Entwicklung von GPS-Gerät für Geo-Cacher

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

greiol
Geoguru
Beiträge: 4905
Registriert: Di 22. Nov 2005, 10:26

Beitrag von greiol » So 11. Nov 2007, 20:48

cemeac hat geschrieben:@Zai-Ba: Fangriemen wird tatsächlich benutzt? und nicht als unangenehm empfunden ?

am fangriemen kann man z.b. einen karabinerhaken anbringen und das gpsr damit am rucksack befestigen. beim radfahren ist er auch sehr nützlich denn viele fahrradhalterungen verdienen den namen nicht wirklich und bevor das gerät den abflug macht wird es halt zusätzlich angebunden.

Werbung:
Farron(er)
Geocacher
Beiträge: 110
Registriert: Sa 15. Sep 2007, 23:26
Wohnort: Mönchengladbach

Beitrag von Farron(er) » So 11. Nov 2007, 22:24

Wir sind Industrial Design Studenten. D.h. wir sind nicht so sehr für technische Details als für das ganzheitliche Geräteerlebniss (klingt fruchtbar, ist aber richtig) zuständig.


Wenn ich das richtig verstehe arbeitet ihr "nur" am Design bzw. an der Bedienerfreundlichkeit des Gerätes :?:

_Könnte ihr mir vielleicht erzählen, was euch am Geo-Caching fasziniert (warum ihr das macht, evt. wie ihr dazu gekommen seid)?


Und was hat diese Frage mit Design zu tun :?:

mir fällt jedoch auf, dass ich etwas wichtiges vergessen habe


Na ja, so wichtig ist es dann doch wohl nicht gewesen sonst wäre es ja im Eröffnungsbeitrag nicht unter den Tisch gefallen. :roll:

Kurzum: Mir gefällt diese Fragerei nicht (erscheint mir so als ob jemand Werbemöglichkeiten ausloten will).

An Geocaching ist wahrlich nichts geheimnisvolles oder mystisches. Warum fährt jemand Ski, betreibt Wassersport oder sammelt Briefmarken ?

Weil es ihm/ihr Spaß bereitet ... darum.
Bild

Benutzeravatar
TMC
Geomaster
Beiträge: 466
Registriert: Mi 19. Sep 2007, 01:00
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Beitrag von TMC » So 11. Nov 2007, 22:52

cemeac hat geschrieben: ... ich bin Student der Hoogeschool Antwerpen und wir haben als diesjähriges Projekt die Entwicklung eines GPS-Gerät.
Meine Gruppe soll sich der Zielgruppe "Explorer&Leisure Traveller" annehmen. Die Entwürfe werden von der Firma Mio später ausgewertet. ...

cemeac hat geschrieben:...Wir sind Industrial Design Studenten. D.h. wir sind nicht so sehr für technische Details als für das ganzheitliche Geräteerlebniss ...

Ingesamt finde ich Deine »Methode« etwas unwissenschaftlich. Mit ein paar Stunden »diagonalem« Lesen in diesem Forum würdest Du viele erste Antworten bekommen. Erarbeite danach einen fundierten Fragebogen, mache daraus ein PDF, oder besser ein Webformular, platziere oben drüber den Briefkopf von Uni/Fachbereich/Projektleiter und erläutere den Ansatz und die Rolle Eures Auftragsgebers (?) Mio. Dann wird das Projekt fundierter und glaubwürdiger - und mancher hier wird sich gerne beteiligen.
Bild My post is my castle. Bild Bild

Benutzeravatar
DunkleAura
Geowizard
Beiträge: 1848
Registriert: So 9. Sep 2007, 11:10
Kontaktdaten:

Beitrag von DunkleAura » Mo 12. Nov 2007, 11:09

Danke movie_fan :D

movie_fan hat geschrieben:
cemeac hat geschrieben:@DunkleAura: Was ist ein Rot-X-Entschlüssler?

wegen ROT-X beim cachen wird rot 13 für die hints verwendet, das man das individuel einstellen kann, nehme ich mal an

Genau:
1) Hints (wie erwähnt ROT-13)
2) ROT-X weil, die Cäsarchiffre, kann man mit jeder beliebigen Anzahl Rotieren (13 = das halbe Alphabet) und ich musste mal einen "Code" knacken welcher um 21 Stellen Rotiert wurde. Dazu fand ich da auch ein nützliches Tool, mit einer Häufigkeitsanalyse in dies ich den String reinpappen konnte und kriegte den "entschlüsselten" Text mit der Notiz Rot-21 (wartet noch auf sein Log).

Gruss DunkleAura
Use http://coord.ch/ the Multi Waypoint Redirector
Bild Bild

Benutzeravatar
DL3BZZ
Geoguru
Beiträge: 3754
Registriert: Di 15. Feb 2005, 15:45
Kontaktdaten:

Beitrag von DL3BZZ » Mo 12. Nov 2007, 14:04

Den Garmin 60csx u. den Magellan Triton 2000 in einem Gerät :wink:
Bild

.:[B@n]:.
Geocacher
Beiträge: 132
Registriert: Mi 10. Jan 2007, 15:56
Kontaktdaten:

Beitrag von .:[B@n]:. » Mo 12. Nov 2007, 15:35

ja ich schliesse mich an ch würde eine karte von Luxemburg sehr hilfreich finden denn die gibts leider noch noicht!!!!!!!!!...
Ben

smo
Geomaster
Beiträge: 694
Registriert: Fr 8. Jul 2005, 09:51
Kontaktdaten:

Beitrag von smo » Mo 12. Nov 2007, 15:47

Sehr wichtig waeren mir Funktionen die es ermoeglichen Cachebeschreibung, Bilder und einen Rechner mit Koordinatenuebernahme in den Wegpunktspeicher in einem Geraet zu haben. Wahrscheinlich so ne Art PDA nach IP X7, nur eben nicht so elend viereckig unhandlich. Die Gehaeuseform der Magellan Exploristen ist meines Erachtens sehr bequem.

Die Tasten sollten NICHT mit einem Gummieueberzug versehen sein, Hartplastik mit darunterliegender Dichtung waere optimal. Allerdings sollten die Tasten nicht dranrumwackeln, sondern einen hochwertigen, festen Eindruck machen und einen genauen Druckpunkt aufweisen.

Das Gehaeuse sollte auch keinen Gummieueberzug aufweisen, so praktisch und stylisch das auch aussieht. Die Gummies loesen sich oft auf oder ab. Besser waere es den Gummie als Daempfung innen anzubringen und aussen komplett schlagzaehes Plastik zu verwenden. Das Display muss entweder zum Gehaeuse zurueckgesetzt oder aber besonders Kratz und schlagfest sein. Evtl. gutes Glas statt Plastik?

Und normale Batterien sollte das Ding fressen, am besten Optional zu nem guten Akku, so wie es meine Funkgeraete haben.

Viele Gruesse
Steve

Ilsebilse
Geomaster
Beiträge: 569
Registriert: Mi 1. Jun 2005, 16:55
Wohnort: Brigade Eisenberg

Beitrag von Ilsebilse » Mo 12. Nov 2007, 16:00

Viele Dinge, die ich unterschreiben würde, waren schon dabei, aber eins noch nicht:

Die Farbe.

Rosa, hellblau oder was-auch-gerade-Modefarbe-ist finde ich persönlich absolut iehh-bähh. Dunkel oder tarnfarben findet vielleicht der eine oder andere Cacher schick, ist aber unpraktisch: Wiederfinden beim Nachtcachen und/oder unwegsamen Gelände schwierig bis unmöglich.

Daher: Helle Farben (ob es nun signalgelb sein sollte ist wiederum vom Geschmack abhängig).

Und als Gimmick: Ein auf die eigene Stimme programmierbarer "Wiederfind-Chip" der auf Rufen mit Blinken und Piepsen reagiert.
:wink: :lol:
Leitplankenmicros? Sinnlose Filmdosen im Wald? Frustriert? Besucht die Brigade Eisenberg in Thüringen! Hier gibt es noch Caches, für die man ZU FUSS auf Berge steigen muß.

Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi » Mo 12. Nov 2007, 16:51

Ilsebilse hat geschrieben:Und als Gimmick: Ein auf die eigene Stimme programmierbarer "Wiederfind-Chip" der auf Rufen mit Blinken und Piepsen reagiert.

Eine Wiederfind-Funktion wäre schon sehr ratsam.
Allerdings würde ich diese anders und einfacher realisieren.
Wenn das Gerät während einer einstellbaren Zeit keine Bewegung mehr erkennt soll es zu piepsen anfangen und nachts das Display blinken lassen.
Bild

Benutzeravatar
DunkleAura
Geowizard
Beiträge: 1848
Registriert: So 9. Sep 2007, 11:10
Kontaktdaten:

Beitrag von DunkleAura » Mo 12. Nov 2007, 16:58

Ilsebilse hat geschrieben:Und als Gimmick: Ein auf die eigene Stimme programmierbarer "Wiederfind-Chip" der auf Rufen mit Blinken und Piepsen reagiert.
:wink: :lol:

per BT Signalfeuer vom Handy :P
und zusätzlich Reaktiv (Mag 4D anstrahlen und er Blinkt) :D
Use http://coord.ch/ the Multi Waypoint Redirector
Bild Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder