Ausgrenzung - im Einklang mit den basics?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Beitrag von jmsanta » Mo 15. Okt 2007, 14:35

Mensa2 hat geschrieben:Wieso dichtmachen? [...] Nach meinem Geschmack sind in letzter viel zu viele Threads "einfach so" mal eben dichtgemacht worden. Aber da wird bestimmt gleich jemand aus dem WE kommen...

:roll:
offensichtlich die Urversion des Startpostings nicht richtig gelesen - aber eine "Zensur" fand ja so eben statt...

edit: PC-Diskussion rausgetrennt siehe auch hier: http://www.geoclub.de/ftopic19567.html
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

Werbung:
Benutzeravatar
Inder
Geowizard
Beiträge: 2440
Registriert: Di 27. Feb 2007, 17:31

Beitrag von Inder » Mo 15. Okt 2007, 15:18

Mensa2 hat geschrieben:Hier werden Premium Member gnadenlos ausgegrenzt. Diskussion zwecklos
No Members Please :roll:
Das scheinen alle nicht betroffenen toll zu finden.


Völlig legitim. Es gibt Caches, die man nur finden kann, wenn man ein bestimmtes Buch gelesen hat, wenn man 7m hoch auf einen Baum klettern kann, wenn man Pokemon-Kämpfe absolviert hat, wenn man nicht im Rollstuhl sitzt, wenn man elektronische Schaltungen nach ihrem Klirrverhalten beurteilen kann, wenn man schwimmen kann, wenn man ...

Ganz übel finde ich aber tausende von Caches, die so weit weg von meinem Wohnsitz gelegt wurden, dass sie für mich quasi nicht erreichbar sind. Die sollen doch bitte gefälligst im 50 km Radius um meinen Wohnort gelegt werden!

Man kann keinem das Suchen der Dose verbieten. Aber man kann das Loggen bestimmter Personen verweigern. Und in dem konkreten Fall scheint es ja wohl greifbare Gründe geben, warum der Owner nicht will, dass eine bestimmte Personengruppe seinen Cache besucht. Das ist keine Willkür, sondern die Auswertung seiner Erfahrungen mit dieser Personengruppe.

Wenn jemand meint, dass meine Caches aufgrund einer Eigenart "besonders schlecht" sind und dieses öffentlich anprangert, dann liegt doch nichts näher, als denjenigen aufzufordern, einen Bogen um meine anderen Caches zu machen, da er sie ja ohnehin offensichtlich nicht mag und offenbar nur besucht, um darüber abzulästern.
Logbuch erstellt mit Geolog.
Bekennender DNF-Logger

ruebe
Geocacher
Beiträge: 70
Registriert: Mo 28. Nov 2005, 20:41
Wohnort: Pfalz

Beitrag von ruebe » Mo 15. Okt 2007, 18:29

Carsten hat geschrieben:Keine Frage, man sollte sich seine Location sorgfältig aussuchen. Aber wie du richtig sagst: Die zitierte Formulierung ist eben keine Vorschrift, sondern nur ein gut gemeinter Hinweis.


Einverstanden, sehe ich auch so. Der Grundgedanke ist aber klar erkennbar. Caches an unattraktiven Plätzen sollten die Ausnahme bleiben. Bei einer genialen Versteckidee oder bei besonderem Bezug zum Cachethema sind Ausnahmen sicherlich niemandem ein Dorn im Auge.

Carsten hat geschrieben:
Und IMO wird genau das hier nicht so dargestellt sondern versucht, das Zitat als Teil der Guidelines darzustellen, um die Charta in ein besseres Licht zu rücken


ruebe hat geschrieben:Hier:
Geocaching.com
Tips on hiding your first cache:


Warum du das jetzt etwas durcheinander bringst kann ich nicht nachvollziehen, „ Tips on hiding your first cache“ bringe ich nicht mit den guidelines in Verbindung.



Carsten hat geschrieben: ("Guck, steht sogar in den Guidelines, die Charta ist also gar nicht so schlimm!").


Es steht in dem Empfehlungen und keiner hat je etwas anderes behauptet. Genau so wie die Charta auch nur als Empfehlung gedacht ist. Zitat: „Bei allen vorgenannten Punkten handelt es sich letztlich um Empfehlungen ( .. ) nicht mehr und nicht weniger“.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder