Übersetzung Latein oder Italienisch gesucht

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Eifeltiger
Geocacher
Beiträge: 228
Registriert: So 8. Jul 2007, 18:21
Wohnort: Adenau
Kontaktdaten:

Übersetzung Latein oder Italienisch gesucht

Beitrag von Eifeltiger » Sa 14. Jul 2007, 13:16

Für einen Cache vor meiner Haustür suche ich eine Übersetzung eines bestimmten Satzes. Dieser Satz steht in der Cachebeschreibung in Latein, Polnisch, Russisch und Italienisch. Da man weder für die lateinische noch die italienische Schreibweise Sonderzeichen braucht, sehr wohl aber für die polnische und russische, würde ich mich auf Latein und Italienisch konzentrieren.

Kann mir diesen Satz jemand ins Deutsche übersetzen?

Latein: Querite furcillam ramurum post pinum et invenietis.

Italienisch: Cercate la forcella dietro il pino e avrete.

Ich nehme die Übersetzung gerne auch als persönliche Nachricht entgegen.

Vorab schon mal vielen Dank für Eure Hilfe.

Gruß aus der Hocheifel
BildBild

Bekennender Statistikcacher

Werbung:
Dreiradcacher

Beitrag von Dreiradcacher » Sa 14. Jul 2007, 13:52

Ok... io parlo un poco italiano.....

Suche(n Sie) die Haarnadel hinter der Pinie (oder Fichte) und du hast sie (sie haben es)

("und du hast sie" ist frei übersetzt, jedenfalls ist avrete eine Zeitform von avere)

Eifeltiger
Geocacher
Beiträge: 228
Registriert: So 8. Jul 2007, 18:21
Wohnort: Adenau
Kontaktdaten:

Beitrag von Eifeltiger » Sa 14. Jul 2007, 14:20

Dreiradcacher hat geschrieben:Ok... io parlo un poco italiano.....

Suche(n Sie) die Haarnadel hinter der Pinie (oder Fichte) und du hast sie (sie haben es)

("und du hast sie" ist frei übersetzt, jedenfalls ist avrete eine Zeitform von avere)



Das nenne ich aber einen schnellen Service. Liegt das an der schnellen Lierferung mit den kleinen Dreirädern? :D

Recht herzlichen Dank für die Übersetzung. Ich denke, ich werde mich morgen mal an diesem Cache versuchen.

Übrigens: Ich fahre auch ein Dreirad. Allerdings sind die Räder bei mir asymetrisch angeordnet (Motorrad mit Seitenwagen) und das ganze ist nicht italienisch ;)
BildBild

Bekennender Statistikcacher

Dreiradcacher

Beitrag von Dreiradcacher » Sa 14. Jul 2007, 14:35

Eifeltiger hat geschrieben:Das nenne ich aber einen schnellen Service. Liegt das an der schnellen Lierferung mit den kleinen Dreirädern? :D


Certo!!! :lol:

Na dann viel Erfolg.... und viel Spaß mit deinem "Dreirad"
Nett mit dir geschrieben zu haben... ;)

Xellos
Geomaster
Beiträge: 320
Registriert: So 22. Jan 2006, 04:30
Wohnort: Saarbrücken

Beitrag von Xellos » Sa 14. Jul 2007, 22:54

Sorry, man wieder klugscheißen muß, nicht daß Tigerchen hinter dem falschen Baum sucht... :oops:

Dreiradcacher hat geschrieben:[...] hinter der Pinie (oder Fichte) [...]

Pinien sind Kiefern. Oder umgekehrt... jedenfalls lange Nadeln in Büscheln zu 2 oder 3 Nadeln, kleine rundliche Zapfen.

Fichten sind das, was man hierzulande für Tannen hält, aber keine sind. Also kurze Nadeln, einzeln über den ganzen Zweig verstreut, lange schlanke Zapfen.

(Man sollte vielleicht mal nen Forst-Kurs machen, dann gibt's bestimmt auch weniger Probleme mit Jägern beim Nightcache...)

Gruß, Andreas
Bild Bild

Benutzeravatar
MisterL
Geocacher
Beiträge: 282
Registriert: Do 25. Jan 2007, 15:57
Wohnort: 97291

Beitrag von MisterL » Sa 14. Jul 2007, 23:43

Fichten sind das, was man hierzulande für Tannen hält, aber keine sind....
Na das nenn ich mal ne verständliche erklärung! scheinbar hab ich damals in der baumschule nicht so richtig aufgepasst, aber jetz fällts mir wie zapfen von den astlöchern :D :D :D
Bild

Nur, wer die Weisheit mit dem Löffel gefressen hat, darf auch klug scheißen...

Eifeltiger
Geocacher
Beiträge: 228
Registriert: So 8. Jul 2007, 18:21
Wohnort: Adenau
Kontaktdaten:

Beitrag von Eifeltiger » So 15. Jul 2007, 18:49

Also zur Aufklärung: Die Pinie war definitiv eine Kiefer. Und trotzdem haben wir die "Haarnadel" nicht gefunden. Macht aber nix, da wir mit etwas Logik und fundamentalen mathematischen Kenntnissen trotzdem ans Ziel kamen. Cache geborgen :D

Vielen Dank für Eure Unterstützung und Gruß aus der Hocheifel
BildBild

Bekennender Statistikcacher

GaLeGro
Geonewbie
Beiträge: 2
Registriert: Di 17. Jul 2007, 08:10

Beitrag von GaLeGro » Di 17. Jul 2007, 08:24

Italienisch ist doch kinderleicht. Ich habe es selbst gehört und gesehen: In Italien können sogar schon kleine Kinder perfekt italienisch. :lol:

Haarnadel: lo spillone, la forcina (per capelli), una forcella, ..

Übrigens hatte sich wohl die erste Übersetzerin hierin ebenso geirrt. Ihr seid also in bester schlechter Gesellschaft. :cry:

Nein, es ist definitiv keine Haarnadel gemeint, sondern ..?.. Aber zugegeben: Es ist schon ein Kreuz, der Umgang mit den Mehrdeutigkeiten. Wenn es einem nicht gelingt, hierauf detailliert einzugehen, kann man daran eingehen. :lol:

Seid versichert, der Spruch: "Wer suchet der findet" gilt gerade heute im Zeitalter von Google & Co. erst recht.

Dies meinten die GaLeGro's

Dreiradcacher

Beitrag von Dreiradcacher » Di 17. Jul 2007, 08:52

Aha....naja mir kam die Sache eh wie die Haarnadel im Heuhaufen vor.....
Aber italienische Sprichwörter kenne ich nicht viele, dazu war der Aufenthalt zu kurz....
Es gibt noch die Bedeutung der (Fahrrad)Gabel und der Haarnadelkurve wenn es kein Sprichwort ist. Passen würde irgendwie dann auch die Nadel von dem (einem) Baum, aber ich denke, daß man das erst vor Ort verstehen kann... ;)

GaLeGro
Geonewbie
Beiträge: 2
Registriert: Di 17. Jul 2007, 08:10

Beitrag von GaLeGro » Di 17. Jul 2007, 09:14

Dreiradcacher hat geschrieben:... noch die Bedeutung der (Fahrrad)Gabel und der Haarnadelkurve wenn es kein Sprichwort ist ...


Die hier korrekte Bedeutung habe ich natürlich bewusst nicht genannt. Wo bleibt sonst für die Rätselfreunde der Reiz :?: Da du aber das Wort 'Radgabel' fandest, sollte auch die korrekte Bedeutung nicht mehr weit sein. :)

Apropos 'avrete', auch hier warst du ja sehr nahe dran: -> 2.Person Plural! :)

Viele Grüße von den
GaLeGro's

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder