Aldi-Notebook

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot » Sa 1. Sep 2007, 10:57

MM taugt diesbezüglich nicht viel.
3 Jahre Garantie sind da schon ein Pfund.

Sony ist doch entspiegelt imho, ich hab das Ding beim MM gesehen - ein Rasierspiegel. Geh damit mal raus, da haste verloren.
Ansonsten soll das Teil sehr gut sein, kein BT naja egal. Es glänzt und das stört. Ich hab mal gehört, dass die Hersteller das Glare-Displ. einsetzen, weil die aufgereihten Notebooks auf der Stange dann mehr ins Auge fallen und die Kunden (meist doof) dann die glare-Dinger kaufen. Ists erstmal gekauft, ist es ja egal obs sinnvoll ist oder nicht. Es sieht halt schön knackig aus (wenn man im Dunkeln arbeitet).
There are 10 kinds of people in this world. Those who understand binary and those who don't.

Werbung:
Benutzeravatar
Carsten
Geowizard
Beiträge: 2844
Registriert: Di 23. Aug 2005, 13:20

Beitrag von Carsten » Sa 1. Sep 2007, 11:37

Sir Cachelot hat geschrieben:MM taugt diesbezüglich nicht viel.
3 Jahre Garantie sind da schon ein Pfund.


Die Garantie hat aber nichts mit dem Verkäufer zu tun. ;)

Ar@gon
Geocacher
Beiträge: 56
Registriert: Di 26. Sep 2006, 12:34

Beitrag von Ar@gon » Sa 1. Sep 2007, 17:33

Was hat diese Beitrag im Geoching-Forum zu suchen? Oder ist "Alles rund um den Geocache an sich." so allumfassend?

Es gibt doch wohl genügend andere Foren wo man sich zum Thema Computerkauf austauschen kann!

Code: Alles auswählen

   _____         _               
  (, /  |      /   )             
    /---|  __ /  ()   _   _____  
 ) /    |_/ (_\____/ (_/_(_) / (_
(_/                 .-/          
                   (_/           
   WER SUCHET, DER FINDET!

Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot » Sa 1. Sep 2007, 19:44

Ar@gon, mit deinen 36 posts würd ich mich mal nicht so aus dem Fenster hängen.
Wenn du ein Problem hast, dann beschwer dich beim Mod. :roll:
There are 10 kinds of people in this world. Those who understand binary and those who don't.

familysearch
Geomaster
Beiträge: 694
Registriert: Mo 16. Mai 2005, 22:01

Beitrag von familysearch » So 2. Sep 2007, 11:08

Auch noch mein Senf, bzw. Erfahrung.

Gegen das Notebook spricht m.E. nichts.

Allerdings gebe ich beim Notebookkauf folgendes zu bedenken.
Wozu will man es benutzen?

Als Reisegerät oder als Haupt-PC-Ersatz?

Als PC-Ersatz würde ich eher zu einem 17-Zoll-Gerät raten.
Und insbesondere: Als Reisegerät ist 15,4-Zoll oftmals schon
ziemlich sperrig. Da würde ich zu einem 13-Zoller greifen...

fs

Ar@gon
Geocacher
Beiträge: 56
Registriert: Di 26. Sep 2006, 12:34

Beitrag von Ar@gon » So 2. Sep 2007, 11:59

Sir Cachelot hat geschrieben:Ar@gon, mit deinen 36 posts würd ich mich mal nicht so aus dem Fenster hängen.
Wenn du ein Problem hast, dann beschwer dich beim Mod. :roll:



Qualität! Nicht Quantität zählt!

... und wieder ein posting auf meinem Zähler. :lol:

Code: Alles auswählen

   _____         _               
  (, /  |      /   )             
    /---|  __ /  ()   _   _____  
 ) /    |_/ (_\____/ (_/_(_) / (_
(_/                 .-/          
                   (_/           
   WER SUCHET, DER FINDET!

Benutzeravatar
Sir Cachelot
Geoguru
Beiträge: 4021
Registriert: Mo 21. Jun 2004, 17:03
Wohnort: Schweiz

Beitrag von Sir Cachelot » So 2. Sep 2007, 12:08

Ar@gon hat geschrieben:
Sir Cachelot hat geschrieben:Ar@gon, mit deinen 36 posts würd ich mich mal nicht so aus dem Fenster hängen.
Wenn du ein Problem hast, dann beschwer dich beim Mod. :roll:



Qualität! Nicht Quantität zählt!

... und wieder ein posting auf meinem Zähler. :lol:


Da hast du recht.
Bei meinen zahlreichen posts sind sicherlich auch 1-2 hüstel statistik-pöstchen dabei.
There are 10 kinds of people in this world. Those who understand binary and those who don't.

Benutzeravatar
helixrider
Geomaster
Beiträge: 437
Registriert: Fr 1. Jun 2007, 20:42
Wohnort: Lorsch
Kontaktdaten:

Beitrag von helixrider » So 2. Sep 2007, 12:39

Ich kann für Privatkäufe Dell empfehlen. Die "Einsteiger" Inspirons reichen für alles völlig aus, die Teile sind robust und günstig.

Nivi
Geocacher
Beiträge: 76
Registriert: Fr 23. Feb 2007, 20:14
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von Nivi » Mo 3. Sep 2007, 10:43

aus Gamer Sicht ist der Aldi-Laptop absolut nicht zu empfehlen. Prozessor und Grafik sind dafür nicht zu gebrauchen.

Zum Preis: Keine Ahnung ob der ok ist.
Aber ich habe oft die Erfahrung gemacht, daß scheinbar günstige Angebote im Internet oder bei Dell, evtl auch bei Aldi überteuert sind.
Ich habe jetzt einen PC beim Fachhändler gekauft. Alles nur vom Besten.
Dell ca 300 Euro mehr und bei anderen Onlineshops um die 200 Euro mehr. Ach ja bei Reklamationen: kurz den PC ins Auto gepackt und 1-2 Tage später wieder abholen.

Ich denke das du einen besseren Laptop bekommst für 50-100 Euro mehr.

Grüße Nivi

pullermann
Geomaster
Beiträge: 421
Registriert: Mo 11. Apr 2005, 23:36

Re: Aldi-Notebook

Beitrag von pullermann » Mo 3. Sep 2007, 17:22

Sir Cachelot hat geschrieben:Gibt es einen Grund sich das neue Aldi-Notebook nicht zu kaufen?


Ja, und der heisst MacBook Pro :wink: :lol:

helixrider hat geschrieben:Ich kann für Privatkäufe Dell empfehlen. Die "Einsteiger" Inspirons reichen für alles völlig aus, die Teile sind robust und günstig.


Hör mir auf mit Dell!

Ich hatte mal nen Inspiron 8000. Das war nen echtes Arbeitstier, damit konnte man sogar Nüsse aufschlagen.
Dann habe ich mir später nen Inspiron 8500 bestellt. Aufgerüstet mit allem was die Preisliste zu bieten hat kostete das Ding stolze 4350€ und war das Flagschiff von Dell.
Schon beim Auspacken war die Entäuschung gross. Die Tastatur fühlt sich an, als ob man auf nen Harzer Käse drückt. Und das Gehäuse ist so wabbelig, das man sich bald nicht traut den Lapi zuklappen. Er könnte ja auseinanderbrechen :roll:

Von der Defektanfälligkeit war er genauso wie unser Alfa damals. Ständig kaputt :twisted:
Innerhalb der Garantie gab es folgende Defekte: Motherboard(Prozessor kaputt), Lüfter defekt, Grafikkarte defekt, TFT ausgetauscht da unzählige eingebrannte Pixel, nochmals Motherboard (PCMCIA Steckplatz), Netzteil (Rückruf), Festplatte (Kopf abgerissen).

Zwei Wochen nach Ablauf der Garantie war abermals die Grafikkarte defekt. Hinweis von Dell: "wir schicken ihnen kostenlos einen Techniker raus, der ihnen dann kostenlos eine neue Grafikkarte einbaut. Sie müssen nur die Hardwarekosten bezahlen" :shock: Wie bitte??? Was ist denn mit Kulanz??? "Kulanz gibt es nicht! Dafür gibt es ja die Garantie!" Hahaha, also habe ich in den sauren Apfel gebissen, und 284€ für die Grafikkarte bezahlt.
Keine zwei Monate später das nächste Problem. Rechner startete manchmal nicht, oder er blieb während des Betriebs einfach stehen.
Ferndiagnose von Dell´s Telefonsupport (sind das eigentlich alles kleine Ranschids? Die hören sich zumindest alle so an, und haben auch schonmal Probleme mit der deutschen Sprache), Speicherbankplatz defekt. Würde bedeuten, daß das Motherboard zum dritten Mal getauscht werden müsste. Kostenpunkt: 750€. Das habe ich dankend abgelehnt, und mir nen neuen Rechner gekauft.
Als Oberknaller erhielt ich eine Woche später noch nen Brief von Dell, wo man wissen wollte, wie zufrieden ich mit dem Service bin. Natürlich war der Rückumschlag nicht frankiert!

Heute fahre ich BMW und hab nen Mac, und bin total zufrieden :D

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder