Seite 3 von 11

Re: Cache-Beschreibung erst per Mail

Verfasst: Mo 21. Mär 2005, 21:14
von shinebar
teamguzbach.org hat geschrieben: Dass es so eine Regelung im Norden nicht gibt hängt übrigens damit zusammen, dass es so einen Cache im Norden nicht gibt.
Stimmt, wir haben nur Filmdosen in Leitplanken, ist ja allgemein bekannt.

Verfasst: Mo 21. Mär 2005, 21:17
von º
Sorry ... Nightcache ... nicht Cache.

Verfasst: Mo 21. Mär 2005, 21:34
von DrMurphy
Wer dreimal kräftig gegen nen Schrank läuft, macht jeden Cache als Nachtcache

Verfasst: Mo 21. Mär 2005, 22:15
von shinebar
Neitkäsch? Was'n das? Ich muss wohl mal nach Süddeutschland. Sowas kennen wir hier nicht. Zumindest nicht so wartungsintensiv, dass man so komische Regeln erfindet. Sind die eigentlich als Mistery gelistet? Müssten doch eigentlich *denk*

Edit: Sollte man das ganze nicht in den Nightcache-Bereich verschieben, wäre da doch thematisch viel besser aufegehoben :)

Verfasst: Mo 21. Mär 2005, 22:24
von grisu1702
shinebar hat geschrieben:Edit: Sollte man das ganze nicht in den Nightcache-Bereich verschieben, wäre da doch thematisch viel besser aufegehob
Nee, mal bitte kein Verschieben :!:

Verfasst: Mo 21. Mär 2005, 22:40
von shinebar
grisu1702 hat geschrieben:
shinebar hat geschrieben:Edit: Sollte man das ganze nicht in den Nightcache-Bereich verschieben, wäre da doch thematisch viel besser aufegehob
Nee, mal bitte kein Verschieben :!:
OT: man beachte den (hier ausnahmsweise nicht unterbewusst gesetzten) Smiley

Verfasst: Mo 21. Mär 2005, 22:45
von Grampa65
Moin,

wie war das: jeder Cache ist ein Angebot. Man kann ihn machen, muß aber nicht. Ich reg mich nicht über Caches auf, die mir nicht gefallen.

Wenn der Owner sich Regeln für seinen Cache überlegt, dann hat er sich was dabei gedacht. Wenn ich nicht damit einverstanden bin, mach ich den Cache nicht. Einfach eigentlich.

Ich hab ME zu der Zeit gelogt, als er noch nicht auf Anmeldung lief. Ich bin jetzt noch nicht der ÜberCacher mit drei- oder noch-mehr-stelligen Logzahlen, aber eins weiß ich sicher: ME wird immer einer meiner Liebingscaches bleiben. Ich kann mir ungefähr vorstellen, wieviel Arbeit Philipp da reingesteckt hat, und ich kann ihn gut verstehen, wenn er diesen Cache funktionsfähig halten will.

Ich hab zu Anfang auch etwas seltsam geschaut, als ME plötzlich mit neuen Richtlinien bei gc.com auftauchte, aber anscheinend war das der einzige Weg, den Überblick zu behalten, was mit dem Cache passiert.

Wie sagt der Ami: Your mileage may vary.
Falls jemand ne bessere Idee hat, wie sowas umzusetzen ist, immer her damit.

-Grampa
ME Survivor Card # 13 8)

Verfasst: Di 22. Mär 2005, 09:16
von HoPri
Caches mit Beschreibung nur auf Zuruf gibt es übrigens nicht nur in Bayern (und auch keinesfalls nur von teamguzbach.org). Es ist aber (zum Glück) auch kein Massenphänomen.

Ich kann mir schon vorstellen, daß speziell bei aufwendigen Nacht-Caches mehr empfindliche Technik zum Einsatz kommt, die nicht ganz so robust ist. Dinge wie Zeitschalter, Blinker, Reaktiv-Lichter, Bewegungsmelder usw. wollen mit Strom versorgt werden. D.h. es gibt wslich Batteriepacks, Solarpanels, Kabel, kleine Elektrodosen usw., die tagsüber gut getarnt und trotzdem nachts sichtbar sein müssen. Da muß schon mehr gebastelt und konstruiert werden als bei den meisten Tagcaches - da kann also auch mehr kaputt gehen. Ist halt eine erhebliche Herausforderung, einen so aufwendigen Cache trotzdem stabil hinzubekommen. Ich hätte aber auch nicht gedacht, dass es eine solche Dunkelziffer an Abrißbirnen gibt, die sich dann einfach ohne Feedback aus dem Staub machen. Vielleicht waren es ja auch nicht nur Geocacher?

Andererseits finde ich es halt trotzdem schade, dass man bei solchen Caches nicht "spontan" sein kann.

Verfasst: Di 22. Mär 2005, 09:25
von Lakritz
HoPri hat geschrieben:Vielleicht waren es ja auch nicht nur Geocacher?
Bei einer Vorreservierung sollte man auch erwarten, dass sämtliche Stationen vom Owner kurz vorher kontrolliert worden sind. ;) -- Ach nee, bin ja kein Vorzugsmitglied (und besitze keine nachtcachetaugliche Taschenlampe). :oops:

Verfasst: Di 22. Mär 2005, 09:29
von morsix
Lakritz hat geschrieben:
HoPri hat geschrieben:Vielleicht waren es ja auch nicht nur Geocacher?
Bei einer Vorreservierung sollte man auch erwarten, dass sämtliche Stationen vom Owner kurz vorher kontrolliert worden sind. ;) -- Ach nee, bin ja kein Vorzugsmitglied (und besitze keine nachtcachetaugliche Taschenlampe). :oops:
Na liebe Lakritze,

dann wirds aber Zeit das Du Dich mal mit einer Nachtsuchtruppe aus deiner Gegend zusammen auf die Suche machst ... Nachtcachen macht echt Spaß! Dachte ich erst auch nicht, bis ich mutterseelenallein in finstrem Wald meinen ersten Nachtcache machte. Da kanns leicht passieren, daß man höllisch infiziert wird von dieser Spielart des Cachens.

Grüße
Rudi