Anderes als Geocaching?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

mcflay
Geocacher
Beiträge: 143
Registriert: Di 21. Dez 2004, 20:24
Wohnort: Oberweser
Kontaktdaten:

Beitrag von mcflay » Do 2. Aug 2007, 11:17

@Querfeldeinläufer

Auch hier in diesem Bereich gibt es etliche Multies und Mystries, die definitiv NICHT an der Leitplanke hängen! Bei noch keinem dieser Caches, auch nicht bei denen an Burgen, habe ich Dein Log gelesen.

Könnte es daran liegen das ich dort schon war?!
Ich bin kein Statistikcacher, mir geht es darum mal was anderes zu sehen
und nicht an Plätzen zu suchen wo man schon öfter war,
auch schon bevor dort ein Cache lag.
Desweiteren kann es auch vorkommen das ich einen Cache zwar vorort logge es aber nicht im Internet mache bzw. vergesse und wenn es mir einfällt meist schon zwei oder mehr Wochen vergangen sind und ich dann mich nicht mehr traue weil es halt blöd aussieht wenn ich so spät logge,
meine eigene dumheit.

Von Dir habe ich bisher glaube ich, 2 Caches gefunden, wovon einer jetzt archiviert ist.

Den einen habe ich archiviert da Steinmann eine bessere Möglichkeit hat den Cache zu warten.
Du selber hast ihn ja schon gemuggelt vorgefunden und das war nicht das einzige mal.
Deslhalb hat Steinmann mir angeboten den Cache zu übernehmen.

Ebenso könntest Du auch selbst mal einen Cache auslegen, der Deinen Erwartungen entspricht.

Sicher könnte ich das machen.
Nur währe das nicht die Antwort auf meine Frage, ich möchte suchen und nicht verstecken.
Mir fehlt die Zeit um mich vernünftig um die Caches zukümmern, deshalb finde ich es besser wenn ich das verstecken lasse.
Es ist ja keinem geholfen wenn der Cache verkommt, weil ich mich nicht darum kümmer.

@bevema

So einfach ist es aber nicht.

Was macflytasche kritisiert hat, ist IMHO die Tatsache, dass ihm die Zeit ausgeht um vor dem Cachen die Spreu vom Weizen zu trennen.

Und daher nach einer Möglichkeit gefragt hat, schneller zu gewünschten Ergebnissen zu kommen. Nicht Cachen ist eine Option.
PQs als PM verwenden eine andere.

Der passenden Typ kam auch schon, nämlich schauen, ob ein Cache der einem gefallen hat, auf einer Bookmarkliste steht. Oder zumindest die anderen Caches des Versteckers testen.

Du siehst das wie ich und ich habe ja auch schon geschrieben das ich die Bookmarklisten sehr informativ finde.
Genauso ist der Tip mit der Cachewiki gut gewesen dort sind Caches nach Kriterien sortiert die mich reizen.

@hips

Es bleibt aber dabei: Immer mehr Micros werden an nicht sehenswerten Orten versteckt. Das hat nichts damit zu tun, welche Art von Caches man bevorzugt. Hier geht es um das schnell ran fahren und schnell die Statistik bedienen.
Das hat auch nichts damit zu tun wer welche Orte schön findet.

So sieht es aus.
Selbst wenn der Ort interessant währe und er liegt schön versteckt warum kann man dann dort keine Dose verstecken wo auch was zum tauschen drin ist.
In einer Umgebung wo die Gefahr des muggeln groß ist finde ich Micros auch gut.
Nur wenn Caches an Plätzen liegen die auch ein Small oder Regular Cache zulassen würden finde ich ihn unpassend.
Bitte jetzt keine pro und kontra Disskusion Microcache, die gabe es schon oft genug! Ich habe nur geantwortet!

@all
Es ging mir bei meiner Frage nicht darum Cacher aus meiner Region ans Bein zu pinkeln oder Micros zu verteufeln.
Jeder soll das suchen bzw. verstecken was er will.
Mir ging es halt einfach darum, das ich mir am Wochenende was besseres vorstellen kann als Caches nach bestimmten Kritikpunkten auszusortieren um dann feststellen zu müssen das es für den Cache nun zuspät ist um ihn zu suchen.
Oder halt um Seiten wo man Infos über Orte bekommt die man sonst so nicht gefunden hätte.
Bild
Bild

Werbung:
Kylearan
Geocacher
Beiträge: 12
Registriert: Mo 23. Apr 2007, 08:29
Wohnort: Königswinter

Beitrag von Kylearan » Do 2. Aug 2007, 11:57

Hi,

hips hat geschrieben:Es bleibt aber dabei: Immer mehr Micros werden an nicht sehenswerten Orten versteckt. Das hat nichts damit zu tun, welche Art von Caches man bevorzugt. Hier geht es um das schnell ran fahren und schnell die Statistik bedienen.

Ich finde auch, dass es (gerade in Städten, aber auch ausserhalb) immer mehr Caches an Orten gibt, bei denen ich mich danach frage: Und was war an diesem Ort jetzt so besonders, dass da ein Cache versteckt werden musste?!? Ob Mikro oder Regular ist mir dann egal (ich sehe ein, dass an belebten Orten Mikros die bessere Wahl sind), aber es muss nicht überall, wo in 160m Abstand noch kein Cache liegt, ein neuer gelegt werden.

Das passiert aber glaube ich nicht, um Statistikcacher zu bedienen, sondern eher aus dem Drang vieler Cacher, unbedingt Caches legen zu müssen. Da ist die Gedankenreihenfolge "Ich will einen Cache legen! Nur wo?" statt, wie es sein sollte, "Oh, schöner Ort! Da will ich einen Cache legen!".

Auch mich nervt es, dass ich viel Zeit mit dem Versuch verbringen muss, im Vorfeld die Spreu vom Weizen zu trennen. Ich versuche aus genau diesem Grund auch, in Logs ehrlich zu sein (ohne unhöflich zu werden), wenn ich einen "sinnlosen" Cache finde.

Mir fällt zudem auf, das es immer mehr Caches gibt, wo verbotene Dinge getan werden müssen. Meistens ist es das Betreten von eingezäunten oder mit Verbotsschildern versehenen Grundstücken.

Stimmt, vermutlich aus genau dem gleichen Grund wie oben von mir vermutet.

-Kylearan

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Do 2. Aug 2007, 19:39

hips hat geschrieben:Es bleibt aber dabei:Immer mehr Micros werden an nicht sehenswerten Orten versteckt. Das hat nichts damit zu tun, welche Art von Caches man bevorzugt.

Aber es hängt davon ab, welche Locations man bevorzugt. Und da hat jeder andere Präferenzen. Was dem einen gefällt findet der andere langweilig oder häßlich.


hips hat geschrieben:Hier geht es um das schnell ran fahren und schnell die Statistik bedienen.
Das hat auch nichts damit zu tun wer welche Orte schön findet.

"Nur für die Statistik" ist wohl das Universal-Totschlagargument?
Was für den einen ein Drive-In ist, ist für den anderen ein Cache auf einer längeren Wanderung von Cache zu Cache.

Oft geht es auch nicht um eine besonders schöne Location sondern z.B. um ein trickreiches Versteck.
Oder es gibt einen ganz anderen Grund für genau diesen Cache an genau dieser Stelle, der sich nicht jedem (sofort) erschließt.

Nicht jede Location kann und muß jedem gefallen.



hips hat geschrieben:Mir fällt zudem auf, das es immer mehr Caches gibt, wo verbotene Dinge getan werden müssen. Meistens ist es das Betreten von eingezäunten oder mit Verbotsschildern versehenen Grundstücken.

Da hast Du leider absolut recht.
Bleibt nur zu hoffen, daß das irgendwann beendet wird.
Und im Gegensatz zu "gefällt mir/gefällt mir nicht" gibt es hier eindeutige Kriterien.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Do 2. Aug 2007, 19:46

bevema hat geschrieben:Was macflytasche kritisiert hat, ist IMHO die Tatsache, dass ihm die Zeit ausgeht um vor dem Cachen die Spreu vom Weizen zu trennen.


Kylearan hat geschrieben:Auch mich nervt es, dass ich viel Zeit mit dem Versuch verbringen muss, im Vorfeld die Spreu vom Weizen zu trennen.

Na und? Suchen gehört zum Cachen dazu. Auch das aus_suchen _ der passenden Caches.

Ich muß auch sehr viel Zeit aufwenden, um echte Drive-In-Caches zu finden. Hinter 1/1 versteckt sich oft genug etwas, was einduetig 3,5/3,5 ist. Soll ich mich jedesmal darüber beschweren?

Was "Spreu" und was "Weizen" ist, ist hier leider nicht so eindeutig festgelegt wie beim biologischen Namensgeber.
Jeder muß sich aus dem breiten Angebot das heraussuchen, was für ihn passend ist.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

bevema
Geocacher
Beiträge: 142
Registriert: Di 13. Dez 2005, 13:46
Wohnort: Wien

Beitrag von bevema » Fr 3. Aug 2007, 12:02

radioscout hat geschrieben:Na und? Suchen gehört zum Cachen dazu. Auch das aus_suchen _ der passenden Caches.

Ich muß auch sehr viel Zeit aufwenden, um echte Drive-In-Caches zu finden. Hinter 1/1 versteckt sich oft genug etwas, was einduetig 3,5/3,5 ist. Soll ich mich jedesmal darüber beschweren?

Was "Spreu" und was "Weizen" ist, ist hier leider nicht so eindeutig festgelegt wie beim biologischen Namensgeber.
Jeder muß sich aus dem breiten Angebot das heraussuchen, was für ihn passend ist.

Nicht-PMs haben es da sicher schwieriger, weil sie AFAIK auf Bookmarklisten oder andere Listen (eine reine WP-Sammlung würde ja auch reichen) angewiesen sind, um die gewünschte Cacheart zu finden.

Als PM selektiere ich sehr viel mit PQ's ohne sie tatsächlich runterzuladen. Soll heissen ich wähle "Grösse > Micro, Terrain >1, Tradi/Multi und schmeisse dann die Verstecker weg, deren Caches mir in der Vergangenheit nicht gefallen haben. Klingt hart, ist aber viel einfacher. Newbies fallen dabei öfters durch den Rost, aber die kann man ja nach Mundpropaganda wieder dazunehmen.

Sehr einfach geht das mit GSAK, aber dazu muss man eben die PQs offline in eine DB füttern. Wünschenswert wäre so eine Funktion (Alle Caches ausser [tiger5, Erdkralle]) direkt bei Groundspeak, aber die bieten sowas trotz gelegentlicher Anfrage nicht an.
*****************************
cache to live, live to cache ... :) :)

Bild
*****************************

Benutzeravatar
A-Towner
Geocacher
Beiträge: 68
Registriert: Mo 16. Jan 2006, 16:44
Kontaktdaten:

Beitrag von A-Towner » Fr 3. Aug 2007, 19:11

Also grundsätzlich alle caches eines bestimmten cachers zu ignorieren halte ich nicht für sehr sinnvoll, da man ja nicht davon ausgehen kann, das ein "potentieller verdächtiger" außschließlich nur die nicht gewünschte art von caches legt
Greetz,
A-Towner

Visit http://www.teamhildesheim.de

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Fr 3. Aug 2007, 19:37

bevema hat geschrieben:Nicht-PMs haben es da sicher schwieriger,

Einen kleinen Vorteil muß die PM ja auch heben.
Allerdings kann man mit der Umkreissuche auch sehr bequem Caches aussuchen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder