Cacheverstecke behördlich anzeigen und beantragen!

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Lotte Samsa
Geocacher
Beiträge: 168
Registriert: Mo 19. Jul 2004, 10:17

Beitrag von Lotte Samsa » Mi 9. Mär 2005, 22:33

Hinsichtlich der einschlägigen Bestimmungen darf ich an dieser Stelle an meinen redlichen Fred erinnern:

http://www.geocache-forum.de/viewtopic.php?t=559
Lotte Samsa, Landwirtin:

Ich:schlau
Du:doof !

Werbung:
Benutzeravatar
Elrond
Geomaster
Beiträge: 563
Registriert: Mi 15. Dez 2004, 23:14
Wohnort: Villingen-Schwenningen / BW
Kontaktdaten:

Beitrag von Elrond » Mi 9. Mär 2005, 22:34

Lotte Samsa hat geschrieben:Keine Ahnung.

Haben Sie schon Ihren Gockel befragt ?


Bild

Verehrte Frau Samsa,

Meinten Sie diesen Hahn?

Ja habe ich, aber er hat mir leider keine befriedigende Antwort gegeben.

Mit freundlichen Grüssen

Elrond
Zuletzt bearbeitet von ELROND am HEUTE, insgesamt 212 mal bearbeitet
________________________________
CACHITAS AUT MORS!

Benutzeravatar
mattes + paulharris
Geomaster
Beiträge: 773
Registriert: Di 31. Aug 2004, 19:21
Wohnort: Dortmund

Beitrag von mattes + paulharris » Mi 9. Mär 2005, 22:52

Elrond hat geschrieben:
mattes + paulharris hat geschrieben:Gesetz zur Eindämmung des Cacherunwesens / alternativ: Verordnung zum Naturschutzgeseetz:

§ 1 Es ist verboten,.......



:shock: :shock: :shock:

Bist Du den Wahnsinnig? :wink: :wink:

Alleine die Existenz eines Gedankenexperimentes, eines Vorentwurfes, eines Diskussionspapieres zur Erstellung einer Beschlussvorlage führt in Verwaltungen und Gesetzgebenden Gremien dazu, das sich überbezahlte Menschen damit beschäftigen und dadurch versuchen Ihre Existenzberechtigung zu beweisen......

Du musst sofort alles löschen, sonst macht daraus noch jemand ein Gesetz oder noch schlimmer, eine AUSFÜHRUNGSVERORDUNG.... :shock:

:wink:


Ha! Alles schon auf dem Weg nach Berlin!

Wie wäre es zusätzlich mit:
Verordnung zum Schutz handelsüblicher transportabler Leuchtkörper vor Manipulationen
Gesetz gegen die Verwendung von Knallkörpern nach Eintritt der ortsüblichen Ruhezeit in Wäldern
Gesetz zur Verhinderung der übermäßigen Verwendung öffentlicher Wege und Pfade
Frauenmilchsammelverordnung (die gab es bis zur Aufhebung im Rahmen der Gesundheitsreform wirklich)
Verordnung zum Schutz von Industriebrachen vor Golfspieler
Verordnung zur Festlegung der Mindestschittbreite von Käsekuchen und anderem Gebäck
Bild

Lotte Samsa
Geocacher
Beiträge: 168
Registriert: Mo 19. Jul 2004, 10:17

Beitrag von Lotte Samsa » Mi 9. Mär 2005, 22:54

Frl. Harris,


ziehen Sie das nicht ins Lächerliche, sapperlott !
Lotte Samsa, Landwirtin:

Ich:schlau
Du:doof !

Benutzeravatar
mattes + paulharris
Geomaster
Beiträge: 773
Registriert: Di 31. Aug 2004, 19:21
Wohnort: Dortmund

Beitrag von mattes + paulharris » Mi 9. Mär 2005, 23:06

Liebe herzensverwandte (ich darf Sie doch so nennen) Fra Lotte:

wie kommen Sie darauf, dass ich derartig ernstgemeinte und für unser Gemeinwohl unerläßliche Projekte der Lächerlichkeit zeihen würde?

Dieser Unfug des Dosenversteckens mit all seinen Begleiterscheinungen muss endlich auf eine vernünftige gesetzliche Basis gestellt werden. Auch die EU muß sich dringend auf einheitliche Standards verständigen, insbesondere was die Schnittbreite von Käseschnittchen angeht.
Bild

Lotte Samsa
Geocacher
Beiträge: 168
Registriert: Mo 19. Jul 2004, 10:17

Beitrag von Lotte Samsa » Mi 9. Mär 2005, 23:14

Wertes Frl. Harris,

wie ich weiter oben schon versuchte darzustellen gibt es bereits hinlänglich deutliche Normen, die das Vesteckeln von Wohlstandsmüll in deutschen Wäldern regeln. Zumindest, soweit es den schönen Freistaat Bayern betrifft.

Ich kann aber verstehen dass Sie ein dringendes Verlangen nach Normierung Ihrer Dosen samt Inhalt haben.
Lotte Samsa, Landwirtin:

Ich:schlau
Du:doof !

Benutzeravatar
mattes + paulharris
Geomaster
Beiträge: 773
Registriert: Di 31. Aug 2004, 19:21
Wohnort: Dortmund

Beitrag von mattes + paulharris » Mi 9. Mär 2005, 23:30

Liebe herzensverwandte Frau Samsa,
dann sind wir uns ja endlich mal einig. Diesem schändlichen, geradezu anarchistischem, durch Gesetze oder Verordnungen völlig ungeregelten Treiben mit all seinen Randerscheinungen muß durch geeignete gesetzgeberische Maßnahmen Einhalt geboten werden! Im Freistaat Bayern freilich ist man - wie immer bei solchen Fragen - der Zeit weit voraus. Nur weiter so! Ich frage mich nur, ob die Staatsanwaltschaft für die Beschlagnahme einer solchen Dose einen Durchsuchungsbeschluß benötigt oder etwa einen gesetzlich nicht geregelten Suchbeschluß und ob und wie die Polizeibeamten bei einigen speziellen Caches Nacht- und Gefahrenzulagen geltend machen können und ob die Kosten einer evtl. erforderlichen Sonderausbildung und Ausstattung mit besonders leuchtstarken Lampen über die zuständigen Stellen unbürokratisch möglich ist. Es bleiben also Fragen über Fragen...
Bild

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear » Do 10. Mär 2005, 07:53

bumpkin hat geschrieben:Irgend so einem verknöcherten Sesselpuper(-in) das Sachensuchen/-verstecken verständlich zu machen und ihm dann noch klar zu machen,daß es sich dabei um eine löbliche und legale Beschäftigung handelt.

Das darfst Du gerne machen. Und als Belohnung gibts dann noch ein Log bei diesem Cache hier (leider nur in Englisch). Schaden kann es nicht, wenn einige manchmal zuständige Stellen mit dem Ausdruck Geocaching was anfangen können. Ich hab mich z.B. mal mit dem Kampfmittelräumdienst des Landes Hessen zusammengesetzt.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky

Benutzeravatar
kikifatz
Geocacher
Beiträge: 21
Registriert: So 17. Okt 2004, 08:42

Beitrag von kikifatz » Di 15. Mär 2005, 23:09

Mattes und Harris, ohne diesen Vorschlag hätten wir noch 5 wunderbare Jahre unreglementiert cachen können. Jetzt nur noch ungefähr 4einhalb. :wink:

Ach so, *vor den Kopf schlag*, jetzt kapier ich es, das ist eine Beschäftigung schaffende Idee. Meinst du, wir kriegen das Gesetz in Deutschland auf EinEuroJob-Basis hin?

Bürokratie - übrigens hat sich HessenForst in einer Diiieeenstbesprechung mit unserer Frage nach einem Cito im Habichtswald ausgiebig beschäftigt.

Der Revierförster hätte am liebsten von mir eine Karte mit allen eingezeichneten Caches gehabt. Das wäre allerdings wegen der momentanen nordhessischen Cachevermehrung morgen schon so was von ein alter Hut...

Es grüßt freundlich
kikifatz

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot]