Braucht man um den Cache zu suchen ein GPS?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

bsterix
Geowizard
Beiträge: 1364
Registriert: So 15. Aug 2004, 00:10
Wohnort: bei Stuttgart

Braucht man um den Cache zu suchen ein GPS?

Beitrag von bsterix » So 4. Nov 2007, 12:43

Hört sich an wie eine blöde Frage, wurde ich aber von einem Reviewer gefragt. Ist das zwingend für einen Cache erforderlich?
Ich hab schon einige Caches ohne GPS gefunden. Hätten die dann garnicht approved werden dürfen?
Sind dann seit Google Earth, bzw. guten Stadtplänen/Karten mit Koordinaten nur noch Caches im tiefen Wald "erlaubt"?
Oder wie müsste die Frage genau lauten, um "reviewfähige" von "nicht reviewfähigen" Caches zu unterscheiden?

MfG bsterix
BildBild

Werbung:
Benutzeravatar
Astartus
Geowizard
Beiträge: 1357
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 09:58

Beitrag von Astartus » So 4. Nov 2007, 13:01

Grundsätzlich sollte jeder Cache mit GPS auffindbar sein. Nur bei bestimmten Cache-Arten (Virtual, Webcam Cache, Letterbox oder Earthcache) ist ein GPS und genaue Koordinaten nicht unbedingt zwingend notwendig.

Bei Letterboxes sollen sich die Sucher ja anhand von optischen Hinweisen (3ter Durchgang auf der rechten Seite etc.) bis zum Ziel entlanghangeln.

Earthcaches benötigen meistens eine Antwort, die man nur vor Ort vorfinden kann (aber nicht zwangsläufig ein GPS benötigen).

Aber Geocaching basiert nunmal auf der Nutzung von GPS. Ob man als Sucher nun für einen Cache das GPSr benötigt oder via Google Earth vorbereite bleibt dir selbst überlassen.

Was für einen Cache willst du denn einstellen, das dich einReviewer fragen muss, ob man dazu ein GPS benötigt oder nicht?

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Beitrag von eigengott » So 4. Nov 2007, 13:07

Hier sind zwei Dinge zu unterscheiden:

1. Kann ich den Cache ohne GPS finden?
2. Kann ich den Cache mit GPS finden?

Ein Problem bekommst du, wenn die Antwort auf die 2. Frage "nein" ist.

Aus den Guidelines: "GPS usage is an essential element of geocaching. Therefore, although it is possible to find a cache without a GPS, the option of using accurate GPS coordinates as an integral part of the cache hunt must be demonstrated for all physical cache submissions."

Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian und die Wutze » So 4. Nov 2007, 13:08

Das ich das mal machen würde hätte ich nie gedacht.

Guidelines hat geschrieben:GPS usage is an essential element of geocaching. Therefore, although it is possible to find a cache without a GPS, the option of using accurate GPS coordinates as an integral part of the cache hunt must be demonstrated for all physical cache submissions.


Edit: Und prompt war ich zu langsam... :lol:
persönlicher Held des Tages[TM] und Spielverderber

Du möchtest auch Spielverderber sein? Bitte schön.

bsterix
Geowizard
Beiträge: 1364
Registriert: So 15. Aug 2004, 00:10
Wohnort: bei Stuttgart

Beitrag von bsterix » So 4. Nov 2007, 13:43

eigengott hat geschrieben:Hier sind zwei Dinge zu unterscheiden:

1. Kann ich den Cache ohne GPS finden?
2. Kann ich den Cache mit GPS finden?

Ein Problem bekommst du, wenn die Antwort auf die 2. Frage "nein" ist.

Aus den Guidelines: "GPS usage is an essential element of geocaching. Therefore, although it is possible to find a cache without a GPS, the option of using accurate GPS coordinates as an integral part of the cache hunt must be demonstrated for all physical cache submissions."


Das ist mir im prinzip so schon kalr, aber bisher wurde ich noch nie gefragt, "Braucht man um den Cache zu suchen ein GPS?". Alle meine bisherigen caches (darunter auch viel "?") wurden ohne diese Frage gereviewed.

Soll ich also in Zukunft unter jeden Cache drunterschreiben: "Zur Suche dieses Caches wird ein GPS-Gerät benötigt", um den Reviewprozess nicht aufzuhalten?

Oder müsste der Satz evtl. eher heissen: "Die Lösung des Rätsels ergibt N/E-Koordinaten, die ihr ,falls ihr ein GPS-Gerät besitzt, in dieses eingeben könnt. Falls ihr keins besitzt ist es euch (ausnahmsweise!) auch erlaubt, den Ort mit anderen Hilfsmittteln zu finden (Karte, Stadtplan, Google-Earth,...)"
Dann sollte der Reviewer seien Rückfrage auch passend formulieren, in etwas:
"Kommen Koordinaten als Rätsellösung raus, oder nur ein Text (oder was auch immer) aus dem man ohne verwendung von Koordinaten auf den Ort kommen kann. "
BildBild

Eifeltiger
Geocacher
Beiträge: 228
Registriert: So 8. Jul 2007, 18:21
Wohnort: Adenau
Kontaktdaten:

Beitrag von Eifeltiger » So 4. Nov 2007, 13:47

Ich denke, es kommt (wie so oft) auf den Einzelfall an.

Den letzten von mir gelegten Cache kann man, wenn man den Text genau liest, grundsätzlich auch ohne GPS finden. Was einfach daran liegt, daß der Empfang im Zielgebiet so schlecht ist, daß ich in den Text geschrieben habe, wo der Cache zu finden ist. In Verbindung mit den Informationen zur Örtlichkeit (alter Eisenbahntunnel) ist ein GPS nicht wirklich erforderlich.

Der Charakter dieses Caches ist aber trotzdem so, daß es darum geht, eine Koordinate mittels GPS zu finden.

Ich könnte mir vorstellen, daß Reviewer ein Problem damit haben (können), wenn der Charakter eines Caches so beschrieben ist, daß ein GPS überhaupt keine Rolle mehr spielt. Das würde dann dem Charakter des Spiels Geocaching widersprechen.

Kleines (fiktives) Beispiel: "Starte am Bahnhof XY, gehe 300 m in Richtung Ortsmitte und suche den Cache unter dem großen Stein, den Du dort findest".

Das wäre für mich kein Geocaching.
BildBild

Bekennender Statistikcacher

bsterix
Geowizard
Beiträge: 1364
Registriert: So 15. Aug 2004, 00:10
Wohnort: bei Stuttgart

Beitrag von bsterix » So 4. Nov 2007, 13:53

Eifeltiger hat geschrieben:Kleines (fiktives) Beispiel: "Starte am Bahnhof XY, gehe 300 m in Richtung Ortsmitte und suche den Cache unter dem großen Stein, den Du dort findest".
Das wäre für mich kein Geocaching.


Das wäre dann ein Letterboxcache (falls er einen Stempel hätte).

Bei meinem Cache stand keine derartige Wegbeschreibung im Text. Es gab nur ein "Rätsel" (Bei dem Koordinaten rauskommen, was aber nicht explizit erwähnt war)
BildBild

Eifeltiger
Geocacher
Beiträge: 228
Registriert: So 8. Jul 2007, 18:21
Wohnort: Adenau
Kontaktdaten:

Beitrag von Eifeltiger » So 4. Nov 2007, 14:00

bsterix hat geschrieben:
Eifeltiger hat geschrieben:Kleines (fiktives) Beispiel: "Starte am Bahnhof XY, gehe 300 m in Richtung Ortsmitte und suche den Cache unter dem großen Stein, den Du dort findest".
Das wäre für mich kein Geocaching.


Das wäre dann ein Letterboxcache (falls er einen Stempel hätte).

Bei meinem Cache stand keine derartige Wegbeschreibung im Text. Es gab nur ein "Rätsel" (Bei dem Koordinaten rauskommen, was aber nicht explizit erwähnt war)


Vielleicht solltest Du Dir in einem solchen Fall einfach die Mühe machen und dem Reviewer das Rätsel erklären. Ich denke, man kann nicht einfach voraussetzen, daß ein Reviewer in der Lage ist, jedes neue Rätsel zu lösen bzw. so fristgerecht zu lösen, daß der Cache auch zeitnah freigeschaltet werden kann.

Wenn sich dem Reviewer der Sinn Deines Rätsels nicht erschliesst, ist es kein Wunder, wenn er Fragen stellt :)
BildBild

Bekennender Statistikcacher

Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian und die Wutze » So 4. Nov 2007, 14:33

Rätsel erklären. Da war doch was.

"e" ist auch nicht ohne Erklärung des Rätsels durchgegangen... :lol:
persönlicher Held des Tages[TM] und Spielverderber

Du möchtest auch Spielverderber sein? Bitte schön.

spectra
Geocacher
Beiträge: 107
Registriert: Di 7. Nov 2006, 23:18

Beitrag von spectra » So 4. Nov 2007, 15:09

Eifeltiger hat geschrieben:Ich denke, es kommt (wie so oft) auf den Einzelfall an.

Den letzten von mir gelegten Cache kann man, wenn man den Text genau liest, grundsätzlich auch ohne GPS finden. Was einfach daran liegt, daß der Empfang im Zielgebiet so schlecht ist, daß ich in den Text geschrieben habe, wo der Cache zu finden ist. In Verbindung mit den Informationen zur Örtlichkeit (alter Eisenbahntunnel) ist ein GPS nicht wirklich erforderlich.

Der Charakter dieses Caches ist aber trotzdem so, daß es darum geht, eine Koordinate mittels GPS zu finden.

Ich könnte mir vorstellen, daß Reviewer ein Problem damit haben (können), wenn der Charakter eines Caches so beschrieben ist, daß ein GPS überhaupt keine Rolle mehr spielt. Das würde dann dem Charakter des Spiels Geocaching widersprechen.

Kleines (fiktives) Beispiel: "Starte am Bahnhof XY, gehe 300 m in Richtung Ortsmitte und suche den Cache unter dem großen Stein, den Du dort findest".

Das wäre für mich kein Geocaching.


Kommt darauf an, einer der besten Caches, die ich kenne geht komplett ohne GPS. Güstiger wäre hier sicherlich ein Letterbox Hybrid. Aber der Cache ist so gut, dass man an das GPS gar nicht mehr denkt. Wobei es auch egal ist, ob der Parkplatz mit Koordinaten oder Beschreibung ausgewiesen ist. Trotzdem ist das Teil mehr Cache als alles mögliche andere. Wie viele Nachtcaches findet man übrigens mit Lampe only?
Ist Haarspalterei seitens der Reviewer. Die sollten lieben fragen: "Kann dort statt des Mikro nicht doch ein Regular versteckt werden?"

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder