Wie alles begann...

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Wie seid Ihr zu GC gekommen

Umfrage endete am Do 13. Sep 2007, 21:15

Zufallig einen Cache gefunden
2
1%
Freunde
29
22%
Irgendwo davon gelesen/gehört
90
67%
sonstiges
13
10%
 
Abstimmungen insgesamt: 134

Benutzeravatar
Feodora_
Geocacher
Beiträge: 109
Registriert: Sa 1. Sep 2007, 18:56
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Wie alles begann...

Beitrag von Feodora_ » Mi 5. Sep 2007, 21:15

Ich weiß nicht ob es diese Frage schon mal gab,aber
Feodora_ :queengrin: Tradifinderin mit Sissiqualitäten und ohne T5 Ehrencodex
skype: Feodora

Bild

Werbung:
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Wie alles begann...

Beitrag von radioscout » Mi 5. Sep 2007, 21:23

Schoki hat geschrieben:Ich weiß nicht ob es diese Frage schon mal gab,aber

Gab es, aber es ist immer wieder interessant und es sind auch neue User dazugekommen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
fotomike
Geocacher
Beiträge: 298
Registriert: So 12. Aug 2007, 23:40

Re: Wie alles begann...

Beitrag von fotomike » Mi 5. Sep 2007, 22:17

radioscout hat geschrieben:Gab es, aber es ist immer wieder interessant und es sind auch neue User dazugekommen.

Genau :)
Liebe Gruesse, (foto)mike +
Muss ich einen Schirm mitnehmen?

Benutzeravatar
Whitby
Geomaster
Beiträge: 744
Registriert: Sa 28. Jul 2007, 14:54
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Whitby » Do 6. Sep 2007, 10:17

Ich bin einer der "neuen". Und wohl auch einer der wenigen, der von Freunden das erste mal zum Dosensuchen geschleppt wurde. Ich denke, dass die meisten anfangen, weil sie in den Medien vom Cachen gehört haben. Das ist auch das, was ich aus den Einträgen im StudiVZ rauslese. Geocaching wird zur Massenbewegung (ob uns das gefällt oder nicht)!

Eifeltiger
Geocacher
Beiträge: 228
Registriert: So 8. Jul 2007, 18:21
Wohnort: Adenau
Kontaktdaten:

Beitrag von Eifeltiger » Do 6. Sep 2007, 11:12

Ich habe schon vor längerer Zeit mal was vom Geocaching gehört. Muß so 2004 gewesen sein. Damals habe ich mich aber nicht dafür interessiert.

Als ich dann 2005/2006 im Kosovo war und ziemlich viel Langeweile hatte, bin ich irgendwie nochmal auf das Geocaching aufmerksam geworden und habe dann geschaut, ob es auch im Kosovo Caches gibt.

Und tatsächlich: Sechs Stück habe ich bei Geocaching.com gefunden. Drei von den sechsen habe ich dann auch bergen und loggen können, zwei waren leider gemuggelt und der letzte befindet sich in einem deutschen Armee-Camp. Da habe ich als Zivilist verzichtet, unter einem der Container rumzufummeln. Ich weiß zwar, wo er ist, habe mich aber dagegen entschieden.

In meiner Zeit im Kosovo habe ich dann dort auch selber drei Caches ausgelegt, die immer noch aktiv sind, auch wenn sie schon längere Zeit nicht mehr gefunden wurden. Wenn alles klappt, dann werde ich im Januar 2008 wieder unten sein und kann sie selber kontrollieren.

Tja - und damit war es um mich geschehen :D
BildBild

Bekennender Statistikcacher

Alferic
Geocacher
Beiträge: 98
Registriert: Mi 5. Sep 2007, 18:50
Wohnort: N 47°19'59" E 9°38'40"

Beitrag von Alferic » Do 6. Sep 2007, 12:10

Gehört bzw gelesen hatte ich ja schon lange davon, aber praktisch habe ich es das erste mal mit meinem Bruder Sir Molch gemacht und nun bin ich dank eigener Hardware auch imstande, selbstätig Caches anzugehen

Benutzeravatar
fotomike
Geocacher
Beiträge: 298
Registriert: So 12. Aug 2007, 23:40

Beitrag von fotomike » Do 6. Sep 2007, 14:12

Moin,
bei mir war es so, das ich darüber im Jahr 2000 oder 2001 mal was darüber las, eine Webadresse fand und diese dann zu meinen anderen Bookmarks speicherte. Ich fröhne noch anderen Hobbies, also mal was "für später".

Aufmerksam wurde ich dann durch die N3 Talksendung Anfang diesen Jahres, als B. Hoecker davon erzählte. Ich hatte in der Zwischenzeit mit einem anderen "Frischlufthobby" aufgehört. In der Familie fiel dann der Satz (wohl mehr scherzhaft): "... dann mach' doch Geocaching, das biste auch in Bewegung an der frischen Luft..." Das Buch wurde schnellstens besorgt und "verschlungen" 8) Na, dann mal näher geschaut. geocaching.de -> Karte entdeckt und natürlich erstmal viel im INet gelesen. Das Forum hier ist und bleibt eine wesentliche Quelle für Informationen aller Art!

Nun, mit meinem seeeehr alten (aber genauen) Handspring PalmOS samt Magellan-GPS-Einsteckmodul (hat sogar ne Helixantenne und extra Stromversorung) die ersten Versuche gemacht. Das Teil hatte ich schon 2 Jahre und wurde mit der Software http://cotogps.softonic.de/palm bis jetzt immer fündig :wink:

Meine erwachsene Tochter wurde mit angefixt und nun habe ich von epray nen Garmin Yellow, Software 3.20. Den nutzt sie, wenn sie unterwegs ist. Der Garmin im Vergleich zum Palm gewöhnungsbedürftig, zumal der Schreibstift und sonstige komfortablen Dinge fehlen, aber es geht auch damit und ich finde die Größe und die Wasserfestigkeit schon von Vorteil. Sehr wichtig ist für mich die Anbindung an den PC, was bei beiden Geräten geht. Fürn Garmin baue ich mir noch ein Kabel http://www.jens-seiler.de/etrex/datenkabel.html. Die Scheckkartenidee ist schon klasse, aber ich lege doch Wert auf robusteren Aufbau 8). Eine alte Maus ist schon zerlegt, jetzt warte ich noch auf den Stecker. http://www.trautenberg.net/

Im Urlaub wurden ein paar Caches (ich will es ja nicht übertreiben, zumal die Ehefrau immerhin noch mitmacht) ausgewählt und geloggt, daheim natürlich auch.

Der erste eigene Cache war nicht mal einen Tag alt, da war er geloggt worden. Geht ja gut los :P

Demnächst steht der erste Besuch eines Cache-Events an - Mal sehen, wie es weitergeht.
Zuletzt geändert von fotomike am Do 6. Sep 2007, 14:19, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Gruesse, (foto)mike +
Muss ich einen Schirm mitnehmen?

TKKR
Geoguru
Beiträge: 5498
Registriert: Mo 3. Mai 2004, 08:15
Ingress: Resistance
Kontaktdaten:

Beitrag von TKKR » Do 6. Sep 2007, 14:18

Eigentlich sollte man diese Umfrage alle 6 Monate erneut starten. Als wir angefangen haben gab es noch garkeine Berichte in den Medien.

Interessant wäre doch wie sich das Abstimmverhalten über die Zeit ändert.

Daimonion
Geocacher
Beiträge: 212
Registriert: Mo 6. Nov 2006, 19:32
Wohnort: Bremen (Rhön)

Beitrag von Daimonion » Do 6. Sep 2007, 19:50

Hatte ursprünglich das GPS immer nur als Streckenzähler beim Wandern dabei, hab dann mal was vom Geocaching gelesen - und mich dann belesen - ausprobiert und süchtig geworden. 8)
Bild

Bild

Benutzeravatar
mic@
Geoguru
Beiträge: 7088
Registriert: Fr 17. Feb 2006, 20:56
Ingress: Enlightened
Wohnort: 14167 Berlin

Re: Wie alles begann...

Beitrag von mic@ » So 9. Sep 2007, 00:22

Schoki hat geschrieben:Ich weiß nicht ob es diese Frage schon mal gab,aber


Zumindest kommt mir die Frage bekannt vor :D
Happy caching, Mic@

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder