Lest ihr Online-Logs?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Ließt du Online-Logs?

Ja, man ist vor unangenehmen Überaschungen gefaßt
64
91%
Nein, es könnten Spoiler vorhanden sein, die mir die Suche vermiesen
1
1%
Manchmal ... Wenn es ein Rätsel ist, wo ich hinmuß und ichi rgendwo eine Bestätigung möchte ...
5
7%
 
Abstimmungen insgesamt: 70

Benutzeravatar
Murphy T. Fox
Geocacher
Beiträge: 87
Registriert: Di 1. Mär 2005, 09:56
Wohnort: Kassel

Lest ihr Online-Logs?

Beitrag von Murphy T. Fox » Do 17. Mär 2005, 22:33

Online-Logs zu lesen, ist immer eine zweischneidige Sache, finde ich. Manchmal enthalten sie Spoiler, die es beinahe *zu* einfach machen, einen Cache zu finden, manchmal enthalten sie Hints, wie es um den Cache herum aussieht, ohne den Cache zu verraten. Manchmal (bei Rätsel-Caches) verraten sie mehr oder weniger das Ziel.

Wie verhaltet ihr euch? Leßt ihr Logs, leßt ihr keine Logs, überfliegt ihr sie wegen "found" oder "not found"??? Ich bin gerne bereit, noch weitere Antwortmöglichkeiten hinzuzufügen ...

Dies soll keine Diskussion über andere Geocacher sein, die unbewußt das Versteck veraten ... sowas passiert manchmal ... Und ich will da auch keinen Vorsatz oder Absicht unterstellen ...
Mehr Mut zu DNF / Note / Need Maintenance ... Tun nicht weh, beißen nicht, sind ungiftig, abwaschbar, geben kein schlechtes Karma, fügen der Cacherehre keinen Schaden zu, sind CO2-Neutral und erst recht nicht ungesund.

Werbung:
Klarschiff
Geocacher
Beiträge: 165
Registriert: Do 24. Feb 2005, 12:06
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Klarschiff » Do 17. Mär 2005, 23:18

Die letzten zwei, drei Logs lese ich immer online, bevor ich einen Cache suche. Schon oft erlebt, daß wichtige oder hilfreiche Informationen über Muggles/Baustellen/Hindernisse/whatever drin standen. Gibt eben so gewisse Überraschungen, die einfach nur nervig statt spannend sind.

Die restlichen Logs drucke ich mir nur bei Caches aus, bei denen ein Abbruch besonders frustrierend ist, z.B. wegen weiter Anfahrt oder einem langen Fußmarsch zum Ziel. Bei denen sind die Logs zumindest eine Möglichkeit, die DNF-Gefahr zu verringern. Bei einem Leitplanken-Micro ist mir das Papier dafür zu schade... :)

Gruß,
Klarschiff

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22638
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Do 17. Mär 2005, 23:25

Ich lese die Logs meistens nach dem Cachen wenn ich den Cache geloggt habe. Vorher fast nie.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

HHL

Beitrag von HHL » Do 17. Mär 2005, 23:30

klarschiffs vorgehen deckt sich mit meinem. 8)
happy hunting.

Lotti
Geomaster
Beiträge: 526
Registriert: Sa 19. Feb 2005, 18:03
Wohnort: Hanstedt
Kontaktdaten:

Beitrag von Lotti » Do 17. Mär 2005, 23:47

Moin, moin,

seh ich auch so. Lieber die letzten Logs lesen, anstatt den Telefonjoker zu ziehen.

Gruss Volkmar
Bild

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Beitrag von Starglider » Fr 18. Mär 2005, 00:57

Normalerweise lese ich die Logs nicht. Die letzten 5 drucke ich mit der Beschreibung aus, wenn der Platz dafür reicht, und überfliege sie dabei meistens auch.

Natürlich gibt es Ausnahmen:
- das letzte Log war ein DNF

- der Beschreibung fehlen wichtige Infos, z.B. über den voraussichtlichen Zeitbedarf. Dann suche ich diese Informationen in den Logs.

- es ist ein Rätselcache der mir total rätselhaft ist.

Es gibt leider auch ganz schlaue Owner, die solche fehlenden Infos in
form von Logs nachreichen anstatt einfach mal die Beschreibung zu
ergänzen.
Erst kürzlich hatte ich wieder so einen Fall, wo bei einem über 6 Monate
alten Cache noch immer ein heftiger Fehler in der Formel für die Berechnung einer Stage steckt :x
-+o Signaturen sind doof! o+-

AJCrowley
Geomaster
Beiträge: 448
Registriert: Do 19. Aug 2004, 14:07
Wohnort: Biebesheim
Kontaktdaten:

Beitrag von AJCrowley » Fr 18. Mär 2005, 09:20

Ich les mir die Logs schon durch, vor allem dann, wenn die Cachebeschreibung etwas dürftig ist und mich nicht unbedingt animiert den Cache zu suchen. Aus welchen Gründen auch immer. Bei einigen Caches hatte ich auch schon wie ein Trüffelschwein den Wald gepflügt und nix gefunden. Zuhause beim DNF loggen fand ich dann in den Logs eine Korrekturkoordinate vom Owner (schon 6 Monate alt).
Allerdings vergesse ich mit meinem Siebgedächnis eh wieder alles, also ist es für mich nicht ganz so tragisch.

Gast

Beitrag von Gast » Fr 18. Mär 2005, 09:53

Ich drucke mir zwar die letzten fünf aus bzw. habe die auf dem PPC dabei - ABER - oft genug erwische ich mich ja schon dabei, dass ich die eigentliche Cache-Beschreibung nicht richtig bzw. nicht vollständig gelesen habe (Wer Lesen kann ist klar im Vorteil).
Sind allerdings Not-Found darunter werden die in der Regel schon wahr genommen und evtl. berücksichtigt.

Das mit dem 'Siebgedächnis' ist schon treffend formuliert. Bei mir wird das Gitter im Sieb auch immer weiter. :cry: :?

geoBONE
Geomaster
Beiträge: 455
Registriert: Di 28. Dez 2004, 18:38
Wohnort: Kleve

Beitrag von geoBONE » Fr 18. Mär 2005, 11:32

Ich lese gerne Logs. Meist ab Erscheinen des Caches und sofern interessant auch noch eine Weile nach dem Fund. Traditionals (aber auch manche Multis) bei denen die Logs immer wieder gleich aussehen, verlassen jedoch schnell wieder meine Watchlist, dort überfliege ich die Logs ggf. nur kurz vor dem Besuch, um zu sehen ob mit dem Cache alles iO ist. Manche Caches beobachte ich auch so lange, bis ein abgelegter Bug entnommen wurde.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22638
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Fr 18. Mär 2005, 11:54

A propos Watchlist: Nach dem Loggen kommt bei mir jeder (echte) Cache auf die WL und die Logs werden auch fast alle gelesen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder