine Aushilfen oder unzufriedene Mitarbeiter im Unternehmen und die undichten Stellen dort vermehren sich.
Da hat nur einer etwas ausgeplaudert (und sich evtl. dadurch einen Nebenverdienst gesichert).


Sorry, das glaub ich nicht.
Es gibt ja auch einen großen Unterschied zwischen Spam und Werbemails. Aber das auf Mitarbeiter zu schieben... Nö. Mailadressen kann man ja direkt kaufen. Sogar sortier nach verschiednene Kriterien. Wenn ich also mal Werbung machen will muss ich nicht meine Mitarbeiter fragen, dann sag ich nur der Marketing-Abteilung ich brauche 100.000 Mailadressen und den Rest besorgen die schon. Völlig legal.
Das auf irgendwelche korrupten Mitarbeiter zu schieben find ich ein bisschen daneben.

Ich habe seid Jahren eine Nummer daheim die in keinerlei Telefonbuch eingetragen ist. Trotzdem rufen Leute an und sagen, dass ich was gewonnen habe. Natürlich könnten die die Daten aus einem Unternehmen haben... dummerweise wissen die nie wie ich heisse. Also: Da wählt der PC einfach eine Zufallsnummer.
Automatische Anrufer machen das auch immer so, und das wird ständig mehr seid man kostenlos ins Festnetz telefonieren kann, kostet ja nichts meinen Anrufbeantworter mit einer Roboterstimme besprechen zu lassen. Deshalb sollte Telefonieren wieder teuer werden!

Dreiradcacher hat geschrieben:Meine Mutter hatte sich damals ein neues Handy gekauft und obwohl sie die Nummer noch keinen gesagt hatte, bekam sie eine sms von http://www.otto.de (jetzt regelmäßig). Auf Nachfrage bei dem Anbieter des Mobiltelefons hieß es, daß sie keine Nummern zu Werbezwecken weitergeben. Es blieb zwar bei diesem einem (Otto), aber merkwürdig war es trotzdem.

Frag doch mal woher Otto die Nummer hat, und wann die sie bekommen haben. Zum einen stellen die Ihre Werbung schnell ab wenn man das wil. Gerade bei Mails ist es aber auch oft so, dass der für den da angeblich Werbung gemacht wird gar nicht der Absender ist.
Und vielleicht hat ja der Vorbesitzer der Handynummer die Werbung gewünscht? Gerade bei Mobilfunkverträgen ist es ja oft so, dass man alle 2 Jahre eine andere Nummer hat.

Dreiradcacher hat geschrieben:Tja, bis ich plötzlich auf etwas in einem Unternehmen gestoßen bin.....
Wenn man nicht weiß woher man plötzlich Spam bekommt und sich absolut sicher ist, daß nur ein Unternehmen davon weiß, sollte man dort etwas nachbohren. In der Regel werden sie auch alles abstreiten, aber dadurch vorsichtiger..und manchmal hat es mit einer Entlassung geholfen....
Das gilt natürlich nicht für die, die bekannt dafür sind, daß sie Adressen weitergeben....
Also alles melden. Es lohnt sich.....


Nö....
da auch bei E-Mail adressen brav Adressen durchprobiert werden ob da ein Fehler zurück kommt oder nicht kannst du da eh nichts machen.
Frei nach der Devise: Kostet ja nichts mails zu versenden, ob sie nun ankommen oder nicht.



Aber zurück zum Topic:
Auch unsere only-GC-Adresse ist Spamfrei.


Gruß
Sparrow
BildBild

ime
Geomaster
Beiträge: 525
Registriert: So 4. Mär 2007, 18:35

Beitrag von ime » Do 5. Jul 2007, 17:52

sparrow hat geschrieben:Ich habe seid Jahren eine Nummer daheim die in keinerlei Telefonbuch eingetragen ist. Trotzdem rufen Leute an und sagen, dass ich was gewonnen habe. Natürlich könnten die die Daten aus einem Unternehmen haben... dummerweise wissen die nie wie ich heisse. Also: Da wählt der PC einfach eine Zufallsnummer.
Automatische Anrufer machen das auch immer so, und das wird ständig mehr seid man kostenlos ins Festnetz telefonieren kann, kostet ja nichts meinen Anrufbeantworter mit einer Roboterstimme besprechen zu lassen.


Dafür (streng genommen: dagegen) gibt's bei uns ein TKG. Zweimal kann sich das kein Unternehmen leisten. :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder