Garmin, Magellan oder ...?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Ich verwende hauptsaechlich ein Geraet von ... zum geocachen.

Umfrage endete am Do 20. Dez 2007, 13:14

Garmin
98
70%
Magellan
30
21%
anderer
13
9%
 
Abstimmungen insgesamt: 141

Thyrie
Geocacher
Beiträge: 12
Registriert: So 4. Nov 2007, 12:32
Wohnort: Neuhof, Kr. Fulda

Beitrag von Thyrie » Fr 23. Nov 2007, 07:15

D-Buddi, noch nicht sehr viele und kein wahnsinnig schwerer dabei :wink: Ich hatte mich eigentlich darauf gefasst gemacht, dass ein Navi für die Strasse im Gelände nicht soooo gut funktioniert. Aber es hat mich angenehm überrascht :D Selbst im dichten Wald, wo der Vorgänger schon mal schlapp gemacht hat. Wir sind viel zu Fuss oder mit dem PFerd über längere Strecken unterwegs, dafür wirds hauptsächlich genutzt. Ist gerade bei Nässe einfacher zu hantieren als mit der Karte.
Mal sehen, wie es sich bei schwierigen Caches bewährt.
Unterwegs mit dem Crossi, um neues zu entdecken!

Werbung:
D-Buddi

Beitrag von D-Buddi » Fr 23. Nov 2007, 07:37

Thyrie hat geschrieben:D-Buddi, noch nicht sehr viele und kein wahnsinnig schwerer dabei :wink: Ich hatte mich eigentlich darauf gefasst gemacht, dass ein Navi für die Strasse im Gelände nicht soooo gut funktioniert. Aber es hat mich angenehm überrascht :D Selbst im dichten Wald, wo der Vorgänger schon mal schlapp gemacht hat. Wir sind viel zu Fuss oder mit dem PFerd über längere Strecken unterwegs, dafür wirds hauptsächlich genutzt. Ist gerade bei Nässe einfacher zu hantieren als mit der Karte.
Mal sehen, wie es sich bei schwierigen Caches bewährt.


ich meine jetzt auch gar nich mal so das Handling als einen Sturz oder ein Anschlagen an Fels im Eifer des Gefechts :D

MfG Jörg

Thyrie
Geocacher
Beiträge: 12
Registriert: So 4. Nov 2007, 12:32
Wohnort: Neuhof, Kr. Fulda

Beitrag von Thyrie » Fr 23. Nov 2007, 07:42

Ah! Also runtergefallen ist er bereits mehrfach ohne Schaden. Beim Laufen habe ich ihn meistens in einer Gürtel-Tasche, die schlägt schon mal irgendwo an, ist aber leicht gepolstert. Regen hat ihm bisher auch nichts ausgemacht.
Unterwegs mit dem Crossi, um neues zu entdecken!

fam. wurzelsepp
Geocacher
Beiträge: 130
Registriert: Mi 17. Okt 2007, 19:16

Beitrag von fam. wurzelsepp » Fr 23. Nov 2007, 07:53

Also wir freuen uns aufs Triton, dann werden wir auch endlich wieder einige Multis legen, sind momentan noch 3 Serien offen :oops:

Zur Zeit haben wir noch den Expo. 100, finden damit auch jeden Cache, nur zum legen ist es etwas ungenau.







_____________________________________________________________________

Was genetisch versaut ist bekommst du mit Prügel alleine auch nicht hin.

Die Baumanns
Geowizard
Beiträge: 1907
Registriert: So 3. Okt 2004, 16:59
Wohnort: N 51°34,2' E 7°18,1 Castrop-Rauxel

Beitrag von Die Baumanns » Fr 23. Nov 2007, 08:59

fam. wurzelsepp hat geschrieben:Also wir freuen uns aufs Triton, dann werden wir auch endlich wieder einige Multis legen, sind momentan noch 3 Serien offen :oops:

Zur Zeit haben wir noch den Expo. 100, finden damit auch jeden Cache, nur zum legen ist es etwas ungenau.


Mh, der Explorist hat doch guten Empfang, wenn Ihr das mit dem nicht hinbekommt, dann auch nicht mit dem Triton. Zum Auslegen bedarf es einfach ein wenig Geduld. Es gibt Leute die legen Dosen mit nem GPS12 aus und bekommen gute Koordinaten hin.

Gruß Guido
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten! (Dieter Nuhr)
Bild

fam. wurzelsepp
Geocacher
Beiträge: 130
Registriert: Mi 17. Okt 2007, 19:16

Beitrag von fam. wurzelsepp » Fr 23. Nov 2007, 09:16

@ Baumanns

Da gebe ich dir recht, aber wir legen überwiegend im Wald oder in der Fränkischen Schweiz wo du am Schluss immer vor einer riesigen Felswand stehst. Unser Freund hat so ein PDA-Teil mit Sirf3, der tut sich mit dem ausmessen der Koord. viel leichter, ausserdem ist das Triton doch so schön bunt :D und am allerwichtigsten: ES IST BALD WEIHNACHTEN

Grüsse


_____________________________________________________________
Was genetisch versaut ist bekommst du mit Prügel alleine auch nicht hin.

Die Baumanns
Geowizard
Beiträge: 1907
Registriert: So 3. Okt 2004, 16:59
Wohnort: N 51°34,2' E 7°18,1 Castrop-Rauxel

Beitrag von Die Baumanns » Fr 23. Nov 2007, 10:28

fam. wurzelsepp hat geschrieben:@ Baumanns

Da gebe ich dir recht, aber wir legen überwiegend im Wald oder in der Fränkischen Schweiz wo du am Schluss immer vor einer riesigen Felswand stehst. Unser Freund hat so ein PDA-Teil mit Sirf3, der tut sich mit dem ausmessen der Koord. viel leichter, ausserdem ist das Triton doch so schön bunt :D und am allerwichtigsten: ES IST BALD WEIHNACHTEN


Okay, das lasse ich gelten, wobei ich der Position des EX100 mehr vertrauen würde als die des SIRF III. Aber in der Praxis macht das nicht viel aus. Ein Teil des Geocachens ist ja die Suche 8)
Bunt ist okay, möchte ich an unseren EX600 und XL nicht mehr missen.

Gruß Guido
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten! (Dieter Nuhr)
Bild

Farron(er)
Geocacher
Beiträge: 110
Registriert: Sa 15. Sep 2007, 23:26
Wohnort: Mönchengladbach

Beitrag von Farron(er) » Fr 23. Nov 2007, 22:39

Also wir freuen uns aufs Triton ...


Wann soll eigentlich dieses Supergerät erscheinen ?

Gelesen habe ich schon viel darüber (ist aber schon eine ganze Weile her) und immer noch nicht auf dem Markt ? :oops:
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Sa 24. Nov 2007, 00:10

Gab es da nicht mal einen Chipsatz und Beschwerden wegen des Namens?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

fam. wurzelsepp
Geocacher
Beiträge: 130
Registriert: Mi 17. Okt 2007, 19:16

Beitrag von fam. wurzelsepp » Sa 24. Nov 2007, 15:59

@Farron(er)

ich habe gehört das es um den 13.12. rum, evtl., vielleicht, mit etwas Glück, herauskommt :shock: :D :shock:

Wurzels

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]