Archivierte Caches suchen??

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Mogel
Geomaster
Beiträge: 998
Registriert: Fr 19. Nov 2004, 19:04

Beitrag von Mogel » Mo 29. Okt 2007, 21:23

Ich habe ja keine Ahnung, wie bei euch die Legenden-Caches heißen, vielleicht First Germany, oder First Berlin Multi oder Spooky Pot Dresden oder keine Ahnung wie.
Aber wenn die dann von einem Dahergelaufenen neu ausgelegt werden, geht doch etwas an ideeller Substanz verloren. Da ist Adoption das weniger schlimme Übel. Die alten Logs bleiben erhalten, alte Fotos, alte Erinnerungen uvm.

Werbung:
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mo 29. Okt 2007, 21:41

Das Problem tritt doch nur auf, wenn der Owner kein Interesse mehr an Geocaching hat und der Cache nicht mehr findbar ist.

Warum können die, die ihn erhalten wollen, in einem solchen Fall nicht einfach den Cache instandsetzen?

Statt dessen wird lieber NM oder SBA geloggt und sich gewundert, daß der Cache ins Archiv kommt.

Sowas habe ich erst kürzlich wieder gelesen. NM-Log: Der Cache braucht dringend Wartung, ist aber unwahrscheinlich, daß der Owner das macht denn er ist nicht mehr aktiv. Wäre schön, wenn der Cache erhalten werden könnte.

Wenn jemand den Cache erhalten möchte und weiß, daß der Owner nicht mehr aktiv ist, warum loggt der dann NM und sorgt für die sichere Archivierung des Caches?

Dabei ist es doch so einfach, in einem solchen Fall den Cache oder eine Stage zu erneuern und den Cache zu retten.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Mogel
Geomaster
Beiträge: 998
Registriert: Fr 19. Nov 2004, 19:04

Beitrag von Mogel » Mo 29. Okt 2007, 22:10

Dabei ist es doch so einfach


Sehe ich nicht so. Man sucht ja meist die Caches nicht vor der eigenen Haustüre, sondern auf mehr oder weniger langen Reisen oder Wochenendtrips. Adoption hingegen findet meist von dem Cache räumlich Nahestehenden statt.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mo 29. Okt 2007, 22:18

Die Wartung sollte ja auch von einem Cacher gemacht werden, der den Cache schon gefunden hat und der in der Nähe wohnt.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder