Deutschland TOP50

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

account_deleted

Beitrag von account_deleted » Mo 14. Mär 2005, 11:22

Laogai hat geschrieben:FLOP50 würde mich mehr interessieren. Ist das angedacht? :wink:

Fände ich gut !
Leider schreiben viele in die Logs nicht ihre echte Meinung rein aus Angst vor "Zensur". Für andere ist es dann schwer, diesen Cache vorab beurteilen zu können. Eine Flop50 würde es ermöglichen die schrecklichsten Caches gezielt zu überspringen. Oder man schreibt :"gesucht - gefunden - geloggt" bzw. einfach nur "gefunden", dann sollte doch alles klar sein.
Im übrigen gibt es bei KeenPeople die Möglichkeit ein Voting in die Cachebeschreibung einzubinden - natürlich kostenlos !
http://www.keenpeople.com/index.php?Itemid=1

Die Idee mit der Top50 ist nicht schlecht, gerade wenn man fremde Gebiete bereist. Vielen Dank an 4-lagig-deluxe !!!

Werbung:
Gast

Beitrag von Gast » Mo 14. Mär 2005, 12:19

he3000 hat geschrieben:Leider schreiben viele in die Logs nicht ihre echte Meinung rein aus Angst vor "Zensur".


Ich glaube es ist weniger die Angst vor Zensur als Höflichkeit und Respekt dem Mitmenschen und seinem Cache gegenüber.

Das Thema hatten wir gerade an anderer Stelle auch schon.

Benutzeravatar
Black-Jack-Team
Geomaster
Beiträge: 983
Registriert: Do 6. Mai 2004, 00:02

Beitrag von Black-Jack-Team » Mo 14. Mär 2005, 12:56

Ich denke nicht, dass ich auf Knien demjenigen danken muss, der lediglich eine Filmdose neben den Straßenrand geworfen hat!
Das kann ich auch im "Gefunden"-Log durchaus kundtun, um nachfolgende Cacher davor zu warnen, in dieselbe Falle zu tappen.
Solche Caches sollen dann nur noch die besuchen, die ausser ihrer Statistik eh nichts mehr im Kopf haben.
Wer jedoch auf der Suche nach schönen Erlebnissen vor Ort in der Natur ist, soll diese Hilfe auch bekommen. Bei über 8000 Caches in Deutschland müssen Entscheidungskriterien her, die einem helfen den richtigen Cache zu finden. Und dazu gehören Logs, die sich einer Sprache bedienen, die von jedem verstanden wird!
Das hier offensichtlich Formulierungen gefordert werden, wie man sie in Arbeitszeugnissen findet (z.B. "Der Owner war bemüht..") um die Gefühle des Owners nicht zu verletzen, halte ich für unangebracht.
Sachliche Kritik darf und muss möglich sein!
Wer das nicht vertragen kann, ist offensichtlich falsch erzogen worden oder sollte einen Termin mit seinem Helfer für emotionale Notlagen machen. Cacheowner müssen doch nicht in Watte gepackt werden!

edit: Hups, diese Antwort gehört eigentlich in einen anderen Thread, passt aber überraschenderweise auch hier. ;)
Zuletzt geändert von Black-Jack-Team am Mo 14. Mär 2005, 13:18, insgesamt 1-mal geändert.
Übrigens: Ich geh' jetzt cachen ... :)
Tut ihr es auch, oder wollt ihr nur darüber reden? :D
Bild

4lagig-deluxe
Geocacher
Beiträge: 39
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 10:42

Beitrag von 4lagig-deluxe » Mo 14. Mär 2005, 13:02

Laogai hat geschrieben:FLOP50 würde mich mehr interessieren. Ist das angedacht? :wink:

Nee, nicht wirklich. :wink:

4lagig-deluxe
Geocacher
Beiträge: 39
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 10:42

Beitrag von 4lagig-deluxe » Mo 14. Mär 2005, 13:05

Immer schön das Sankt-Florians-Prinzip im Auge behalten. :wink:

account_deleted

Beitrag von account_deleted » Mo 14. Mär 2005, 17:30

Chris HB hat geschrieben:Ich glaube es ist weniger die Angst vor Zensur als Höflichkeit und Respekt dem Mitmenschen und seinem Cache gegenüber.


Nachfolgenden Cachern tut man dann aber nicht unbedingt einen Gefallen.
Höflichkeit, na klar. Aber eine sachliche Bewertung muß doch machbar und erlaubt sein.
Leider habe ich gar nicht so dicke Samthandschuhe, wie manche Owner das gerne hätten. Die wollen nämlich nur Lob-Lob und Ei-Ei hören, auch wenn es nicht so prickelnd war. Wenn ich bei der KeenPeople-Bewertung schon sehe, daß ein Cache z.B. mit nur 3-4 bewertet wurde ist das doch schon mal was. Finde ich einen Cache in der TOP50, kann ich mir auch in etwa ein Bild machen. OK, die Flop50 vergessen wir mal. Aber bei rund 8000 Caches muß es doch irgendweine Beurteilung geben, die es mir ermöglicht, einen Cache einzuschätzen zu können, ohne das sich jemand auf den Schlips getreten fühlt.

Grampa65
Geowizard
Beiträge: 1068
Registriert: Sa 21. Aug 2004, 16:51
Wohnort: Augsburg City

Beitrag von Grampa65 » Mo 14. Mär 2005, 19:27

he3000 hat geschrieben:Aber bei rund 8000 Caches muß es doch irgendweine Beurteilung geben, die es mir ermöglicht, einen Cache einzuschätzen zu können, ohne das sich jemand auf den Schlips getreten fühlt.


Wie heisst's so schön: on the internet nobody knows you're a dog.
Mit anderen Worten, egal wie Du eine Bewertung / Rangliste / Reihenfolge
machst, irgendjemand wird sich immer aufregen.
Sieht man ja ganz gut an diesem Forum hier ... :wink:

Deswegen halte ich mich an gewisse Grundregeln ( Höflichkeit und gutes
Schriftdeutsch z.B. ) und schreib' ansonsten, was ich denke.
Ich muß und kann es ja nicht Jedem Recht machen.

Das gilt auch für Cache Logs: wenn mir was auffällt, was nicht ok war mit
dem Cache, dann schreib ich das ins Log. Höflich. 8)

Ist mir noch nie passiert, daß ein Owner das dann gelöscht hätte. Aber
selbst wenn, davon geht meine Welt nicht unter. Ich denk' mir dann halt
meinen Teil...
Bild

Gast

Beitrag von Gast » So 1. Mai 2005, 21:23

Erst 4x gefunden (davon 1 Betaster), und schon 6 mal gepuscht.

Auch nicht schlecht!! Schämt Euch.


Noch 17

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Beitrag von Starglider » So 1. Mai 2005, 21:42

he3000 hat geschrieben:Finde ich einen Cache in der TOP50, kann ich mir auch in etwa ein Bild machen.

Da kommen auf Dauer doch nur die Caches rein, deren Owner die Liste erstens kennen, zweitens da rein wollen und drittens so, sagen wir mal, überzeugt von ihrem Werk sind, dass sie den Link in ihre Beschreibung aufnehmen. Wer macht sich denn die Mühe, den Wegpunktcode selbst rüberzukopieren?

Wenn man sich dann mal anschaut bei welchen Caches dieser Link drinsteht kommt man z.T. echt ins Staunen :D
-+o Signaturen sind doof! o+-

Benutzeravatar
Black-Jack-Team
Geomaster
Beiträge: 983
Registriert: Do 6. Mai 2004, 00:02

Beitrag von Black-Jack-Team » So 1. Mai 2005, 22:11

Alles alberner Quatsch!
Das ehrlichste Zeugnis für die Qualität eines Caches sind die Logs in ihrer Gesamtheit.
Also schreibt ehrliche (aber trotzdem höfliche) Logs!
Übrigens: Ich geh' jetzt cachen ... :)
Tut ihr es auch, oder wollt ihr nur darüber reden? :D
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder