Cache-Beschreibung erst per Mail

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
HoPri
Geomaster
Beiträge: 496
Registriert: Do 29. Apr 2004, 08:56
Wohnort: Herzogenrath

Cache-Beschreibung erst per Mail

Beitrag von HoPri » Mo 21. Mär 2005, 16:21

Beim Stöbern sind mir ein paar Caches aufgefallen, wo es die eigentliche Beschreibung erst auf "explizite Anfrage" per Mail vom Owner gibt. Manchmal soll man sogar angeben, wann man plant auf Suche zu gehen.

Die Gründe dafür sind wohl
- Wer namentlich bekannt ist, geht pfleglicher mit den Stationen um (oder gibt wenigstens eher zu, wenn er was zerbröselt hat)... :shock:
- Man kann den Suchenden besser unterwegs evtl. einen Überraschungsbesuch abstatten... :twisted:
- Man kann komplizierte Sationen dann gezielt "in Gang" setzen. 8)

Welche Gründe für und wider diese (zugegebenermaßen recht seltene) Praxis, die Beschreibung nur persönlich auf Anfrage direkt vom Owner zu erhalten, fallen Euch denn noch so ein?

Mir stört z.B. ein bißchen, dass es spontane Attacken auf solche Caches unmöglich macht. Es gibt vereinzelt sogar die "Androhung", Found-Logs von solchen unangekündigten Cache-Suchen wieder zu löschen... :? Speziell letzteres finde ich etwas irritierend. Wieso sollte solch ein Log "illegitim" sein?

Was meint Ihr denn dazu? :?:

Werbung:
Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück » Mo 21. Mär 2005, 16:40

Es geht wohl um Caches, die man ohnehin nicht "einfach mal so" spontan sucht. Wenn man ohnehin die Lampen auflädt und den Bergepanzer auftankt, kann man auch noch die Anleitung anfordern.
Schnüffelstück

Bild

Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Re: Cache-Beschreibung erst per Mail

Beitrag von º » Mo 21. Mär 2005, 16:42

HoPri hat geschrieben:Wieso sollte solch ein Log "illegitim" sein?
Damit verhinder ich, dass jemand den Cache bei NC.com postet, die Startkoordinaten weitergibt oder sowas. Die Regel hat nur den Sinn, dass die Anmeldung nicht ausgehebelt wird.

Von ungewünschten Überraschungen halte ich übrigens nix. Leute die mit Sushi essen nichts anfangen können sollten davon verschont bleiben und als Owner missbrauche ich auch keine der Infos.
Bild

Benutzeravatar
nontoxicprinting
Geomaster
Beiträge: 386
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 13:22
Wohnort: 84036 Landshut

Beitrag von nontoxicprinting » Mo 21. Mär 2005, 17:12

Hatten wir diese Diskussion nicht schon ausführlich :?: :?

nontox

Benutzeravatar
Lakritz
Geowizard
Beiträge: 2279
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 12:45
Ingress: Resistance
Wohnort: Nussschale
Kontaktdaten:

Re: Cache-Beschreibung erst per Mail

Beitrag von Lakritz » Mo 21. Mär 2005, 17:50

teamguzbach.org hat geschrieben:
HoPri hat geschrieben:Wieso sollte solch ein Log "illegitim" sein?
Damit verhinder ich, dass jemand den Cache bei NC.com postet, die Startkoordinaten weitergibt oder sowas. Die Regel hat nur den Sinn, dass die Anmeldung nicht ausgehebelt wird.

:?:

Verstehe ich nicht. Aber ich verstehe das Misstrauen gegenüber anderen Geocachern sowieso nicht. Nenn mich naiv.
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Cache-Beschreibung erst per Mail

Beitrag von radioscout » Mo 21. Mär 2005, 17:59

Lakritz hat geschrieben:Verstehe ich nicht. Aber ich verstehe das Misstrauen gegenüber anderen Geocachern sowieso nicht. Nenn mich naiv.

Ich auch nicht.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Cache-Beschreibung erst per Mail

Beitrag von radioscout » Mo 21. Mär 2005, 18:01

teamguzbach.org hat geschrieben:Damit verhinder ich, dass jemand den Cache bei NC.com postet, die Startkoordinaten weitergibt oder sowas. Die Regel hat nur den Sinn, dass die Anmeldung nicht ausgehebelt wird.

Wie soll das gehen? Dazu braucht man Dein nc.com-Passwort und das wirst Du doch nicht weitergeben?
Ich kann ja verstehen, daß man keine Endkoordinaten weitergibt, aber warum keine Startkoordinaten?
Und wie kann man eine Anmeldung aushebeln?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Re: Cache-Beschreibung erst per Mail

Beitrag von º » Mo 21. Mär 2005, 19:06

Lakritz hat geschrieben::?:

Verstehe ich nicht. Aber ich verstehe das Misstrauen gegenüber anderen Geocachern sowieso nicht. Nenn mich naiv.
Der Cache ME war ja einmal frei zugänglich und da musste ich öfters lostigern, weil irgend ein Cacher wieder was kaputt gemacht hat oder aber vergessen hat mir zu sagen dass etwas kaputt ist >> sehr nervig.

Mittlerweile bekomme ich Mails mit genauen Schadensmeldungen. Da waren auch ab und zu sachen dabei, die der betreffende Cacher selbst aus Versehen kaputt gemacht hat aber das ist ja nicht schlimm. So konnte ich gezielt die Stationen reparieren und fertig.
Prima.
Funktioniert.

ach ja: Um bei NC.com was zu posten braucht niemand mein Passwort - sieht man gut beim MOC in Berlin.
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Cache-Beschreibung erst per Mail

Beitrag von radioscout » Mo 21. Mär 2005, 19:20

teamguzbach.org hat geschrieben:ach ja: Um bei NC.com was zu posten braucht niemand mein Passwort - sieht man gut beim MOC in Berlin.

Demnach gibt es bei nc.com also ein Sicherheitsloch, daß es ermöglicht, unter einem fremden Username einen Cache zu listen? Beim MOC hat es wohl geklappt. Dann sollte das ganz schnell den Admins von nc mitgeteilt werden.

Was machst Du, wenn jemand die Beschreibung anfordert, den Cache aber nicht sofort angeht, jemand anderes die Beschreibung anfordert, den Cache loggt, kurz darauf derjenigem, der nach dem Anfordern der Beschreibung nicht sofort losgegangen ist nach dem Cache sucht, dabei etwas beschädigt und es nicht meldet? Fällt dann der Verdacht auf den, der sofort nach dem Erhalt der Beschreibung losgegangen ist?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Re: Cache-Beschreibung erst per Mail

Beitrag von º » Mo 21. Mär 2005, 19:25

radioscout hat geschrieben:Demnach gibt es bei nc.com also ein Sicherheitsloch, daß es ermöglicht, unter einem fremden Username einen Cache zu listen?
Nope ... nennt sich feature und gibt's auch bei GC.com

radioscout hat geschrieben:Was machst Du, wenn jemand die Beschreibung anfordert, den Cache aber nicht sofort angeht, jemand anderes die Beschreibung anfordert, den Cache loggt, kurz darauf derjenigem, der nach dem Anfordern der Beschreibung nicht sofort losgegangen ist nach dem Cache sucht, dabei etwas beschädigt und es nicht meldet? Fällt dann der Verdacht auf den, der sofort nach dem Erhalt der Beschreibung losgegangen ist?
Es fallen alle unter Verdacht, die seit meiner letzten Cachekontrolle unterwegs waren ... ganz einfach. Aber bis jetzt war das einfach nicht nötig.
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder