Abstand zum Nachbarcache nur wenige Meter, dennoch approved

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

DerBlaueReiter
Geocacher
Beiträge: 144
Registriert: Mo 20. Nov 2006, 18:47

Beitrag von DerBlaueReiter » Do 18. Okt 2007, 11:19

ime hat geschrieben:Das geht nur, wenn man die Wegpunkte noch hat oder bereit ist, den Cache nochmals nachzugehen bzw. nachzumessen.

Mir ist das zu umständlich: wenn die (groundspeak) keine gescheite DB zusammenbringen, gibt's eben solche Mißliebigkeiten.


Schreib doch eine Bemerkung in die Beschreibung, dass Du gerne von den nächsten X Findern die Wegpunkte hättest. Ich schätze dann erhältst Du ein paar Datensätze und kannst darüber mitteln.
Bild Bild

Werbung:
Don Cerebro
Geomaster
Beiträge: 525
Registriert: Mi 8. Feb 2006, 16:50

Beitrag von Don Cerebro » Do 18. Okt 2007, 11:26

Ohne GC-Namen kann ich dazu jetzt nichts sagen, aber bedenkt bitte, daß die Abstandsprüfung aufgrund einer Datenbank erfolgt. Und da man eine ganze Zeit lang außer den Startkoordinaten keinerlei Koordinaten eingeben mußte, sind die eben nicht in der Datenbank drin.

Man man man... Euch kann man es auch nie recht machen. Mal sind euch die Abstände zu groß, dann wieder zu klein :D

Gruß
Heiko

P.S. Ein Smiley steht für Ironie

Benutzeravatar
Lakritz
Geowizard
Beiträge: 2279
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 12:45
Ingress: Resistance
Wohnort: Nussschale
Kontaktdaten:

Beitrag von Lakritz » Do 18. Okt 2007, 11:30

Don Cerebro hat geschrieben:Man man man...

"Mann, Mann, Mann...", bitte! ;)

(Dracou schreibt das auch immer falsch. Du führst nicht zufällig ein Doppelleben?)
Bild

morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix » Do 18. Okt 2007, 11:59

ime hat geschrieben:
Mir ist das zu umständlich: wenn die (groundspeak) keine gescheite DB zusammenbringen, gibt's eben solche Mißliebigkeiten.

ime


Naja, die haben doch eine gescheite Datenbank, aber wie das halt so ist, ein System wächst und es entstehen Altlasten. Groundspeak kann da Deine Wegpunkte nicht auf einmal aus dem Ärmel zaubern.

Wichtig ist eigentlich ein Final und wenn ein Multi z.B. Petlinge an den Stationen hat, auch diese.
Wenigstens diese Koordinaten (Final) solltest Du doch noch haben, oder? Ärgerlich ist ja nur, wenn eine andere Dose eine Deiner Dosen zu nahe kommt, desswegen reichts ja shcon, wenn Du nur nachträglich den Final setzt.

Alles auch irgendwie eine Sache der eigenen Dokumentation ...

Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild

Benutzeravatar
Schnueffler
Geoadmin
Beiträge: 9645
Registriert: Mi 7. Jul 2004, 08:08
Ingress: Enlightened
Wohnort: Rheinstetten
Kontaktdaten:

Beitrag von Schnueffler » Do 18. Okt 2007, 12:18

morsix hat geschrieben:Naja, die haben doch eine gescheite Datenbank,

Na ja, unter einer gescheiten Datenbank verstehe ich etwas anderes als die SQL von Microschrott.
Bild
Schnueffler's Blog
- Aktuelles aus der Cacherszene

morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix » Do 18. Okt 2007, 13:09

Schnueffler hat geschrieben:
morsix hat geschrieben:Naja, die haben doch eine gescheite Datenbank,

Na ja, unter einer gescheiten Datenbank verstehe ich etwas anderes als die SQL von Microschrott.


Das Design einer Datenbank hat nichts mit der verwendeten Platform zu tun :) Ich geb Dir recht, Oracle würde mir auch besser gefallen. Weil SQL von M$ verwendet wird, haben wir wahrscheinlich öfter diese "Ausfälle". Was aber auch wichtig für uns ist, sind die Funktionalität und die ist auschlissslich im Design begründet (von stored procedures einmal abgesehen).

Sprich, die fehlenden Waypoints wären auch nicht mit mysql oder oracle auf einmal wie ein Wunder vorhanden.

Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Beitrag von eigengott » Do 18. Okt 2007, 13:20

Windi hat geschrieben:D.h. man könnte jetzt den Neuen höflich bitten seinen Cache zu verlegen da in diesem Fall wirklich Verwechslungsgefahr besteht.


Ich würde eher den Owner des alten Caches bitten, diesen zu verlegen. Schliesslich hat er es verpennt, den Final als Additional Waypoint nachzutragen und den Platz damit zu reservieren.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Do 18. Okt 2007, 13:24

Es wird ihn ohnehin nichts anderes übrig bleiben, wenn es ihn stört, daß ein anderer Cache so nah bei seinem liegt.
Die, die es interessiert werden jetzt die Koordinaten kennen. Egal, ob die neue Dose da noch liegt oder nicht.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Don Cerebro
Geomaster
Beiträge: 525
Registriert: Mi 8. Feb 2006, 16:50

Beitrag von Don Cerebro » Do 18. Okt 2007, 15:51

(Dracou schreibt das auch immer falsch. Du führst nicht zufällig ein Doppelleben?)


Das liegt nur an dem fehlendem Haupthaar! :D

Benutzeravatar
Inder
Geowizard
Beiträge: 2440
Registriert: Di 27. Feb 2007, 17:31

Beitrag von Inder » Do 18. Okt 2007, 20:57

Lakritz hat geschrieben:
Don Cerebro hat geschrieben:Man man man...

"Mann, Mann, Mann...", bitte! ;)


Das muss ich im Rahmen der Political Correctness strikt ablehnend, da es geschlechtsdiskriminierend ist!
Logbuch erstellt mit Geolog.
Bekennender DNF-Logger

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder