Geocaching in der Presse

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian und die Wutze » Fr 23. Nov 2007, 14:40

Und ich bleibe dabei, dass Du dich ja anbieten kannst, um es besser zu machen. 8)

Was erzeugt den faden Beigeschmack? Kannst du das (gerne auch als PN, um 80 Seiten Krieg zu vermeiden) etwas ausführen?
persönlicher Held des Tages[TM] und Spielverderber

Du möchtest auch Spielverderber sein? Bitte schön.

Werbung:
feinsinnige
Geomaster
Beiträge: 589
Registriert: Mi 6. Sep 2006, 14:34

Beitrag von feinsinnige » Sa 24. Nov 2007, 03:02

Mensa2 hat geschrieben:Wer nun was? Irgendwie verstehe ich die feinsinnigen Beiträge nicht...
Keine Ahnung ob es sich die Redakteure nur zu einfach machen, schlampen oder zu doof sind, aber mich erstaunt es dass immer wieder Sprecher der Wanderjugend in den Artikeln auftauchen...
Die Art und Weise hat für mich persönlich einen faden Beigeschmack.


Ich schätze, dass es wie folgt läuft: Das Zeit-Kontingent der hr-MitarbeiterInnen für die redaktionelle Erarbeitung des Themas der Sendung ist sehr endlich - schließlich geht es auch nicht um die Aufdeckung der Watergate-Affäre. Neben der Frage, wer diese Geocaches versteckt oder sucht, ist es vielleicht auch interessant zu wissen, wer die Infrastruktur, das Internet-Portal betreibt. Okay, Du findest heraus, dass für Dein Verbreitungsgebiet ein kommerziell orientiertes Unternehmen in den Staaten und ein deutscher Betreiber nennenswert sind. Bei dem Anbieter aus D handelt es sich um einen gemeinnützigen Verein, der sich dem Wandern verschrieben hat und praktischer Weise sogar eine Geschäftsstelle hat. Dort kannst Du zu Deiner mitteleuropäischen Arbeitszeit anrufen und ein Gespräch in Deiner Sprache führen, um noch ein paar Informationen einzusammeln. Was wäre die Alternative? Ein amerikanischer O-Ton, den Du dann noch synchronisieren mußt, wenn Du ihn überhaupt bekommst? Oder ein Interview mit den für D zuständigen GC.com-Reviewern, die doch mehrheitlich lieber nicht genannt werden wollen?
Ich glaube nicht, dass die Mitarbeiter der Geschäftsstelle der DWJ Geocaching.com totschweigen oder gar verlangen, dass Geocaching.com nicht erwähnt werden darf. Andererseits kann ich mich auch an kein Interview erinnern, in dem der Gefragte sinngemäß sagte "Wir sind nur das rote Kreuz, bitte befragen Sie zu diesem Thema auch noch die Malteser, den ASB und die Feuerwehr!"
Eigentlich bin ich ganz froh, dass die DWJ Presseanfragen professionell beantwortet und die Redaktionen nicht irgendeinen falsch verstandenen Quark von der Wiese oder die spinnerten Ideen einzelner Geocacher wiedergeben.
Geocaching wird hier nicht präsentiert von einer siegerländischen Brauerei oder einer großen deutschen Bank. Das ist gut so. Im übrigen hat Christian schon darauf hingewiesen, dass sich als Ansprechpartner für Presseanfragen anbieten kann, wer mag.

f

Benutzeravatar
widdi
Geowizard
Beiträge: 1598
Registriert: So 9. Apr 2006, 11:09
Wohnort: Gochsheim
Kontaktdaten:

Beitrag von widdi » Sa 24. Nov 2007, 10:30

bei der ganzen Diskussion.....

WER von HIER bekannten Cachern hats einen "Hintergrund" eigtl bei der Wanderjugend?
Ich wuesste jetzt nicht, da mal etwas hier gelesenzu haben
BildBild

Hubatt
Geomaster
Beiträge: 580
Registriert: So 18. Sep 2005, 18:48

Beitrag von Hubatt » Sa 24. Nov 2007, 19:08

Mensa2 hat geschrieben:(…) allerdings bleibe ich dabei, dass die Präsentation in den Beiträgen für mich einen faden Beigeschmack hat.
Hatte mich letztes Jahr auch fürchterlich ereifert, Weltuntergang Hilfsausdruck. Heut’ halt’ ich’s mit den Ärzten (13, Ignorama): „Es könnt’ mir nichts egaler sein.“ :)

Dreiradcacher

Beitrag von Dreiradcacher » Sa 24. Nov 2007, 19:51

Äääh Hubatt wohnst du wirklich in Mistendorf oder gefällt dir nur der Name?
Sorry fürs OT
Heute war übrigens im CT-Magazin Schnitzeljagd 2.0 drauf. War ganz realistisch...besonders mit den Mikros ;)

Hubatt
Geomaster
Beiträge: 580
Registriert: So 18. Sep 2005, 18:48

Beitrag von Hubatt » So 25. Nov 2007, 10:20

Nee, wohne in Hannover, war kürzlich in Bamberg und der Fränkischen Schweiz … na ja, Mistendorf, Gemeinde Strullendorf … liest sich schon bißchen eigenartig … und immer der gleiche Avatar auch langweilig … :D

Benutzeravatar
DonCarlos
Geomaster
Beiträge: 436
Registriert: Do 5. Apr 2007, 21:45

Beitrag von DonCarlos » So 25. Nov 2007, 12:13

Letztes Jahr gabs im britischen Guardian einen Bericht mit Tipps für Weihnachtsgeschenke, darunter auch ein GPS Empfänger für's Geocaching.

Mit etwas Glück habe ich den Artikel im Guardian-Archiv noch finden können:

http://education.guardian.co.uk/elearni ... 92,00.html

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder