Virtueller Cache - oder nicht ?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Gast

Beitrag von Gast » Sa 19. Mär 2005, 22:31

Noch eins.

Bevor Du hier die Mimose raushängen läßt (das kann ich besser), warum beantwortest Du nicht meine ganz zu Anfang gestellte Frage?
War Dir die nicht ernsthaft genug oder fällt Dir dazu nichts ein? Ist übrigens nicht die einzige Frage die Du hier unbeantwortet gelassen hast.



Hier nochmal, damit Du nicht soviel blättern mußt:
Da liegt irgendwo ein Stein mit 2 Daten ortsfest und frei zugänglich in der Landschaft rum.
Warum kann ich dort nicht hingehen und mir diesen Stein vor Ort angucken?

Warum legst Du die Tupperdose oder den Micro nicht in 50-5000 m Entfernung aus?
Das hast Du noch nicht begründet, aber genau das ist der Grund warum Dein Cache, zurecht, abgelehnt wurde.

Werbung:
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22638
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Sa 19. Mär 2005, 23:06

Ich glaube zu wissen, warum er es NICHT macht, denn das währe gegen die Regeln: Es soll ein neuer Couch-Potato werden. Zunächst scheinbar nur vor Ort lösbar aber später, mit einem neuen Hint, etwas geänderter Beschreibung oder einer selbst erstellten Website über den Stein, ein 5 Minuten Google-Cache auf dem Weg in die Top-Ten der meistgeloggten Caches.
Das, wie gesagt, ist sicher NICHT der Sinn dieses Caches. Wahrscheinlich soll es einfach nur ein weiterer Virtual sein, der uns allen Freude bereiten soll.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder