Online-Log bei fehlendem Final

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Logerlaubnis vom Owner auch ohne Signatur im Logbuch?

wer vor Ort war soll auch loggen dürfen
5
6%
ich lass Onlinelogs zu, wenn das Final definitiv weg war
21
24%
ohne Eintrag im Logbuch kein Onlinelog - so lautet die Spielregel
45
52%
die darf-ich-trotzdem-loggen? - Bettelei nervt mich!
16
18%
 
Abstimmungen insgesamt: 87

Torstiko
Geomaster
Beiträge: 336
Registriert: Sa 22. Apr 2006, 19:59
Wohnort: Aldenhoven

Beitrag von Torstiko » Do 16. Aug 2007, 08:58

Fassen wir also zusammen!

1. Jeder Jeck ist anders. Aber denke daran, wenn du nicht den Mumm hast, einen DNF zu loggen, dass der Owner auch ein Jeck sein kann.

2. Niemand ist unfehlbar. Auch DU nicht. Findest du also keine Dose, heißt das noch lange nicht, dass auch keine Dose da ist.

3. Du denkst, die Dose ist gemuggelt? Einzige Konsequenz: Du solltest eine DNF oder NM loggen und den Owner kontaktieren.

4. Der Owner kümmert sich nicht um die Wartung? Kommt Zeit, kommt Wartung (oder SBA). Jedoch leg lieber einen eigenen Cache bevor du an anderleuts Dingen herumfingerst. Über ein wenig Kosmetik freut sich jedoch fast jeder Owner (Trockenlegen, Neues Logbuch hinzufügen (das alte aber bitte drin lassen), Plastiktüten (bäh) erneuern)

5. Jeder Jeck ist anders! Sprechenden Menschen wird geholfen!


Senf
Torstiko
Zuletzt geändert von Torstiko am Do 16. Aug 2007, 09:04, insgesamt 1-mal geändert.
Bild Bild

Werbung:
The New Cachers
Geowizard
Beiträge: 1044
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 11:27

Beitrag von The New Cachers » Do 16. Aug 2007, 09:01

radioscout hat geschrieben:Jeder sollte sich vor dem Verstecken darüber im Klaren sein, daß er den Cache auch warten muß. Wenn einem die Fahrt dahin zu lang ist, sollte man entfernte Locations meiden.


jepp

Klar ist es nett wenn Cacher die Dose trockenlegen, evtl. das Logbuch austauschen, aber KOMPLETT EINE NEUE DOSE AUSLEGEN muss nicht sein.
iFinderGo2->60CSx-> Dakota20-> Oregon450 & Oregon 700
PocketWeb->FSC T830->Samsung NC10 ->Ideos X3-> LG Optimus L7->Motorola Moto G-> Huawei P8 Lite-> Honor 6X mit GDAK und c:geo

gartentaucher
Geowizard
Beiträge: 1127
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 11:39
Wohnort: 36039 Fulda

Beitrag von gartentaucher » Do 16. Aug 2007, 09:41

Neues Logbuch hinzufügen (das alte aber bitte drin lassen)


Bei einem abgesoffenen Logbuch ist das eher kontraproduktiv. Da weicht das neue auch gleich durch.
LG Friederike - gartentaucher

Bild Bild

The New Cachers
Geowizard
Beiträge: 1044
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 11:27

Beitrag von The New Cachers » Do 16. Aug 2007, 11:54

Torstiko hat geschrieben:Fassen wir also zusammen!

1. Jeder Jeck ist anders. Aber denke daran, wenn du nicht den Mumm hast, einen DNF zu loggen, dass der Owner auch ein Jeck sein kann.

2. Niemand ist unfehlbar. Auch DU nicht. Findest du also keine Dose, heißt das noch lange nicht, dass auch keine Dose da ist.

3. Du denkst, die Dose ist gemuggelt? Einzige Konsequenz: Du solltest eine DNF oder NM loggen und den Owner kontaktieren.

4. Der Owner kümmert sich nicht um die Wartung? Kommt Zeit, kommt Wartung (oder SBA). Jedoch leg lieber einen eigenen Cache bevor du an anderleuts Dingen herumfingerst. Über ein wenig Kosmetik freut sich jedoch fast jeder Owner (Trockenlegen, Neues Logbuch hinzufügen (das alte aber bitte drin lassen), Plastiktüten (bäh) erneuern)

5. Jeder Jeck ist anders! Sprechenden Menschen wird geholfen!


Senf
Torstiko


Unterschreib! 8)
iFinderGo2->60CSx-> Dakota20-> Oregon450 & Oregon 700
PocketWeb->FSC T830->Samsung NC10 ->Ideos X3-> LG Optimus L7->Motorola Moto G-> Huawei P8 Lite-> Honor 6X mit GDAK und c:geo

Benutzeravatar
Kappler
Geowizard
Beiträge: 1435
Registriert: So 31. Dez 2006, 16:51
Wohnort: 77876 Kappelrodeck

Beitrag von Kappler » Do 16. Aug 2007, 12:04

Okay, habs kapiert:

- Dose fehlt => NM loggen, nichts weiter unternehmen...
- Dose noch gefunden, aber defekt, Inhalt zerstreut, Logbuch voll oder nass => so gut es geht alles zurückstopfen, im Bedarfsfall ein neues Logbuch dazu (eventuell in eine kleine Tüte, als Feuchteschutz für das Ersatz-Log). Hier auch NM oder reicht ein Hineis im Log, dass alles in desolatem Zustand ist?
Gruß aus dem (badischen) Schwarzwald, Andreas (1/4 Kappler)
Bekennender Fremdlogleser und Rosinenpicker

The New Cachers
Geowizard
Beiträge: 1044
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 11:27

Beitrag von The New Cachers » Do 16. Aug 2007, 12:41

Kappler hat geschrieben:Okay, habs kapiert:

- Dose fehlt => NM loggen, nichts weiter unternehmen...
- Dose noch gefunden, aber defekt, Inhalt zerstreut, Logbuch voll oder nass => so gut es geht alles zurückstopfen, im Bedarfsfall ein neues Logbuch dazu (eventuell in eine kleine Tüte, als Feuchteschutz für das Ersatz-Log). Hier auch NM oder reicht ein Hineis im Log, dass alles in desolatem Zustand ist?


Im prinzip sehe ich das so... Gegen eine (zusätzliche) Mail an den Owner mit spoilenden Details ist auch nichts einzuwenden.
:wink:
iFinderGo2->60CSx-> Dakota20-> Oregon450 & Oregon 700
PocketWeb->FSC T830->Samsung NC10 ->Ideos X3-> LG Optimus L7->Motorola Moto G-> Huawei P8 Lite-> Honor 6X mit GDAK und c:geo

Torstiko
Geomaster
Beiträge: 336
Registriert: Sa 22. Apr 2006, 19:59
Wohnort: Aldenhoven

Beitrag von Torstiko » Do 16. Aug 2007, 13:40

gartentaucher hat geschrieben:
Neues Logbuch hinzufügen (das alte aber bitte drin lassen)


Bei einem abgesoffenen Logbuch ist das eher kontraproduktiv. Da weicht das neue auch gleich durch.


Ja ich verstehe, was du meinst. Hat bestimmt auch niemand was dagegen, wenn du, nachdem du ein neues Buch reingetan hast, dir das alte Logbuch für einen Tag oder so zum trocknen leihst.

Hab ich hier auch gemacht.

Gruß
Bild Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Do 16. Aug 2007, 20:26

Kappler hat geschrieben:- Dose fehlt => NM loggen, nichts weiter unternehmen...

Wenn Du Dich unbedingt unbeliebt machen willst.
Und wie oft kannst Du sicher sein, daß die Dose weg ist, wenn Du sie nicht findest?


Kappler hat geschrieben:- Dose noch gefunden, aber defekt, Inhalt zerstreut, Logbuch voll oder nass => so gut es geht alles zurückstopfen, im Bedarfsfall ein neues Logbuch dazu (eventuell in eine kleine Tüte, als Feuchteschutz für das Ersatz-Log). Hier auch NM oder reicht ein Hineis im Log, dass alles in desolatem Zustand ist?

Eindeutig beschädigte Caches reparieren ist i.A. immer erwünscht.
Ein neues Logbuch reinlegen wird sicher auch nicht auf Ablehnung stoßen.

Wenn das vorhandene Logbuch durchnäß ist, wird sicher kein Owner etwas dagegen haben, wenn man das Logbuch rettet. Es sollte dann aber selbstverständlich sein, daß man den Owner umgehend darüber informiert und ihm anbietet, ihm das Logbuch zuzuschicken.

Statt eines NM-Logs solltest Du eine Email schicken. Das wirkt freundlicher und sieht nicht so nach erhobenen Zeigefinger aus.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Beitrag von jmsanta » Do 16. Aug 2007, 20:29

radioscout hat geschrieben:Statt eines NM-Logs solltest Du eine Email schicken. Das wirkt freundlicher und sieht nicht so nach erhobenen Zeigefinger aus.


quatsch mit Sauce. Wenn etwas mit dem Cache nicht i.O. ist wird ein NM geloggt. Bei allem anderen besteht (zumindest bei mir) die Gefahr, daß es in der Informationsflut unserer schönen neuen Welt untergeht.
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Do 16. Aug 2007, 21:23

jmsanta hat geschrieben:Bei allem anderen besteht (zumindest bei mir) die Gefahr, daß es in der Informationsflut unserer schönen neuen Welt untergeht.

Du solltest nicht immer von Dir auf andere schließen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder