Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Geocachingboom oder doch eher langsamer Abschwung?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Eifeltiger
Geocacher
Beiträge: 228
Registriert: So 8. Jul 2007, 18:21
Wohnort: Adenau
Kontaktdaten:

Beitrag von Eifeltiger » So 30. Sep 2007, 13:21

pom hat geschrieben:
Eifeltiger hat geschrieben:
Was für Dich "Kappes" ist, ist für mich ein Tatsache. Und ich denke, nicht nur für mich.

Ich habe ganz bestimmt nichts dagegen, wenn Du eine andere Meinung hast und die auch äußerst, ich habe aber erheblich was dagegen, wenn Du meinst, mich und meine Meinung durch unhöfliche Kommentare als "Kappes" herabqualifizieren zu müssen. Also lass es bitte in Zukunft einfach sein.
Das ist nicht meine Meinung, das ist Tatsache. Wer hier aus seiner Sicht pauschalisiert, bist Du selbst. :roll:
Ich kenne neben mir genug andere Leute, die trotz einer Vollzeitstelle Nachtcaches heben. Da Du aber neben Dir Leute kennst, die nicht im Dunkeln Cachen gehen, darf es solche Leute halt nirgends geben.
Erst nachdenken, dann anderen etwas vorwerfen!

OK - und ich kenne neben mir noch ein paar andere, für die das Thema "Nachtcaches" aufgrund ihrer Berufstätigkeit keine Rolle spielt. Und nun? Wenn Du andere Erfahrungen gemacht hast, dann ist das OK.


Aber darum geht es mir nicht.

Mir geht es um Deine Unhöflichkeit. Und das werde ich Dir auch in Zukunft wieder sagen, falls erforderlich.

Ansonsten: Ich habe es schon mal gesagt - zum Glück ist unser Spielplatz groß genug, so daß man sich ohne Probleme aus dem Weg gehen kann :D
BildBild

Bekennender Statistikcacher

Werbung:
Benutzeravatar
widdi
Geowizard
Beiträge: 1602
Registriert: So 9. Apr 2006, 11:09
Wohnort: Gochsheim
Kontaktdaten:

Beitrag von widdi » Mo 1. Okt 2007, 00:45

also.. mein Eindruck in Teilen von Unterfranken (SW/Wü)

ich bin jetzt zurueckgekehrt und kenne noch jemanden der schon laenger cacht. Dann trafen wir noch einen meiner alten Bekannten.. jetzt sind wir teilweise zu zweit/dritt/viert unterwegs.
Im Team erreichst Du mehrund schaffst auchmehr Strecke.. soviel zum Thema "in Logs auftauchende unbekannte Namen". Irgendwann must Du weiterfahren. Aber wir haben immernoch nicht wirklich alles im Umkreis. Der eine mehr, der andere weniger.

Da wir auch momentan eher "anspruchsvollere" Tradis/Multis/Riddles legen, tut sich ne Menge. einer von und baut gerade an einer groesseren Reihe. Zumindest wuerde ichsagen, durch die Treffen.... hat es 2klick" gemacht und die Ideen sprudelten *lach*

In den letzten Wochen tauchten aber auch neue Cacher/innen auf, die jetzt teilweise auch mit dem Legen anfangen. Auch ein erfahrener Cacher hat mit dem Legen hier angefangen.

Aber "viel tun" in Sachen "Personen" wuerde ich nicht sagen. In Fragen nach Caches.. ja, das schon. Man merkt aber, wer von fern jetztt kommt und loggt.

Richtung Kuernach ist zuletzt aber ne Mikro-Wut ausgebrochen. Wobei hier jetzt wohl auch mal wieder n paar Groessere gelegt werden.

ich wuerde es aber dennoch als "ruhig" bezeichnen.. in Wuerzburg scheint es noch ein paar Neulinge zu geben. Dafuer lese ich Namen nicht mehr/nur vereinzelt, die ich hier aus der Gegend "kenne". Das heisst es gibt auch "ruhiger gewordene Cacher"
BildBild

m.zielinski
Geocacher
Beiträge: 93
Registriert: Mi 20. Okt 2004, 20:19

Beitrag von m.zielinski » Mo 1. Okt 2007, 07:52

pom hat geschrieben:Der Zeitpunkt ist gekommen, dass man sich in den Cache-Ballungsgebieten die noch nicht durch Dosen belegten schönen Plätze sowie die liebevoll gestalteten Caches nur noch schlecht filtern kann.
Genau diese Einschätzung teile ich - sie war der Anlaß für mich, zunächst mit einer Bookmarkliste anzufangen. Inzwischen hat sich das ausgeweitet zum Geocaching-Hamburg.de Blog.

Auch wenn nicht jeder gleich einen Blog anfangen muß, ist es an den Cachern, die auch die schönen Caches gefunden haben, eine Bookmarkliste anzulegen, an der man sich z.b. im Urlaub oder als Newbie entlangthangeln kann um die besonderen Caches zu finden.
Bild

spooky
Geocacher
Beiträge: 266
Registriert: Fr 7. Okt 2005, 16:18
Wohnort: Sarstedt
Kontaktdaten:

Beitrag von spooky » Mo 1. Okt 2007, 08:50

Naja, man muss schon länger auf Logs warten, das stimmt schon.

Aber auch bei uns war irgendwie die Luft raus. Machen sehr gerne gute Multis, die schafft man aber eben nicht mal zwischendurch, von daher hat das auch bei uns abgenommen. Aber Stagnation ist ja kein Beinbruch.
Ohne Orientierungssinn sieht man viel mehr von der Welt.
BildBild

spectra
Geocacher
Beiträge: 107
Registriert: Di 7. Nov 2006, 23:18

Beitrag von spectra » Mo 1. Okt 2007, 09:10

Ich vermute mal, das sind Regionsunterschiede. Ich denke, bei uns im Erzgebirge hat sichs erstmal ausgecacht. Die paar Cacher, die von "etwas" weiter weg kommen werden es sich überlegen, ob sie nur einen Multi oder 8 Tradis (und folglich 8 Punkte) machen.
Was mir aber auffällt ist, dass der harte Kern, also die alten Profis mehr und mehr auf Tradis gehen und erst mal warten, bis ein paar neue liegen, die dann in einem Ritt abgearbeitet werden. Was auch mich wundert, dass die paar herausragenden Nachtcaches in unserer Gegend gar keine Beachtung finden. Und mal ehrlich, für einen guten Nachtcache fährt man ein paar Kilometer. Also entweder sind alle unsere Geocacher verweicheiert, oder wir haben eine beschissene geogr. Lage.

Aber ehrlich gesagt sind mir sehr wenige Logs lieber als massig Neulinge mit ihren Mikros. Ist nur schade, dass deswegen manche Cacheprojekte den Bach runtergehen.

Gruss
Hendrik

Tattergreis
Geocacher
Beiträge: 207
Registriert: Mi 22. Mär 2006, 18:06
Wohnort: Burg Stargard
Kontaktdaten:

Beitrag von Tattergreis » Mo 1. Okt 2007, 09:16

In Mecklenburg Vorpommern kommt ja bekanntlich alles 5 Jahre später. Von einem Boom in Punkto Neucachern kann hier in meiner Region (östliches MV) keine Rede sein. Mir ist in Neubrandenburg nur ein Neuer bekannt in 2007. Und der ist so vernünftig, sich alles vorher erklären zu lassen. Er will jetzt seinen ersten Cache legen und dabei soll ich ihm helfen. Worauf achten bei der Versteckauswahl, wie wird der Cache richtig eingestellt usw.
Was mir aber aufgefallen ist, das unsere hier versteckten Caches jetzt auch verstärkt von Leuten gesucht werden, die nicht aus unserer Region stammen. Das finde ich einen positiven Trend. Eben nicht immer die gleichen Verdächtigen im Log.
Alle sagten "Das geht nicht!" Dann kam einer der wußte das nicht und hat es einfach gemacht...

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Beitrag von eigengott » Mo 1. Okt 2007, 09:50

Ohne Zahlen auf den Tisch zu legen bleibt das hier reine Spekulation. Mit ein paar PocketQueries liesse sich ja durchaus eine Stichprobe erstellen um die hier geäußerte These zu untermauern (oder zu widerlegen).

Benutzeravatar
Carsten
Geowizard
Beiträge: 2844
Registriert: Di 23. Aug 2005, 13:20

Beitrag von Carsten » Mo 1. Okt 2007, 10:20

spectra hat geschrieben:Und mal ehrlich, für einen guten Nachtcache fährt man ein paar Kilometer.
Du vielleicht, andere nicht.

Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian und die Wutze » Mo 1. Okt 2007, 12:16

Ich habe es wirklich 2 Stunden lang versucht, aber ich kann es nicht länger halten:
Du vielleicht nicht, andere schon.
persönlicher Held des Tages[TM] und Spielverderber

Du möchtest auch Spielverderber sein? Bitte schön.

spectra
Geocacher
Beiträge: 107
Registriert: Di 7. Nov 2006, 23:18

Beitrag von spectra » Mo 1. Okt 2007, 12:17

Carsten hat geschrieben:
spectra hat geschrieben:Und mal ehrlich, für einen guten Nachtcache fährt man ein paar Kilometer.
Du vielleicht, andere nicht.
Sieht so aus.

Antworten