frustrierter Geocacher

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Roli_29
Geocacher
Beiträge: 242
Registriert: Fr 4. Mär 2005, 18:38
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

frustrierter Geocacher

Beitrag von Roli_29 » Mo 21. Mär 2005, 16:06

Hallo Zusammen!

Ich muss mir mal eben meinen Frust von der Seele schreiben.

Ich habe letztlich meinen ersten Geocache versteckt (GCN468), um der Gemeinschaft etwas "zurückzugeben".
Nun ist der Cache anscheind bei diversen Leuten nicht so gut angekommen, wie ich es mir erhofft habe. Ich weiss das der Cache in keinem landschaflichen Paradies liegt und auch die Aufgaben der verschiedenen Stationen keine besondere Herausfordeung sind, aber es ist doch dennoch ein Geocache der Spass machen kann, denk ich.

Mir hat bisher jeder Cache Spass gemacht, auch wenn sie leicht oder schwer waren, ob in schöner oder hässlicher Landschaft. Ich habe mich sogar über einen Micro in der Autobahnleitplanke gefreut. Die Herausforderung treibt mich an. Und ich war auch für jeden Cache dankbar, für die Mühe die sich ein anderer gemacht hat.

Ich hatte auch noch andere Vorhaben Geocaches zu legen, aber ob die dann auch den geforderten Ansprüchen gerecht werden?

Was wird den heute von einem Cache erwartet? Soll man demnächst Unterscheidungen machen wie z.B. "für Anfänger" oder "für erfahrene Geocacher nicht geeignet"?

Vielleicht bin ich ja zu empfindlich, aber das musste ich mal loswerden.

Gruß Roli

Werbung:
Benutzeravatar
HoPri
Geomaster
Beiträge: 496
Registriert: Do 29. Apr 2004, 08:56
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von HoPri » Mo 21. Mär 2005, 16:29

Caches sind natürlich neben der Geschmacksfrage auch Erfahrungssache. Da wird jemand, der schon viele sehr ähnliche Caches gesehen hat, natürlich anders reagieren als jemand, der diese Art Cache zum ersten Mal sieht. Daher solltest Du das nicht persönlich als Kritik an Dir verstehen, sondern vielmehr als Input für Deine weiteren Caches!

Laß dich also nicht entmutigen, sondern versuche es einfach weiter mit dem Cache-Verstecken. Jetzt hast Du ja einen ersten Eindruck, wie die Ansprüche der "Welt da draußen" gelagert sind, und kannst Dich entsprechend "weiterentwickeln".

Gruß,
Holger

Gast

Beitrag von Gast » Mo 21. Mär 2005, 16:42

Mach's wie der Esel, Hund, Katze und Hahn .... komm' nach Bremen. Hier kann man immer noch viele Caches verstecken und alle freuen sich wieder etwas zu tun zu haben.
Mach mal weiter so wie Du es für richtig hälst. Jeder fängt mal an. Und es werden schon noch genug Leute vorbei kommen die sich auch an Deinem Cache erfreuen.

Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Beitrag von º » Mo 21. Mär 2005, 16:47

Lass Dich nicht entmutigen! Mein erster Cache war auch nicht das gelbe vom Ei. Trotzdem hab ich weiter Caches versteckt und jetzt geht's ganz gut :wink:
Bild

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Beitrag von Starglider » Mo 21. Mär 2005, 17:19

Insgesamt klingen die Logs doch gar nicht so schlecht, finde ich.
Es gibt ja immer Leute, die etwas zu meckern finden.

An deiner Stelle würde ich die Sachen, die ich am Cache noch verbessern kann, verbessern, und die Sachen, die ich nicht ändern kann in der Beschreibung erwähnen.
Dann hat keiner mehr einen Grund, sich zu beschweren.
Allen kann man es sowieso nicht recht machen.
-+o Signaturen sind doof! o+-

tandt

Beitrag von tandt » Mo 21. Mär 2005, 17:32

Es ist ja gerade das breite Spektrum an unterschiedlich ausgearbeiteten Caches, das dieses Hobby so spannend macht und für ein Erstlingswerk finde ich den gar nicht mal so schlecht. Wenn sich die Leute über Dornen beschweren, sollten sie lieber mal die Augen aufmachen und die Cache-Icons anschauen... :wink:
Nur nicht entmutigen lassen, jeder lernt dazu und entwickelt mit der Zeit immer wieder neue Ideen.

Benutzeravatar
whitesun
Geowizard
Beiträge: 1677
Registriert: Sa 19. Jun 2004, 10:31
Wohnort: 26133 Oldenburg

Beitrag von whitesun » Mo 21. Mär 2005, 17:36

Hauptsächlich beschweren sich die Cacher über die Dornen. Aber das würde ich nicht als so großes Manko sehen. Irgendwas ist ja immer. :D

Der sieht doch sehr interessant aus. Und vielleicht erfreut er einen, der nicht aus Deiner Heimatstadt kommt, auf eine andere Weise.

Gruß

whitesun
Bild
Bild
Micros sind doof!

Benutzeravatar
shia
Geomaster
Beiträge: 872
Registriert: Do 19. Aug 2004, 08:11
Wohnort: München

Beitrag von shia » Mo 21. Mär 2005, 18:47

Kann mich nur anschließen: Nicht entmutigen lassen.
Ich hab manchmal den Eindruck, es gibt kein wählerischeres, nöhligeres und unzufriedeneres Volk als Geocacher :wink:
[Wegduck!]

Was juckt's die Eiche, wenn die Sau sich an ihr kratzt (wär doch auch mal ein schöner Titel 8) )

Nein, im Ernst: Nur einer hat sich wirklich beschwert und das auch noch mit einem angedeuteten Schulterzucken. Nix ernstes, also.
Die Entwicklung der Dornen könnte man ja mal beobachten...

Und wenn die Dose jetzt schon beschädigt ist, würde ich sie austauschen.
Guter Service ist immer beliebt!
Gruß,
shia

----------------------------------------------
Natur - Kultur - Politur!

account_deleted

Beitrag von account_deleted » Mo 21. Mär 2005, 20:44

Uppss, sollte etwas mein Logeintrag der Auslöser gewesen sein ?
Dieser Eintrag ist natürlich NICHT persönlich zu verstehen.
Aber er spiegelt meine persönliche Meinung wieder, die ich versucht habe sachlich und ohne Holzhammer zu formulieren. Sorry, wenn mir dieses nicht gelungen ist.
Alternativ hätte ich auch einen Schleim- oder 08/15-Eintrag erstellen können. Ich finde es aber nachfolgenden Cachern gegenüber nicht fair. Aircologne hat z.B. seine eigene Bewertung (hier z.B. 4/10) um einen Cache zu bewerten.
Als Erstlingswerk ist dieser Cache OK, der nächste wird sicher besser. Einige Verbesserungsmöglichkeiten kann ich Dir gerne zumailen.

geoBONE
Geomaster
Beiträge: 455
Registriert: Di 28. Dez 2004, 18:38
Wohnort: Kleve

Re: frustrierter Geocacher

Beitrag von geoBONE » Mo 21. Mär 2005, 20:49

Roli_29 hat geschrieben:Nun ist der Cache anscheind bei diversen Leuten nicht so gut angekommen, wie ich es mir erhofft habe. Ich weiss das der Cache in keinem landschaflichen Paradies liegt und auch die Aufgaben der verschiedenen Stationen keine besondere Herausfordeung sind, aber es ist doch dennoch ein Geocache der Spass machen kann, denk ich.

Habe mir gerade mal die Logs angeguckt und soo kritisch finde ich sie (bis auf den letzten) eigentlich gar nicht. Stillschweigende Übereinkunft ist halt, andere Cacher an schöne und interessante Orte zu führen, dies solltest auch Du bei der Erstellung neuer Caches berücksichtigen. Lass Dich nich entmutigen :)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder