Kommerzielle Caches (+User) ?!?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

arbalo
Geomaster
Beiträge: 859
Registriert: Fr 28. Jan 2005, 13:53
Wohnort: euskirchen + owl

Beitrag von arbalo » Di 13. Nov 2007, 22:05

Los Muertos hat geschrieben:@ arbalo: Ich weiß ja nicht wo du zum cachen gehst, aber ich hab keinen Bock, mir schon bei der Beschreibung vorzukommen als ob ich auf ne Kaffeefahrt gehe. Oder gibts demnächst auch Kaffeefahrtencaches??


also wenn es aus der beschreibung hervorgeht, das es ""kommerziell"" ( man beachte die die doppelten "" ) ist, verstehe ich die "aufregung" nicht. aber wer sich schon über "kommerzielle" beschreibungen aufregt...........

da wir hier mal wieder nur raten.....und der cache aus anderen gründen archiviert wurde.........popkorn für alle :!:

kaffeefahrtencaches werden nicht zugelassen weil "moving", sollten die guidelines-experten hier doch wissen :idea:
obwohl ich muss mich korrigieren, stationäre "kaffefahrten" weden doch zu gelassen heissen dann nur :arrow: event :!:

ist nicht jeder c. kommerziell man braucht:
- einen pc
- inet
- ein gps
- tupperdosen ( oder bestensfalls eine gebrauchte plastikverpackung )
- ein auto,......ah kommerzfreie gutcacher fahren natürlich mit dem öpnv, .....ist nicht jede nennung der koords einer haltestelle auch werbung für den öpnv :?:
smilodon überlebender.

Werbung:
Mogel
Geomaster
Beiträge: 998
Registriert: Fr 19. Nov 2004, 19:04

Beitrag von Mogel » Di 13. Nov 2007, 22:16

Gratis hin oder her, wenn der Cache nur kommerziell riecht, fühlt man sich wie beim Werbefernsehen, also weg damit.

Benutzeravatar
Frazer
Geocacher
Beiträge: 104
Registriert: Sa 29. Jan 2005, 23:37

Beitrag von Frazer » Mi 14. Nov 2007, 00:09

Mich wundert immer, dass bei den Travel Bugs und Coins die Toleranzschwelle eine andere ist. Die allseits beliebten Jeeps werden von Chrysler ausgesetzt, die Diabetes TBs und die neuen Diabetes Coins 2007 vom amerikanischen Pharmakonzern Merck & Co. Wo ist da der Unterschied zu kommerziellen Caches, die den Besucher nichts kosten?

Netterweise habe ich diese Woche eine Diabetescoin zugeschickt bekommen. Nach der anfaenglichen Freude musste ich feststellen, dass diese bereits aktiviert war, und saemtliche Coins (und auch die 2006er TBs) von einem zentralen Account als Owner gehalten werden. Merck & Co verschenkt die Coins also nicht einmal, sondern haelt sie formaljuristisch weiter als ihr Eigentum.

kruemelmonster
Geomaster
Beiträge: 614
Registriert: Mi 29. Sep 2004, 17:37

Beitrag von kruemelmonster » Mi 14. Nov 2007, 01:27

radioscout hat geschrieben:Die Guidelines sind da sehr streng:
| Commercial caches attempt to use the Geocaching.com web site cache
| reporting tool directly or indirectly (intentionally or non-intentionally) to
| solicit customers through a Geocaching.com listing. These are NOT
| permitted. Examples include for-profit locations that require an entrance
| fee, or locations that sell products or services. If the finder is required to go
| inside the business, interact with employees, and/or purchase a product or
| service, then the cache is presumed to be commercial.
Quelle: http://www.geocaching.com/about/guidelines.aspx


Wie sind denn Events, die in gewöhnlich kommerziell orientierten Gaststätten stattfinden, zu bewerten? Was, wenn dann noch jemand mit seinem Bauchladen vorbei kommt, um Merchandising-Produkte rund um das Geocaching zu verkaufen?
8|

morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix » Mi 14. Nov 2007, 07:41

kruemelmonster hat geschrieben:Wie sind denn Events, die in gewöhnlich kommerziell orientierten Gaststätten stattfinden, zu bewerten? Was, wenn dann noch jemand mit seinem Bauchladen vorbei kommt, um Merchandising-Produkte rund um das Geocaching zu verkaufen?
8|


Also auf Münchener Stammtischen kommt immer unser allseits beliebter Coindealer um uns Süchtigen neuen Stoff zu verticken ;)

Grüße
Rudi
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild

bsterix
Geowizard
Beiträge: 1364
Registriert: So 15. Aug 2004, 00:10
Wohnort: bei Stuttgart

Beitrag von bsterix » Mi 14. Nov 2007, 10:40

arbalo hat geschrieben:ist nicht jeder c. kommerziell man braucht:
- einen pc
- inet
- ein gps
- tupperdosen ( oder bestensfalls eine gebrauchte plastikverpackung )
- ein auto,......ah kommerzfreie gutcacher fahren natürlich mit dem öpnv, .....ist nicht jede nennung der koords einer haltestelle auch werbung für den öpnv :?:


Blödere Argumente hab ich schon lang nicht mehr gehört (diese kommen mir aber bekannt vor, und sind nicht neu (aber immer noch schlecht))
BildBild

geometer42
Geomaster
Beiträge: 767
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 11:23
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von geometer42 » Mi 14. Nov 2007, 12:11

Los Muertos hat geschrieben:@ arbalo: Ich weiß ja nicht wo du zum cachen gehst, aber ich hab keinen Bock, mir schon bei der Beschreibung vorzukommen als ob ich auf ne Kaffeefahrt gehe. Oder gibts demnächst auch Kaffeefahrtencaches??


Mogel hat geschrieben:Gratis hin oder her, wenn der Cache nur kommerziell riecht, fühlt man sich wie beim Werbefernsehen, also weg damit.


Die Einstellung "was mir nicht gefällt hat keine Existenzberechtigung" lässt nicht gerade auf eine hohe Sozialkompetenz schließen. Vielleicht gibt es ja den einen oder anderen Geocacher, der trotz Kaffeefahrtatmosphäre viel Spaß mit so einem Cache hat.

Benutzeravatar
Los Muertos
Geowizard
Beiträge: 2285
Registriert: So 20. Mär 2005, 10:33
Wohnort: Bodensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Los Muertos » Mi 14. Nov 2007, 14:24

geometer42 hat geschrieben:
Die Einstellung "was mir nicht gefällt hat keine Existenzberechtigung" lässt nicht gerade auf eine hohe Sozialkompetenz schließen.......


Also die Unterstellung von Sachen, die gar nicht stimmen zeugt für mich auch nicht gerade von Sozialkompetenz. Überleg dir das mal bzw. lies dir die postings nochmal ganz genau durch.
Bild Bild Bild

DocW
Geowizard
Beiträge: 2328
Registriert: Fr 23. Jul 2004, 17:03

Beitrag von DocW » Mi 14. Nov 2007, 14:35

Liebeleins, es geht ja nicht um kommerziell ja oder nein. Nein, es gibt zwei "Kommerziells": welches, an dem Groundspeak partizipiert und welches bei dem die aussen vor sind. Das eine ist gut, das andere böse. Das ist nicht schwer zu erkennen.
(Hey, Jörg! Guten Morgen, alles ok in windy city?)
inactive account.

Benutzeravatar
Frazer
Geocacher
Beiträge: 104
Registriert: Sa 29. Jan 2005, 23:37

Beitrag von Frazer » Mi 14. Nov 2007, 16:56

DocW hat geschrieben:Liebeleins, es geht ja nicht um kommerziell ja oder nein. Nein, es gibt zwei "Kommerziells": welches, an dem Groundspeak partizipiert und welches bei dem die aussen vor sind. Das eine ist gut, das andere böse. Das ist nicht schwer zu erkennen.
Interessanter Gedanke. Ich finde es immer wieder erhellend, einen Blick auf die alten GC.com Seiten von 2000/2001 zu werfen. Jeremy wollte sich mal ueber Links zu Amazon.com finanzieren und lobt Ebay ueber den gruenen Klee. Siehe etwa hier: http://web.archive.org/web/200102031615 ... ching.com/

DocW hat geschrieben:(Hey, Jörg! Guten Morgen, alles ok in windy city?)
Mehr Geld und Lebensqualitaet fuer weniger Arbeit, gutes Wetter, nette Leute, grosse Wohnung mit offenem Kamin, jede Menge Caches. Ich kann nicht klagen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder