Panikmache Zecken ?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Guido-30
Geowizard
Beiträge: 1516
Registriert: Mo 7. Nov 2005, 09:22
Wohnort: Salzgitter

Beitrag von Guido-30 » Mo 17. Sep 2007, 21:29

Nein Pom, nicht bei [url=http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?guid=72356de6-d479-462e-b939-56061ef4d781&log=y&decrypt=]
diesem[/url] Cache, den gibt´s doch schon lange nicht mehr. Aber der Wald stimmt :wink:

Werbung:
moshcore
Geonewbie
Beiträge: 3
Registriert: Do 13. Sep 2007, 23:43

Beitrag von moshcore » Mo 17. Sep 2007, 21:32

Also eine reine Panikmache wird bestimmt nicht betrieben. Es geht ja auch darum die Leute auf Zeckenkrankheiten wie Borreliose aufmerksam zu machen. Vor ein paar Jahren hat noch keine Sau gewusst was ne Borreliose ist, mittlerweile sieht das Gott sei Dank anders aus.

Ich bin selber Borreliose-Betroffener und weiß wovon ich spreche. Das Thema kann man nicht ernst genug nehmen! Natürlich sollte es einen aber auch nicht davon abhalten in die Natur zu gehen.

Ich lieg jetzt seit 4 Jahren wegen so einem Mistviech flach und ich wäre froh gewesen wenn es solche Medienkampagnen schon früher gegeben hätte, dann hätte mein damaliger Hausarzt auch mal mitbekommen was eine Borreliose ist und ich hätte rechtzeitig eine ordentliche Anibiotika-Therapie bekommen und gut wärs gewesen.......jetzt steh ich seit über einem halben Jahr unter Anibiotika und von einer "heilung" und einem normalen Leben bin ich noch Meilenweit entfernt.

Kurzum: Ich begrüße die Medienkampagnen :)

Gruß
der moshcore
Bild

greg
Geomaster
Beiträge: 783
Registriert: So 9. Jul 2006, 20:50

Beitrag von greg » Di 18. Sep 2007, 00:56

War das ganze jetzt nur Panikmache von der Pharmaindustrie oder hattet ihr vermehrt Zecken dieses Jahr ?


Ich hatte dieses Jahr nachweislich zwei Zecken an mir kleben. Davor habe ich in meinem ganzen Leben noch nie eine echte Zecke gesehen. Ich warte bis heute auf einen Termin für eine FSME Impfung... wurde auf eine Warteliste gesetzt. :cry:

snaky
Geowizard
Beiträge: 1125
Registriert: Mo 25. Sep 2006, 14:26
Kontaktdaten:

Beitrag von snaky » Di 18. Sep 2007, 01:16

Hm. Also wer von Zecken verschont wurde, hat das wohl vor allem meiner Tochter und meiner Frau zu verdanken. Die beiden haben bestimmt dieses Jahr 50 Zecken aus dem Wald geholt. Teilweise nach einem Cache 7 Stück. Da sind die, die noch nicht festgebissen waren, gar nicht mitgezählt.

Mich lassen sie eigentlich weitestgehend in Ruhe.

Bei meiner Tochter sitzen sie meist hinten am Nacken. Da haben wir auch eine etwas spät bemerkt, die sich schon ein wenig vollgesaugt hatte.

Panikmache gibt es aber trotzdem. Wir haben nur durch gute Beziehungen die Auffrischungsimpfung für unsere Tochter bekommen, weil jeder seine Kinder impfen lässt - völlig egal, ob die in den Wald gehen oder nicht. :roll:

Zudem kannte ich auch mal jemanden, der seinen vorzeitigen Ruhestand einer (afrikanischen) Zecke verdankt.
Mein Posting war zu blöd? Schlag mich!
Hier

whiterabbit
Geocacher
Beiträge: 193
Registriert: Fr 6. Jul 2007, 18:46
Wohnort: N51° 20.xxx E12° 24.xxx

Beitrag von whiterabbit » Di 18. Sep 2007, 01:23

Ich bin dieses Jahr noch nicht von Zecken gebissen worden, ich hatte dafür 6 Zeckenstiche. Vergleiche zu anderen Jahren kann ich aber nicht ziehen, da ich erst seit Dezember 2006 Dosen suche. In Hysterie beim Thema Zecken sollte man zwar nicht verfallen, aber trotzdem bestimmte Dinge beachten. Nach einem Ausflug in Wald und Wiese sollte man sich gründlich absuchen, auch die pikanten Stellen, und wenn man doch einmal eine Zecke übersehen hat, diese möglichst schnell und schonend entfernen und sich das Datum und die Stelle des Zeckenstiches notieren. Jeder der jemanden mit Boreliose kennt oder direkt betroffen war/ist, denkt bestimmt anders über die "Panikmache".
Follow the white rabbit...

morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix » Di 18. Sep 2007, 08:01

Eigenartigerweise habe ich auch mit mehr Zecken gerechnet dieses Jahr, allerdings wars genau anders herum, trotz mehr cachen weniger Zecken.

2006: 25 Bisse, davon 14 an einem Nachtcache
2007: 1 Biss, zwei Zecken an der Kleidung gefunden, allerdings habe ich erstmalig in diesem Jahr meine Kleidung fast immer mit Antizeckengestank aus chemischer Produktion besprüht.

Gecacht habe ich wie immer meist in kurzen Hosen oder mit meiner Tarnfleckhose die ich hochkrempel, oft mit Radlerhosen drunter an. Meine Meinung: Die Viecher sieht man am Bein besser und durch die engen Bünde der Radlerhosen und dem Insektenkrabbelfeindlichen Stoff hat die Zecke kaum eine Chance weiter hoch zu kommen. Als ich 2006 die 14 Zecken auf einmal hatte, da trug ich ausnahmsweise lange Hosen.


Impfung? SCHEISSE!!! Impfungsgang 1 hat gerade noch geklappt, 2 und 3 mangels Impfstoff sausen gelassen. Toll. Mal sehen, wie das weitergeht, wieder ganz von vorne anfangen im Winter, wenn keiner an Zecken denkt?

Borrelien, sollte man ernst nehmen und notfalls den Arzt wechseln wenn er mit so Sachen kommt wie "Bluttest hat nix ergeben, ergo kein Handlungsbedarf", EIN Bluttest ist nämlich alles andere als eine sichere Diagnosemethode.

Ich habe schon den Eindruck, daß die Anzahl der Zecken sich durch den milden Winter nicht sehr erhöht hat - oder die Biester finden neben dem Menschen genügend andere Wirte. Mehr Zecken, mehr Wirte, ergo Nullrechnung.

Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild

vonRichthofen
Geomaster
Beiträge: 707
Registriert: Fr 8. Sep 2006, 12:55

Re: Panikmache Zecken ?

Beitrag von vonRichthofen » Di 18. Sep 2007, 08:16

Homer Jay hat geschrieben:Nachdem der letzte Winter soooo mild war, wurde man ja Anfang des Jahres vor der kommenden Zeckeninvasion gewarnt.
Wir sind dieses Jahres extrem viel im Unterholz gewesen und a* kam nur recht begrenzt zum Einsatz. Fazit : so wenig Zecken wie dieses Jahr hatten wir noch nie. Die wenigen kann man an einer Hand abzählen, während wir im letzten Jahr fast immer welche am Wochenende eingesammelt haben. War das ganze jetzt nur Panikmache von der Pharmaindustrie oder hattet ihr vermehrt Zecken dieses Jahr ? Wenn ja, wo in Deutschland ?


Ich war dieses Jahr im Mai 3 Tage lang non-stop im Münsterland unterwegs. In den drei Tagen habe ich locker um die 150 Zecken von meiner Kleidung gefegt. Gebissen hat mich keine... wir haben uns regelmäßig gegenseitig die Kleidung abgesucht und auch intensiv Mittelchen eingesetzt. Zum Teil hat das echt keinen Spaß mehr gemacht wenn man 25 Meter durch hohes Gras gelaufen ist und dann danach genauso viele Zecken am Bein hoch liefen.
Für mich war das ganz klar ne Zeckeninvasion :shock:

Stoeckheim
Geocacher
Beiträge: 204
Registriert: So 16. Okt 2005, 22:23
Wohnort: Braunschweig

Beitrag von Stoeckheim » Di 18. Sep 2007, 09:46

Ich muss auch sagen, dass es dieses Jahr besonders schlimm war.
5m im Wald und 7 Zecken an der Hose. Eine Runde um nen kleinen Teich gedreht, 12 Stück auf Hose und Socken.
Gebissen hat mich dieses Jahr zum Glück nur eine (letztes Jahr 2).

Aber ich denke die Presse hat dieses Jahr vermehrt davor gewarnt, dass es nicht nur mehr Zecken,
sondern vor allem viel mehr infizierte Zecken gibt. Der Durchsetzungsgrad mit Borreliose verseuchter Zecken hat sich erhöht.
Und davor wurde und sollte gewarnt werden.

Ein Tipp: Besonders schlimm waren die Wälder um Wolfsburg und nördlich von Goslar.
Auf Fehmarn habe ich dagegen keine einzige Zecke gesehen.

Grüsse
Thomas
Bild

gartentaucher
Geowizard
Beiträge: 1127
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 11:39
Wohnort: 36039 Fulda

Beitrag von gartentaucher » Di 18. Sep 2007, 09:49

Ich hatte nur 4 festhängende Zecken, die mehreren frei auf der Haut rumkrabbelnden habe ich nicht gezählt. Da ich mich inzwischen am ganzen Körper mit A* einschmiere und nicht mehr nur an den luftigen Stellen, denke ich, dass die länger krabbeln, um sich ein besser duftendes Plätzchen zu suchen.
Jahresvergleich habe ich noch keinen, da ich erst im letzten September angefangen hatte.
Von der Kleidung habe ich allerdings auch schon Heerscharen gewischt.

Allerdings hatte ich mehr Befürchtungen nach dem großen Warnfeldzug. Viele Zecken - gefährlich - Cachen - immer im Unterholz - noch gefährlicher. Scheint ja nun doch nicht so zu sein.
Geimpft bin ich trotzdem, jedenfalls 1.+2. Impfung. 3. kommt nächstes Jahr.
LG Friederike - gartentaucher

Bild Bild

dewildt
Geomaster
Beiträge: 517
Registriert: Di 31. Okt 2006, 15:04
Wohnort: 27432 Bremervörde
Kontaktdaten:

Beitrag von dewildt » Di 18. Sep 2007, 09:52

Was ist das für A*?
Daniel
BildBildBildBild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder