Cache-Beschreibung erst per Mail

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Beitrag von º » Di 22. Mär 2005, 23:40

Darn it! Popcorn ist alle ...
Bild

Werbung:
geoBONE
Geomaster
Beiträge: 455
Registriert: Di 28. Dez 2004, 18:38
Wohnort: Kleve

Beitrag von geoBONE » Mi 23. Mär 2005, 06:32

Um das noch mal zusammenzufassen:

* Man muss Vorerfahrungen mitbringen, wie diese genau auszusehen haben, geht jedoch aus der Cachebeschreibung nicht hervor
* Man muss sich für die Teilnahme einige Tage vorher bewerben (idR schriftlich)
* Das eigene Profil wird von einer unbekannten Zahl anderer Leute durchleuchtet
* Falls dabei Fragen zur Person u. Motivation auftauchen, ist man gehalten diese zu beantworten
* Man muss angeben, wann man sich auf die Suche macht, damit viele Leute genau wissen wann man sich in welchem Gebiet befunden hat. Wenn eigenmächtig ein anderer Zeitpunkt gewählt wurde, wird der Log gelöscht.
* Bis der Cache den Vorgaben entsprechend gefunden und geloggt wird, wird man als Delinquent (= Straf- o. Missetätet) betrachtet
* Der Freundeskreis sollte ebenfalls ein gutes Führungszeugnis aufweisen können
* Der Weblog muss in einem gewissen Code gehalten sein, sonst wird er gelöscht. Andeutungen was man konkret erlebt hat, gilt es dringend zu vermeiden.
* Die Begeisterug muss im Weblog schon deutlich durchschimmern, denn sonst ist die Ownerseite ebenfalls nicht zufrieden (s. "Lange Logs für schöne Multis")

Habe ich das so weit richtig verstanden :?:

Benutzeravatar
hheng
Geocacher
Beiträge: 124
Registriert: Di 14. Okt 2003, 17:00
Wohnort: Stuhr bei Bremen

Beitrag von hheng » Mi 23. Mär 2005, 08:39

Manchmal denke ich, dieses Forum hätte auch eine Inspirationsquelle für Samuel Beckett sein können. :D

Nun in Ernst.
Wie der Volksmund sagt: Das Gegenteil von 'Gut' ist nicht 'Schlecht', sondern 'Gut Gemeint'.
Und genau hier sehe ich das Problem: so nachvollziehbar die Motivation des teamgunzbaches ist, stossen sie doch eine Tür auf, die imo besser zu bleiben sollte.
Wo fängt so was an und wo hört es auf? Wann kommt der erste Cache , bei dem der Owner einen Unkostenbeitrag für den unzweifelbar hohen Aufwand bei der Erstellung des Caches verlangt?

Gruß
Sir, I never assault a position without a drink!

Benutzeravatar
Schnüffelstück
Geoguru
Beiträge: 3118
Registriert: Mo 5. Apr 2004, 08:21

Beitrag von Schnüffelstück » Mi 23. Mär 2005, 09:08

teamguzbach.org hat geschrieben:Bei unter 200 Gesamtfounds und weniger als 5 Nightcachefounds werden wir stutzig.

Dan hätte ich also ME nie angreifen dürfen/können/sollen? Und was sagen 150 gefundene Briefkästen/Telefonzellen/Misthaufen darüber aus, ob jemand die Installation auseinandernimmt?

ich denke, es ist ganz unabhängig von irgendwelchen Kriterien der psychologische Faktor, der zu umsichtigerer Benutzung führt. Wenn man persönlich eine Mail bekomt mit der Aufforderung, dies oder jenes zu tun und zu lassen, hält man sich eher daran als wenn man einfach mal schnell die Beschreibung ausdruck. Dass Cachebeschreibungen recht gerne mal diagonal gelesen werden und statt genauem Lesen sofort auf den Cache und den Owner geschimpf wird, das gab es ja schon recht häufig.

geoBONE hat geschrieben:Andeutungen was man konkret erlebt hat, gilt es dringend zu vermeiden.

Beispielsweise ME würde die meiner Meinung nach geilste Station verlieren, wenn das jemand in einem Log erzählt hätte. Glaub mir einfach, der Cache bzw. das Erlebnis für alle kommenden Sucher würde sehr, sehr viel verlieren, wenn in den Logs alles breitgetreten würde.
Schnüffelstück

Bild

Benutzeravatar
Team-Crossgolf
Geowizard
Beiträge: 1763
Registriert: Fr 22. Okt 2004, 11:16

Beitrag von Team-Crossgolf » Mi 23. Mär 2005, 10:29

So, nun auch mal unseren Senf nachdem wir ausgiebigst gestern abend darüber diskutiert haben wie wir das ganze ordnen sollen. Definitiv kommt es uns so vor, das Philipps Regeln der von anderen gewünschte Aufregerbeitrag war - Fakt ist - die Regeln sind nicht so und auch nicht das Verfahren.

    a) wir haben ME Erlaubnis bekommen - innerhalb 3 Minuten !!! Und das bei unserer Statisktik. Wir sind aber der Meinung - Anmeldung ist blöd!

    b) wir haben ME genossen, haben HDR3 genossen und haben uns gefreut, das alles in bestem Zustand war. 150 km nachts fahren und dann wieder umdrehen müssen, weil was defekt ist - DAS MUSS NICHT SEIN

    c) Es sollten sich ALLE am Riemen reißen. Vorher kurz nachdenken, bevor Sie eine Station angehen - DAMIT NICHTS KAPUTT GEHT

    d) Geht was kaputt (z.B. durch Dummheit) oder ist was kaputt (Tiere, Waldarbeiter oder sonst was) - WIRD DAS GEMELDET - es wird ja schließlich keiner gefressen.

    e) In Logs wird nix verraten, was für Stationen sich dort befinden. Wäre ja noch schöner, das man sich was tolles ausdenkt und nachher schreibts einer in den Log - DAS MUSS NICHT SEIN

    f) Die Anmeldung dient nicht zum nächtlichen Erschrecken - das wäre übelst.

    g) Bei solchen Caches ist es ratsam vorher zu fragen, ob man an dem Abend evtl. telefonischen Support erhalten kann.

    h) Wir denken uns grad was aus, damit man spontan angehen kann, und trotzdem erkannt ist - es gibt ja auch ne Belohnung (siehe Level 3 - Myst).
    Sowas könnt man verfeinern.


Und jetzt dürft Ihr über unseren Post herfallen. Danke!
Keine Macht Den Zahlen

Benutzeravatar
Team-Crossgolf
Geowizard
Beiträge: 1763
Registriert: Fr 22. Okt 2004, 11:16

Beitrag von Team-Crossgolf » Mi 23. Mär 2005, 11:16

Hier unsere Lösung - bitte um Meinungen dazu...

Bild

Und hier zum Download als PDF: Fair-Play-Karte

Darf Gerne genommen werden.
Keine Macht Den Zahlen

Benutzeravatar
HoPri
Geomaster
Beiträge: 496
Registriert: Do 29. Apr 2004, 08:56
Wohnort: Herzogenrath

Beitrag von HoPri » Mi 23. Mär 2005, 11:28

Fair-Play-Karte


Löblich, sehr löblich. Hoffentlich geht das nicht zu sehr in's Geld... :roll: Aber ein löblicher Versuch ist es allemal!

Benutzeravatar
Team-Crossgolf
Geowizard
Beiträge: 1763
Registriert: Fr 22. Okt 2004, 11:16

Beitrag von Team-Crossgolf » Mi 23. Mär 2005, 11:36

Also ob wir jetzt ein Trade-Item in ne sep. Kiste packe, oder in einen Cache - das ist uns egal.

Was uns aber annerven würde, ist das ständige ablatschen des Caches und jeweils noch einige km mit dem Auto.

Das ist nach dem Motto: Geben (Trade-Item o.ä.) - Nehmen (Cache der in Ordnung ist).

Wir appeliere einfach an das Nette/Gute im Menschen. Sollten wir allerdings mitbekommen, das jemand den Cache geziehlt zerstört. Ist es vorbei mit Caches auslegen - und ne Rache lassen wir uns dann auch noch ganz gezielt einfallen.

Weil das wäre dann eine Kriegserklärung für uns.

Noch zum Thema Feindkommando, Sushi-Essen, das Unaussprechliche usw. usw. ..........

a) Wir halten das so, das nur erschreckt wird, wenn man das auch will
b) Ansonsten warten wir eben mit Grillfleisch+Grill oder ner Kiste Bier o.ä.
unterwegs mal oder direkt am Cache
c) jemanden "zu Tode erschrecken" liegt uns fern - außer er will es um das ganze noch grußeliger zu machen
d) sowas ist ganz arg nett und immer witzig - man trifft sich halt unterwegs
Keine Macht Den Zahlen

Mungo Park
Geomaster
Beiträge: 956
Registriert: Mi 2. Jun 2004, 20:51
Wohnort: Brick City

Beitrag von Mungo Park » Mi 23. Mär 2005, 13:46

teamguzbach.org hat geschrieben:Also bei HDR3 und ME gibt's Kriterien ... die sind aber nicht öffentlich.


MOMENT mal Bild
(leider war ich die letzten Tage nicht online und konnte deshalb den Diskussionen nicht folgen):

Bild

1.) Die Benachrichtigung bei HDR3 haben wir nur aus dem Grund eingefuehrt, weil Stationen des Caches zig mal (meiner Meinung nach beabsichtigt) zerstoert wurden.

2.) Es gibt fuer HDR3 keinerlei Auswahlkriterien (absoluter Quatsch), nur moechten wir gerne wissen, wer den Cache angeht.
Das sollte die Hemmschwelle fuer beabsichtigte oder unbeabsichtigte Zerstoerungen unserer Meinung nach stark erhoehen. Ausserdem wird dann derjenige der eine Stage unbeabsichtigt zerstoert, im Zugzwang sein, sein Malheur an uns zu berichten und wir koennen reparieren, ohne das nachfolgende Gruppen nach 200km Anfahrt wegen kaputter Stage abbrechjen muessen !

3.) Ich halte fuer spezielle Caches nichts davon diese durch Fairplay Karten oder sonstigen Schnickschnack vor Zerstoerung zu schuetzen. Man sieht ja wie oft Team-Crossgolf ihre Caches reparieren und ueberarbeiten muessen, das ist die reinste Sisyphos Arbeit.
Fairplay kann man nur von Fairplayern erwarten.
Stellt Euch mal selbst die Frage:
Jemand der einen Cache zerstoeren will, ist das ein Fairplayer ???

4.) Ausserdem werde ich in Zukunft sehr sehr aufwendige und schwierige Caches nur noch ueber Terracaching zur Verfuegung stellen, das ist meiner Meinung nach fuer diese Geschichten das bessere Forum.

5.) Ansonsten werde ich weiterhin "normale", handwerklich sauber ausgearbeitete, gute Tag-und Nachtcaches ohne die Anmeldung per Mail bei GC.com reinstellen. Das mit HDR3 war einen einzige Ausnahme und diese nur weil sehr viel Arbeit dahintersteckt(e) !

Soviel zu HDR3 und Mailanmeldung.
Das hat nichts mit irgendwelchen Geheimbundgeschichten oder Club oder sonstwas zutun. Von Auswahlkriterien und sonstigem Unfug und Geheimgeocaching und Geocaching Ausbildungscamps ( @ Dietmar, Phillipp :wink: ) etc. distanziere ich mich, da ich fuer den ganzen Unsinn auch keine Zeit habe. Muss schliesslich auch was arbeiten. (ich vermute das geht Freyherr dem Mitbesitzer von HDR3) auch so. Bild

Gruesse
Mungo Park
Zuletzt geändert von Mungo Park am Mi 23. Mär 2005, 14:27, insgesamt 2-mal geändert.
Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages ist frei erfunden.
Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.

Benutzeravatar
Team-Crossgolf
Geowizard
Beiträge: 1763
Registriert: Fr 22. Okt 2004, 11:16

Beitrag von Team-Crossgolf » Mi 23. Mär 2005, 13:55

Und mir gehts genauso - also das mit dem arbeiten meine ich :wink:

Vor wilden/absichtlichen Zerstörern hat man keine Chance - nicht mal mit E-Mail-Freischaltung oder Fairplay-Karte. Das mit der Fair-Play-Karte ist lediglich ein Versuch, zusätzlich zum aufwändigen Cache noch ein Give-Away mit drauf zu legen.

Hoffentlich werden die Sucher es nun erkennen, das wir dankbar für jeden Hinweis sind und jeden Sucher herzlich einladen, unseren Cache anzugehen.

Bitte, Bitte, Bitte meldet uns, wenn was kaputt geht, oder kaputt ist. Wir danken es Euch mit einem weiteren schönen Cache.

Von Auswahlkriterien und sonstigem Unfug und Geheimgeocaching und Geocaching Ausbildungscacmps ( ) etc. distanziere ich mich, da ich fuer den ganzen Unsinn auch keine Zeit habe.


Und dem Stimme ich ganz besonders zu!
Keine Macht Den Zahlen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder