Lange Logs, kurze Logs?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

NoobNader
Geomaster
Beiträge: 569
Registriert: Di 21. Nov 2006, 12:30

Beitrag von NoobNader » Fr 16. Nov 2007, 17:13

hcy hat geschrieben:3. der Ort sehr ungemütlich ist und ich nicht länger als nötig verweilen will (z.B. braucht man eine Hand zum Festhalten um nicht einen Abhang runter zu rutschen, die zweite um das Logbuch zu halten ...)


Und mit der dritten Hand schreibst Du dann? SCNR :twisted:

Zur Frage:
Ich schreibe, was mir am Cache aufgefallen ist oder was mir passiert ist, ins Online Log manchmal mehr manchmal weniger. Bei aufwändigeren Caches kommt da meistens mehr zusammen als bei Tradis...
Trotzdem ist das kein Anhaltspunkt dazu, wie gut mir der Cache gefallen hat.
Gruß,
NoobNader
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
eliminator0815
Geowizard
Beiträge: 2494
Registriert: Di 6. Sep 2005, 12:37
Wohnort: 39288
Kontaktdaten:

Beitrag von eliminator0815 » Fr 16. Nov 2007, 17:45

Ich freue mich über jeden längeren Log, der im Internet-Log in der Cachebeschreibung erscheint. Und ebenso ärgere ich mich über jedes "TFTC", das lieblos dahergetippt wurde.
Ich selbst logge vor Ort meist nur mit dem Stempel, Datum und Uhrzeit, eventuell noch, wie ich den Cache gefunden habe. Im Internet kommt dann meist ein ausführlicher Artikel in die Cachebeschreibung. Ich möchte damit die Mühen des Owners um diesen Cache würdigen und mich bei ihm bedanken.
In den letzten Wochen habe ich bei einem bestimmten Owner aber auch nur mit "Danke"geloggt. Bei allen Logs von ihm in meinen Caches kam auch nur jeweils ein "TFTC". Nachdem auch einige der Mitcacher in unserem Bereich nur sehr kurz angebunden loggten, änderte besagter Owner seine Gewohnheiten und loggt in ganzen, manchmal sogar langen Sätzen. Zur Freude aller.
Bild

Leben heißt, unterwegs zu sein. Nicht, möglichst schnell anzukommen.

Benutzeravatar
doc256
Geomaster
Beiträge: 489
Registriert: Mi 9. Nov 2005, 23:55
Wohnort: 64291 Darmstadt

Re: Logs

Beitrag von doc256 » Fr 16. Nov 2007, 17:55

smo hat geschrieben:Ich frag mich dann immer warum man so einen Scheiss uebrhaupt aufsucht, wenn man ja offensichtlich keine Freude dran hat...

Und jetzt kommt mir bloss nicht damit dass man das ja nicht vorher weis...

Viele Gruesse
Steve


Warum sollte ich nicht damit kommen? Ich hab leider keine Glaskugel und weiß deshalb nicht immer im voraus, was mich erwartet. Es gibt ja auch kreativ versteckte Micros und schöne Traditionals. Wenn ich dann aber an einem völlig banalen Ort ein völlig banales Versteck finde, schreibe ich auch ein banales Log.

Benutzeravatar
muggleschreck
Geocacher
Beiträge: 213
Registriert: Mo 9. Jul 2007, 02:03
Wohnort: Darmstadt

Re: Logs

Beitrag von muggleschreck » Fr 16. Nov 2007, 18:39

smo hat geschrieben:
doc256 hat geschrieben: Bei 08/15-Leitplankenmicros oder anderen Kram beschränke ich mich manchmal auf ein bloßes gefunden. Neulich war ich kurz davor, einfach mal nur "+1" zu loggen.
.

Ich frag mich dann immer warum man so einen Scheiss uebrhaupt aufsucht, wenn man ja offensichtlich keine Freude dran hat...
Und jetzt kommt mir bloss nicht damit dass man das ja nicht vorher weis...



Jemand der an den langweiligsten Stellen Filmdosen verstreut, ist imho wohl in erster Linie an seiner Owner-Statistik interessiert. Wenn er ausführlichere Logs will, soll er sich ein bisschen Mühe geben. Auch Tradi-Mikros können aussergewöhnlich umgesetzt sein. Je besser ich mich an einen Cache erinnere, desto länger ist auch mein Log.

Benutzeravatar
Joggl
Geomaster
Beiträge: 517
Registriert: Mo 28. Mai 2007, 23:13
Wohnort: Amberg Freistaat Bayern

Beitrag von Joggl » Fr 16. Nov 2007, 21:31

In der Regel schreibe ich immer das was mir so beim Suchen oder auf dem Weg dahin alles passiert ist, was mir gut gefallen hat oder nicht..

Im Schnitt komme ich auf 41 Worte pro Log, mein längstes Log hatte 269 und mein kürzestes 7 Worte :-)
Bild Bild

Benutzeravatar
Lakritz
Geowizard
Beiträge: 2279
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 12:45
Ingress: Resistance
Wohnort: Nussschale
Kontaktdaten:

Beitrag von Lakritz » Fr 16. Nov 2007, 22:24

Bin Lakoniker.
Bild

Eifeltiger
Geocacher
Beiträge: 228
Registriert: So 8. Jul 2007, 18:21
Wohnort: Adenau
Kontaktdaten:

Beitrag von Eifeltiger » Fr 16. Nov 2007, 22:45

Da ich mich bei den Logs zu meinen Caches immer sehr darüber freue, wenn der jeweilige Finder etwas individuelles schreibt, versuche ich es genauso zu halten. Das ist mal leichter (bei interessanten Caches) und mal schwerer (bei 08/15 Caches).

Grundsätzlich immer schreibe ich ein oder zwei Sätze zur Suche, mindestens einen Satz zum Zustand des Caches (wenn alles OK ist, wenn es Probleme am / mit dem Cache gibt, dann kann es auch schon mal mehr werden), ob und wenn, was ich getauscht habe und ein Danke schön für den Cache - auch für 08/15 - Caches.

Die Papierlogs halte ich dagegen meist sehr kurz. Mein Stempel mit Datum und Uhrzeit und einen handschriftlichen Vermerk ob und wenn, was ich getauscht habe.

Ich habe allerdings auch schon Caches gefunden, bei denen ich einen kleinen Roman ins Online-Log geschrieben habe :)
BildBild

Bekennender Statistikcacher

greg
Geomaster
Beiträge: 783
Registriert: So 9. Jul 2006, 20:50

Beitrag von greg » Fr 16. Nov 2007, 22:49

Im Papierlog schreib ich meist nur meinen Namen, Datum und fertig

Im Onlinelog schreib ich meist ein "Gefunden, Danke"... wenn ein Cache außergewöhnlich war... also besonders gut oder besonders schlecht, dann schreib ich auch mal einen halben Roman. :lol:

Benutzeravatar
TMC
Geomaster
Beiträge: 466
Registriert: Mi 19. Sep 2007, 01:00
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Beitrag von TMC » Fr 16. Nov 2007, 23:05

Am Final mache ich's auch immer kurz, denn handschriftlich ist mühsam, weil wenn es einer lesen können soll, dann muss ich schon in Großbuchstaben »arbeiten«.

Online nimm ich mir dann Zeit und berichte auch schon mal, was unterwegs gelaufen ist, halt vor, beim und nach dem Cache. (Frage mich dann manchmal ob's je jemand liest und interessiert, aber egal - ist halt mein persönliches Feedback.

:oops: : Bei meiner ersten großen Tour hab' ich an einem langen Nachmittag 5 Caches gefunden und mangels Erfahrung nix notiert. Abends dann auf der Couch, war es ganz schön schwierig zu rekonstruieren, wo ich denn was getauscht hatte. :) Seitdem notiere ich unterwegs immer genau, was war, nicht für ewig, aber halt bis zur Aufarbeitung.
Bild My post is my castle. Bild Bild

Benutzeravatar
schnitzel_de
Geocacher
Beiträge: 178
Registriert: Mo 8. Jan 2007, 15:24

Beitrag von schnitzel_de » Fr 16. Nov 2007, 23:08

...tja die logs passen sich sehr stark der nivea (soory, wg. werbung :wink: ) des caches an...

es bewegt sich zwischen "...gääähn...t4tc" und extrem ausführlichen logs...

obwohl so in der letzten zeit mit diesen ganzen bullshit dosen schreibe ich auch gerne ein gääähn... :twisted:

das maskierte schnitzel

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder