Lange Logs, kurze Logs?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22799
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Sa 17. Nov 2007, 00:24

Viel seltsamer als Kurzlogs sind Logs, bei denen man erkennen kann, daß der Logtext nicht zum geloggten aber zu einem anderen am selben Tag geloggten Cache paßt.
Fehler können immer passieren aber wenn sich sowas extrem häuft, könnte es ein Zeichen dafür sein, wie wenig den User der Cache wirklich interessiert hat.

Beim Loggen von TBs gibt es leider ein Problem: Wenn man den aus dem Cache nimmt, wird ein Text erwartet, wenn man ihn in einen Cache legt aber nicht. Üblicherweise hat man mehr über den TB zu erzählen, wenn man ihn ablegt.

Im Logbuch logge ich nur mit einem kurzen Text um den Cache möglichst schnell wieder verstecken zu können und sicher zu sein, daß kein Muggel ihn sieht oder beim verstecken stört.

Online logge ich dann so ausführlich wie meine Englischkenntnisse es zulassen. Einfache Caches bekommen bevorzugt ein ausführliches.

Bei Multis und "?"-Caches ist der Zeitaufwand i.A. höher, man könnte meistens mehr schreiben. Allerdings ist die Gefahr zu spoilern auch höher.


Warum werden eigentlich Caches gesucht, bei denen man vorher schon erkennen kann, daß sie einem nicht gefallen? Nur um dann ein weniger schönes Log schreiben zu können?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Werbung:
Fedora
Geowizard
Beiträge: 1138
Registriert: Mo 30. Jul 2007, 17:42
Wohnort: 9....
Kontaktdaten:

Beitrag von Fedora » Sa 17. Nov 2007, 00:45

radioscout hat geschrieben:Beim Loggen von TBs gibt es leider ein Problem: Wenn man den aus dem Cache nimmt, wird ein Text erwartet, wenn man ihn in einen Cache legt aber nicht. Üblicherweise hat man mehr über den TB zu erzählen, wenn man ihn ablegt.


Ich schreibe beim TB-Ablegen eigentlichen immer einen Text (man kann ja editieren), weil ich da meistens auch noch Bilder einfüge oder eine "Begründung" für die Cachewahl oder irgendwas, was ich dem Owner eben noch sagen wollte.
Bild

Benutzeravatar
BlueGerbil
Geowizard
Beiträge: 2378
Registriert: So 12. Dez 2004, 22:12
Kontaktdaten:

Beitrag von BlueGerbil » Sa 17. Nov 2007, 09:00

Bei Caches, wo es was zu schreiben gibt, schreibe ich was, sonst ein sinngemäßes "Danke für den Cache, gut gefunden, Gruß"

Benutzeravatar
Mensa2
Geowizard
Beiträge: 1247
Registriert: Di 19. Jul 2005, 18:44
Wohnort: 80687 München

Beitrag von Mensa2 » Sa 17. Nov 2007, 09:59

radioscout hat geschrieben:Viel seltsamer als Kurzlogs sind Logs, bei denen man erkennen kann, daß der Logtext nicht zum geloggten aber zu einem anderen am selben Tag geloggten Cache paßt.
Fehler können immer passieren aber wenn sich sowas extrem häuft, könnte es ein Zeichen dafür sein, wie wenig den User der Cache wirklich interessiert hat.

Passiert gerne wenn sich ein Buchstabendreher in das GC-Kürzel einschleicht. Falsch in den Expresslogger eingegeben und ab dafür. Dann kommts schonmal vor, dass es einen auf der Vennbahnserie plötzlich nach Westfalen verschlägt... :wink:
Da habe ich aber auch nicht schlecht gestaunt als jemand angeblich
"auch diesen schönen Cache im Rahmen der Vennbahnserie gut und schnell... " blablabla :lol:
Bild

Benutzeravatar
KoenigDickBauch
Geoguru
Beiträge: 3166
Registriert: Mo 9. Jan 2006, 17:06
Ingress: Enlightened

Beitrag von KoenigDickBauch » Sa 17. Nov 2007, 10:15

Mensa2 hat geschrieben:Passiert gerne wenn sich ein Buchstabendreher in das GC-Kürzel einschleicht. Falsch in den Expresslogger eingegeben und ab dafür. Dann kommts schonmal vor, dass es einen auf der Vennbahnserie plötzlich nach Westfalen verschlägt... :wink:
Da habe ich aber auch nicht schlecht gestaunt als jemand angeblich
"auch diesen schönen Cache im Rahmen der Vennbahnserie gut und schnell... " blablabla :lol:

Das überrascht mich, ich dachte von Planung der Route bis Loggen der einzelnen Caches mit Expresslogger würde man die GC-Nummer weder editieren noch eingeben.

So unterschiedlich alle Caches sind, werden wohl auch die Logs ausfallen.

Von der Länge eines Logs jederzeit auf eine positive Bewertung zu schließen ist leider trügerisch. Ich kenne Caches, das sind meist Tradies, da würde jedes Wort zu viel ein Spoiler bedeuten und der Spaß für die Nachfolgenden könnte dahin sein. Und dann gibt es logs, da wird der Frust freien Lauf genommen.

Klar beides sind nicht die Regel, aber zu bedenken.

KDB
.
"Di fernunft siget!" (J.J.Hemmer 1790 Mannheim)
Bild

Benutzeravatar
Mensa2
Geowizard
Beiträge: 1247
Registriert: Di 19. Jul 2005, 18:44
Wohnort: 80687 München

Beitrag von Mensa2 » Sa 17. Nov 2007, 11:00

"Expresslogger" steht für mich exemplarisch für die Tools die einen Standardtext für die eingebenen Caches per GC-Kürzel abschießen wie Boulter & Co.

Stimmt, bei MGM gibt es ja auch einen Expresslogger. Hast du nen Copyright auf den Begriff? :wink:
Bild

Benutzeravatar
KoenigDickBauch
Geoguru
Beiträge: 3166
Registriert: Mo 9. Jan 2006, 17:06
Ingress: Enlightened

Beitrag von KoenigDickBauch » Sa 17. Nov 2007, 11:26

Mensa2 hat geschrieben:"Expresslogger" steht für mich exemplarisch für die Tools die einen Standardtext für die eingebenen Caches per GC-Kürzel abschießen wie Boulter & Co.

Ich hatte Boulter einmal eingesetzt und der verwendete auch eine Liste, die vom PDA kam. Ich hoffte, das eine solche Verwechselung durch die Verwendung eines Expressloggers verringert wird.

Mensa2 hat geschrieben:Stimmt, bei MGM gibt es ja auch einen Expresslogger. Hast du nen Copyright auf den Begriff? :wink:

Nein sicher nicht. deswegen bappe ich ja immer das MGM davor, sollte ich meinen meinen.

Einen Standardtext mit einem Expresslogger bei allen Logs gleichzeitig abzugeben würde ich schon etwas lieblos bis faul bezeichnen. Es zu benutzten um einen einheitlichen Rahmen zu geben schon gut.

Nichts geht über aussagekräftige Logs, die nicht zum Spoiler ausarten. Mir fällt das leicht, wenn der Cache einem gefallen hat.

KDB
.
"Di fernunft siget!" (J.J.Hemmer 1790 Mannheim)
Bild

Benutzeravatar
Mensa2
Geowizard
Beiträge: 1247
Registriert: Di 19. Jul 2005, 18:44
Wohnort: 80687 München

Beitrag von Mensa2 » Sa 17. Nov 2007, 11:42

Vielleicht werden die Standardtexte auch mit Copy+Paste mit ins nächste Log übernommen. Manche sind von mir aus auch etwas länger aber mitnichten kreativer. Das artet dann immer aus in Richtung:
"diesen Cache im Rahmen einer Powercache-Tour in der Region X mit Cachekollegen Y bei Z Wetter gut und schnell gefunden. Hat Spaß gemacht. Danke für den Cache. Grüße von blablabla"
Das ist die Länge wirklich kein Indikator für "Qualität" oder Einfallsreichtum.

Ich schreibe persönlich auch eher Richtung "Mini-Tagebuch" was mir alles drumherum passiert. Sei es warum ich in der Gegend war, die Rehfamilie die mir vorher über den Weg gelaufen ist, der angetrunkene Jäger, der verwirrte Polizist, der Chow-Chow der nur "spielen" wollte, die neugierige Oma etc.
Da kommen dann am Ende im Schnitt ca. 50 Wörter pro Log zusammen und durch die Assozationen weiß ich auch noch Monate später was das für ein Cache gewesen ist.
Bild

Saxmann
Geocacher
Beiträge: 279
Registriert: So 27. Mär 2005, 08:12
Wohnort: 64646 heppenheim

Beitrag von Saxmann » Sa 17. Nov 2007, 13:52

Sehn wirs mal anders rum:
Wer liest denn die Logs im Logbuch ? Kaum jemand ! Wir gehen meist so etwa 50m zu einer schönen Stelle / Bank, um in Ruhe zu loggen; Muggels stören dann auch nicht weiter.
Aber meist werden nur die letzten Einträge überflogen- wer war zuletzt da?
Online nehme ich mir mehr Zeit.
Deshalb: Logbuch: kurzer Log
Online: Länger, falls es der Cache Wert war
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22799
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Sa 17. Nov 2007, 14:45

Saxmann hat geschrieben:Wir gehen meist so etwa 50m

Zum Loggen vom Versteck weggehen sollte selbstverständlich sein. Wenn man von Muggels gesehen wird, kennen die wenigstens das Versteck nicht.

Das Problem ist: je länger ich vom Versteck weg bin, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, daß sich dort Muggels einfinden und länger aufhalten. Wie soll ich den Cache dann wieder verstecken?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder