Braucht man um den Cache zu suchen ein GPS?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Cornix
Geowizard
Beiträge: 1795
Registriert: Di 4. Okt 2005, 18:39
Wohnort: Saarland

Beitrag von Cornix » Mo 5. Nov 2007, 10:33

papa.joe hat geschrieben:... Cache mit Wegeführung. Ausgehend vom Startpunkt gibts nur Text aber keine Koordinaten. ...

Die Dinger hasse ich wie die Pest. Viele Cache-Owner sind einfach nicht in der Lage sich in andere (Ortsfremde) hineinzuversetzen und eine eindeutige, brauchbare Wegbeschreibung abzuliefern. Manche Leute schreiben lieber ellenlange Sätze anstatt kurz und knapp die Koordinaten für einen Zwischenwegpunkt anzugeben. :shock:

Cornix

Werbung:
bsterix
Geowizard
Beiträge: 1364
Registriert: So 15. Aug 2004, 00:10
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Braucht man um den Cache zu suchen ein GPS?

Beitrag von bsterix » Mo 5. Nov 2007, 10:49

greiol hat geschrieben:
bsterix hat geschrieben:Hört sich an wie eine blöde Frage, wurde ich aber von einem Reviewer gefragt. Ist das zwingend für einen Cache erforderlich?

ab und an fragen die das. die korrekte antwort lautet "ja", vielleicht noch versehen mit einer knappen begründung warum und schon geht es weiter. betrachte es einfach als "stichprobenartige kontrolle" ;) und mach einfach weiter.

Dass die Antwort "Ja" sein muss war mir auch klar. Als "Lösung" ergebene sich auch Koordinaten, aber diese liegen in einem bei GoogleMaps "gut sichtbaren" bereich. (D.h. kein Wald o.ä.). D.h. "brauchen" ist relativ.
BildBild

bodoswelt
Geocacher
Beiträge: 57
Registriert: Mi 1. Aug 2007, 14:54
Wohnort: Essen

Re: Braucht man um den Cache zu suchen ein GPS?

Beitrag von bodoswelt » Mo 5. Nov 2007, 12:02

greiol hat geschrieben:
bsterix hat geschrieben:Hört sich an wie eine blöde Frage, wurde ich aber von einem Reviewer gefragt. Ist das zwingend für einen Cache erforderlich?


Das war keine blöde Frage vom Reviewer. Ich vermute, die Frage kommt daher, das der Reviewer keinen GPS besitzt und durch die Frage, nur die cache heraussuchen will, die er auch ohne GPS finden kann. :lol:
BildBild

Team Beaker
Geocacher
Beiträge: 24
Registriert: Mi 18. Jul 2007, 10:53
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Braucht man um den Cache zu suchen ein GPS?

Beitrag von Team Beaker » Mo 5. Nov 2007, 12:34

bsterix hat geschrieben: Braucht man um den Cache zu suchen ein GPS?


Es geht nicht anders, es muss raus:

Nein, zum Suchen braucht man kein GPS, höchstens zum Finden

Benutzeravatar
TMC
Geomaster
Beiträge: 466
Registriert: Mi 19. Sep 2007, 01:00
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Re: Braucht man um den Cache zu suchen ein GPS?

Beitrag von TMC » Mo 5. Nov 2007, 12:50

Team Beaker hat geschrieben:
bsterix hat geschrieben: Braucht man um den Cache zu suchen ein GPS?
Es geht nicht anders, es muss raus: Nein, zum Suchen braucht man kein GPS, höchstens zum Finden


Ich habe mich extra zurückgehalten **hechel* aber nun hast Du mir ja das Unvermeidliche abgenommen. :wink: T4TP
Bild My post is my castle. Bild Bild

bsterix
Geowizard
Beiträge: 1364
Registriert: So 15. Aug 2004, 00:10
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Braucht man um den Cache zu suchen ein GPS?

Beitrag von bsterix » Mo 5. Nov 2007, 13:22

Team Beaker hat geschrieben:
bsterix hat geschrieben: Braucht man um den Cache zu suchen ein GPS?


Es geht nicht anders, es muss raus:

Nein, zum Suchen braucht man kein GPS, höchstens zum Finden

Die Antwort gefällt mir. Was der Reviewer wohl mit meinem cache macht, wenn ich ihm diese das nächste mal geb, anstatt "ja" :twisted:
BildBild

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Beitrag von eigengott » Mo 5. Nov 2007, 15:10

papa.joe hat geschrieben:2) Cache mit Wegeführung. Ausgehend vom Startpunkt gibts nur Text aber keine Koordinaten.


Oh wie spannend. Warum nicht gleich betreutes Cachen?

Das Spannende am Geocachen ist doch, daß der Owner Koordinaten 'rausgibt und ich als Suchender erstmal nicht weiss, wie man dorthin kommt und was mich da erwartet.

TantchensOnkelchen
Geowizard
Beiträge: 1262
Registriert: Di 17. Okt 2006, 11:41

Beitrag von TantchensOnkelchen » Mo 5. Nov 2007, 15:23

eigengott hat geschrieben:Das Spannende am Geocachen ist doch, daß der Owner Koordinaten 'rausgibt und ich als Suchender erstmal nicht weiss, wie man dorthin kommt und was mich da erwartet.




:!:
Zwei Starrachsen, vier Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS ...

Benutzeravatar
papa.joe
Geocacher
Beiträge: 144
Registriert: Di 13. Sep 2005, 10:43

Beitrag von papa.joe » Mo 5. Nov 2007, 16:00

eigengott hat geschrieben:Das Spannende am Geocachen ist doch, daß der Owner Koordinaten 'rausgibt und ich als Suchender erstmal nicht weiss, wie man dorthin kommt und was mich da erwartet.


Ich finde, die Spannung kommt nicht nur durch die Veröffentlichung der Koordinaten. Wenn Du in der Gegend von Sinsheim / Heilbronn vorbeikommst, lege ich Dir GCG8Y7 oder auch GCK2RJ ans Herz. Beides sind in meinen Augen gute Caches, auch wenn die Benutzung eines GPS hierbei nicht hilft. Und bei diesen zwei Beispielen würde ich auch nicht von betreutem Cachen sprechen. Da weiß man am Startpunkt noch nicht, was einen erwartet. Warum sollte man also auf solche guten Caches verzichten?

Gruß papa.joe

Cornix
Geowizard
Beiträge: 1795
Registriert: Di 4. Okt 2005, 18:39
Wohnort: Saarland

Beitrag von Cornix » Mo 5. Nov 2007, 16:17

papa.joe hat geschrieben:... lege ich Dir GCG8Y7 oder auch GCK2RJ ans Herz.

Alles falsch gelabelte Tradis ("Die obigen Koordinaten stellen den Parkplatz dar, ..."). :roll: Wie konnten die so lange in dieser Form überleben? :wink:

Cornix

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder