Hinweis auf Schützen gesucht!

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Hubatt
Geomaster
Beiträge: 580
Registriert: So 18. Sep 2005, 18:48

Beitrag von Hubatt » Di 6. Nov 2007, 15:30

TantchensOnkelchen hat geschrieben:War das eigentlich der Hund des Threadstarters (…)?
Nope.

Werbung:
Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian und die Wutze » Di 6. Nov 2007, 15:30

Im Profil Threadstarter steht: Wohnort: NRW...
Also wohl eher aus der Presse.
persönlicher Held des Tages[TM] und Spielverderber

Du möchtest auch Spielverderber sein? Bitte schön.

Ilsebilse
Geomaster
Beiträge: 569
Registriert: Mi 1. Jun 2005, 16:55
Wohnort: Brigade Eisenberg

Beitrag von Ilsebilse » Di 6. Nov 2007, 15:33

arbalo hat geschrieben:wunderbar haben wir wieder den zustand erreicht, das die deutsche-foren-halbjuristenschaft ihre inkomp........äh ihr achtelwissen zu markte trägt..........


Wenn Du damit mich meinst: Ich habe beruflich mit Tierschutzrecht zu tun und das wurde im Rahmen meines Staatsexamens und meiner Fachtierarztprüfung auch abgeprüft . Ich bin zwar keine Juristin, aber in dieser speziellen Hinsicht vermutlich kompetenter als so mancher Jurist, der nie mit dem TierSchG zu tun hatte.

Aber wahrscheinlich hälst Du die Professoren, die sich hauptberuflich mit einschlägigen Gesetzen auseinandersetzen, ohne Juristen zu sein für Laien und die haben mir nur ihre Inkomp... ach ne, Achtelwissen vermittelt. Auch Informationen aus dem Deutschen Tierärzteblatt sollte man nicht trauen, deren Rechtsabteilung hat bestimmt auch gar keine Ahnung... die werden ja auch gar nicht bei der einen oder anderen Gesetzgebung gefragt...:roll:
Leitplankenmicros? Sinnlose Filmdosen im Wald? Frustriert? Besucht die Brigade Eisenberg in Thüringen! Hier gibt es noch Caches, für die man ZU FUSS auf Berge steigen muß.

arbalo
Geomaster
Beiträge: 859
Registriert: Fr 28. Jan 2005, 13:53
Wohnort: euskirchen + owl

Beitrag von arbalo » Di 6. Nov 2007, 17:34

es geht weniger um dich, als darum das dieses pseudojuragequassel einfach nichts bringt / inzwischen im wuh-forum ( nach den vorliegfenden infos ) geklärt ist das der jäger sich nicht korrekt verhalten hat.
bzw. es im anfang eine einfach bitte / warnung gab und wir ( mal wieder ) uns im sackhaarspalten üben.......
smilodon überlebender.

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Beitrag von eigengott » Di 6. Nov 2007, 17:39

arbalo hat geschrieben:es geht weniger um dich, als darum das dieses pseudojuragequassel einfach nichts bringt


Etwas weiter vorne im Thread:

arbalo hat geschrieben:was mich in diesem zusammenhang interessieren würde, wie ist das genau geregelt


Ja, ja, die Geister die du riefst... :P

Benutzeravatar
Alphawölfe
Geocacher
Beiträge: 31
Registriert: Mi 10. Okt 2007, 18:26
Wohnort: NRW

Beitrag von Alphawölfe » Di 6. Nov 2007, 17:43

Christian und die Wutze hat geschrieben:Im Profil Threadstarter steht: Wohnort: NRW...
Also wohl eher aus der Presse.



Es war nicht mein Hund und ich kenne auch nicht den Besitzer.
Das habe ich jetzt für die wiederholt, die offensichtlich keine Lust am Lesen des Threads haben.

Ich bin durch die Presse auf den Sachverhalt aufmerksam geworden und habe mich dann aus ureigenem Interesse (so etwas soll es geben) mit der sachbearbeitenden Dienststelle in Verbindung gesetzt. Das habe ich jetzt wiederholt für s. o.

Da ich selbst Kriminalbeamter bin, habe ich mich heute morgen wieder mit der Dienststelle in Verbindung gesetzt und daher weiß ich, dass sachdienliche Hinweise weiter gerne angenommen werden.

Leider können nicht alle Informationen oder Fragestellungen veröffentlicht werden. Aber das kann sich je nach Ermittlungsstand ändern...

Zu der Diskussion werde ich nichts mehr beitragen, weil das an Unsachlichkeit teilweise kaum noch zu überbieten ist und weil offensichtlich auch einige nicht in der Lage oder willens sind einen Text zu lesen, zu verstehen, halbwegs rational zu beurteilen und entsprechend zu anworten oder auch alternativ einfach mal die Klappe zu halten.

Wie hier manchmal -und nicht nur in diesem Thread- aufeinander eingedroschen wird und was hier teilweise für abenteuerliche "Rückschlüsse" gezogen und Unterstellungen gebracht werden, ist für mich persönlich kaum nachvollziehbar.

Gruß und Danke an alle die wirklich helfen wollten!
Alphawolf
Make it so!

morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix » Di 6. Nov 2007, 18:07

Alphawölfe hat geschrieben:
Christian und die Wutze hat geschrieben:Im Profil Threadstarter steht: Wohnort: NRW...
Also wohl eher aus der Presse.


Leider können nicht alle Informationen oder Fragestellungen veröffentlicht werden. Aber das kann sich je nach Ermittlungsstand ändern...


Würde mich sehr darüber freuen, wenn Du den Stand der Ermittlungen hier postest, sobald es möglich ist und der Stand der Ermittlung das zulässt ...

Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22765
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Di 6. Nov 2007, 18:56

GeoFaex hat geschrieben:Frag mich nur wer sich - ausser dem Jäger - mit Gewehr auf nem Hochsitz befindet und dann auch noch meint das Wild gegen nen Hund verteidigen zu müssen....? Und das "beim nächsten Mal knalle ich ihn richtig ab" heisst ja schon das er da wohl öfter sitzt....

Jeder, der ein Gewehr besitzt und eine Leiter hochsteigen kann.
Einfach illegal rumballern und dann den Verdacht in die falsche Richtung lenken. Einfach und wirkungsvoll. Grüne Kleidung und ein paar Sprüche reichen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Ilsebilse
Geomaster
Beiträge: 569
Registriert: Mi 1. Jun 2005, 16:55
Wohnort: Brigade Eisenberg

Beitrag von Ilsebilse » Di 6. Nov 2007, 19:44

arbalo hat geschrieben:es geht weniger um dich,


Denn is ja gut. :wink:
Wenn man allerdings liest, wie viele immer noch denken, dass Tiere als Sachen gelten, war eine Richtigstellung wohl dringend angebracht. Das BGB wurde ja nicht grundlos geändert...

arbalo hat geschrieben:als darum das dieses pseudojuragequassel einfach nichts bringt / inzwischen im wuh-forum ( nach den vorliegfenden infos ) geklärt ist das der jäger sich nicht korrekt verhalten hat.


Ich habe mir den Thread in WuH eben durchgelesen - und hatte nicht wirklich den Eindruck, dass die Foris dort einer Meinung sind - die überwiegende Mehrzahl der Beiträge dreht sich doch darum, ob nicht alles ganz anders war, als in den Medien dargestellt, ob Jäger überhaupt jemals auf Hunde schiessen etc..

Und wenn man ein wenig im Forum (andere Threads) stöbert, erhält man auch den Eindruck, dass dort Gesetze von unterschiedlichen Usern auch schnell unterschiedlich ausgelegt werden - nicht weniger "pseudojuragequassel" als hier.

Und was die "Entsorgung" von toten Hunden angeht - als Tierärztin muß ich nach dem Einschläfern schriftlich bestätigen, dass das Tier tot ist, damit der Besitzer die Hundesteuer abmelden können (zumindest wird das in Niedersachsen z. T. von den Behörden verlangt). Jagdrechtlich ist da nichts geregelt - was nicht heißt, dass da nicht andere Rechtsvorschriften greifen, von denen die Jäger ev. nichts wissen.
Leitplankenmicros? Sinnlose Filmdosen im Wald? Frustriert? Besucht die Brigade Eisenberg in Thüringen! Hier gibt es noch Caches, für die man ZU FUSS auf Berge steigen muß.

ime
Geomaster
Beiträge: 525
Registriert: So 4. Mär 2007, 18:35

Beitrag von ime » Di 6. Nov 2007, 20:09

Alphawölfe hat geschrieben:(...)oder auch alternativ einfach mal die Klappe zu halten.

Das scheint mir kaum der primäre Zweck eines Diskussionsforums zu sein.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder