needs maintance - mal eine andere idee

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

arbalo
Geomaster
Beiträge: 859
Registriert: Fr 28. Jan 2005, 13:53
Wohnort: euskirchen + owl

needs maintance - mal eine andere idee

Beitrag von arbalo » Sa 13. Okt 2007, 11:46

es kommt ja immer wieder mal vor, das ein c. reperaturbedürftig ist:
- logbuch voll
- dose kaputt
- dose weg
ect.



gerade bei locations wo es immer wieder heisst "danke - hätte ich ohne gc nie kennengelernt / gefunden" denke sollte es doch im interesse aller sein, das so ein c. weiterbesteht.

ich denke der owner hat sich erstmal die mühe gemacht für eine erstbedosung zu sorgen, das ding ins netz zustellen und vor allen dingen der "community" eine coole loc. zur verfügung zustellen, die sie ohne ihn nie kennegelernt hätte.


hier wird ja immer von "community" geschwafelt, wieso muss dann eigentlich der owner immer für abhilfe wenn mit der dose sorgen etwas nicht stimmt ?

und wenn ich dann sehe mit was für einem equipment hier manch einer ausrückt, denke ich sollte ein ersatzcache / logbuch immer dabei sein.

und meinetwegen kann er dann die maintance auch als found loggen

:wink:

denkt mal drüber nach :!:
smilodon überlebender.

Werbung:
morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix » Sa 13. Okt 2007, 11:58

Gibts hier in München auch, nette Helferlein, welche schon man einen Reflektor reparieren oder eine neue Dose aussetzen - nach telefonat mit dem Owner wenn kalr ist, die Box ist weg und man nicht einfach nur blind :)

Das find ich gut.

Wenn man pech hat, gibts halt zwei Dosen am final. Ist mir selber schon passiert, jemand sagt, an einem meiner Caches wäre die Dose weg. Ich fahr hin, tatsächlich, leg ne neue aus, der nächste Cacher findet zwei Dosen :) Da war ich selber blind :)

Also, ein neues Logbuch (weil das andere voll war hab ich auch schon mal abgelegt ...

Find ich super, wenn sich alle zusammen um caches kümmern. Wenn man selbst viele caches ausgelegt hat, ist man oft mit der Wartung überfordert und es gibt lange disabled Zeiten - schön wenn dann jemand einspringt :)

Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild

gartentaucher
Geowizard
Beiträge: 1127
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 11:39
Wohnort: 36039 Fulda

Beitrag von gartentaucher » Sa 13. Okt 2007, 12:12

Am nervigsten finde ich Logeinträge wie "In der Dose liegt ganz viel Müll. Bitte warten!". Den abgelaufenen McDings-Gutschein etc. gegen etwas Nettes tauschen, sollte man doch können. Oder zumindest ihn mitnehmen und in die nächste Mülltonne tun. Die tote Ameise schnell rauskippen, ist auch nicht die schwierigste Übung.
LG Friederike - gartentaucher

Bild Bild

Geo_Ludwig

Re: needs maintance - mal eine andere idee

Beitrag von Geo_Ludwig » Sa 13. Okt 2007, 12:18

arbalo hat geschrieben:es kommt ja immer wieder mal vor, das ein c. reperaturbedürftig ist:
- logbuch voll
- dose kaputt
- dose weg
ect.



gerade bei locations wo es immer wieder heisst "danke - hätte ich ohne gc nie kennengelernt / gefunden" denke sollte es doch im interesse aller sein, das so ein c. weiterbesteht.

ich denke der owner hat sich erstmal die mühe gemacht für eine erstbedosung zu sorgen, das ding ins netz zustellen und vor allen dingen der "community" eine coole loc. zur verfügung zustellen, die sie ohne ihn nie kennegelernt hätte.


hier wird ja immer von "community" geschwafelt, wieso muss dann eigentlich der owner immer für abhilfe wenn mit der dose sorgen etwas nicht stimmt ?

und wenn ich dann sehe mit was für einem equipment hier manch einer ausrückt, denke ich sollte ein ersatzcache / logbuch immer dabei sein.

und meinetwegen kann er dann die maintance auch als found loggen

:wink:

denkt mal drüber nach :!:


In erster Linie ist der Owner dafür verantwortlich, dafür heißt er ja Owner. Wenn er überfordert ist seine Cache zu warten, dann soll er keine weiteren legen. Andere Möglichkeit, einfach bei besonderen Caches zur Adoption freigeben. Dann kann sich ein gewillter Cacher um den Cache kümmern. Die Möglichkeit der Archivierung besteht ja ebenfalls. Das auf die Community ab zuwälzen ist nicht die Aufgabe. Mal ein Logbüchlein reinlegen habe ich auch schon gemacht, um auch selber loggen zu können und nachfolgenden ebenfalls ein Log zu ermöglichen.

gruss ludwig

gartentaucher
Geowizard
Beiträge: 1127
Registriert: Mo 16. Okt 2006, 11:39
Wohnort: 36039 Fulda

Beitrag von gartentaucher » Sa 13. Okt 2007, 12:22

In erster Linie ist der Owner dafür verantwortlich, dafür heißt er ja Owner.


Das hat für mich auch was mit Höflichkeit zu tun. Genauso, wie ich dem hinter mir gehenden die Tür aufhalte oder jemand was aufhebe, lege ich beim Cachen mal ein neues Logbuch oder erneuere eine kaputte Dose.
LG Friederike - gartentaucher

Bild Bild

Benutzeravatar
Lakritz
Geowizard
Beiträge: 2279
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 12:45
Ingress: Resistance
Wohnort: Nussschale
Kontaktdaten:

Re: needs maintance - mal eine andere idee

Beitrag von Lakritz » Sa 13. Okt 2007, 12:29

Geo_Ludwig hat geschrieben:In erster Linie ist der Owner dafür verantwortlich, dafür heißt er ja Owner. Wenn er überfordert ist seine Cache zu warten, dann soll er keine weiteren legen. Andere Möglichkeit, einfach bei besonderen Caches zur Adoption freigeben.

Das ist so eine Mentalität, die ich erst seit ein paar Jahren bei Cachern wahrnehme. Als ich mit dem Cachen angefangen habe (2003), hat man Caches noch als "Allgemeingut" angesehen und sich darum gekümmert, dass sie Bestand haben.
Bild

Geo_Ludwig

Re: needs maintance - mal eine andere idee

Beitrag von Geo_Ludwig » Sa 13. Okt 2007, 12:44

Lakritz hat geschrieben:
Geo_Ludwig hat geschrieben:In erster Linie ist der Owner dafür verantwortlich, dafür heißt er ja Owner. Wenn er überfordert ist seine Cache zu warten, dann soll er keine weiteren legen. Andere Möglichkeit, einfach bei besonderen Caches zur Adoption freigeben.

Das ist so eine Mentalität, die ich erst seit ein paar Jahren bei Cachern wahrnehme. Als ich mit dem Cachen angefangen habe (2003), hat man Caches noch als "Allgemeingut" angesehen und sich darum gekümmert, dass sie Bestand haben.


Da liegts daneben, ich habe mittlerweilen über 30 Stück gelegt und bis auf 2 Stück sind alle aktiv. Um die Caches kümmere ich mich, weil ich der Owner bin und mit dem Legen die Verantwortung für die Sache übernommen habe. Wenn ich es nicht mehr kann, dann gibt es immer noch andere Möglichkeiten.

Allgemeingut in sofern , das alle Cacher das Ding in einem einwandfreien Zustand suchen können und sollen. Und nochmals, dafür bin ich als Owner verantwortlich.

Gruss ludwig

Geo_Ludwig

Beitrag von Geo_Ludwig » Sa 13. Okt 2007, 12:46

gartentaucher hat geschrieben:
In erster Linie ist der Owner dafür verantwortlich, dafür heißt er ja Owner.


Das hat für mich auch was mit Höflichkeit zu tun. Genauso, wie ich dem hinter mir gehenden die Tür aufhalte oder jemand was aufhebe, lege ich beim Cachen mal ein neues Logbuch oder erneuere eine kaputte Dose.


Das kannst auch per Note, per Mail, per needs Maintenance dem Owner mitteilen, wenn er siich etwas um seiner Sachen schert, dann wird das flott hergerichtet. Es gibt immer Ausnahmen.

Vielleicht sollte ich nicht von mir auf andere schliessen. Ich nehme die Sache der Cachewartung sehr ernst.

MiK
Geoguru
Beiträge: 5214
Registriert: Sa 25. Nov 2006, 01:11
Ingress: Resistance
Wohnort: 64293 Darmstadt / Kleinwallstadt
Kontaktdaten:

Beitrag von MiK » Sa 13. Okt 2007, 12:53

Das eine schließt das andere ja nicht aus. Natürlich ist es schön, wenn ein anderer Cacher aushilft. Aber die letzte Verantwortung liegt beim Owner. Wenn sich eben kein anderer findet muss er ran. Und wenn es ihm zu viel ist, dann soll er keine weiteren legen und die anderen archivieren oder adoptieren lassen.

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13318
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk » Sa 13. Okt 2007, 13:12

Jeder Cacher tickt bekanntlich anders - und darum werd ich fein meine Finger von anderen Leuten Caches lassen wenn ich nicht ausdrücklich aufgefordert werde (im Listing, per Ownerlog oder direkt) da was zu tun.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder