Loggen von "Rudel-DNFs"

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Soll man im "Rudel" DNFs loggen?

Klar, schließlich haben ja auch alle nichts gefunden.
33
45%
Ein DNF pro Rudel sollte ausreichen.
26
35%
Kommt drauf an (s. unten)
15
20%
 
Abstimmungen insgesamt: 74

Sheriff Woody
Geocacher
Beiträge: 78
Registriert: Sa 10. Nov 2007, 11:22
Wohnort: 88085 Langenargen

Beitrag von Sheriff Woody » Mo 26. Nov 2007, 13:31

Mensa2 hat geschrieben:Was das für einen Unterschied macht?
In den PQs oder Ausdrucken erscheinen i.d.R. die letzten 4-5 Logs. In den letzten Logs kann man oft noch ein wenig Zusatzinfos erhalten: Wie gut/oft wurde der Cache in den letzten Versuchen gefunden. Hat sich jetzt ein 5er-Rudel die Zähne ausgebissen stehen dann dort nur 5 DNFs. Hier würde ja eigentlich 1 DNF reichen. Meist steht ja sowieso drin mit wem man unterwegs war und das es nicht geklappt hat. Die übrigen DNFs beschränken sich eh meist auf ein "Ich war auch dabei und war nichts"

Das halte ich nicht für so aussagekräftig als wenn mehrere DNFs von verschiedenen Suchern an unterschiedlichen Tagen gemacht wurden.
Natürlich bin ich auch dafür, dass DNFs geloggt werden sollten aber irgendwo verzerrt es schon ein wenig die Sache...

Nunja; ob die DNFs von unterschiedlichen Tagen oder vom selben sind, bzw. 5 Leute aus demselben Rudel oder 5 Einzelgänger/einzelne Teams den Cache nicht gefunden haben, spielt für mich keine so große Rolle. Der Cache wurde von mehreren Leuten nicht gefunden, woraus ich den Schluss ziehen würde, den Cache lieber erstmal nicht zu suchen und ihn eine Weile zu beobachten, bis zur nächsten Cachekontrolle oder bis zum nächsten Found. Das kann einem einiges an Frustration ersparen :wink:
Bild

Werbung:
D-Buddi

Beitrag von D-Buddi » Mo 26. Nov 2007, 13:32

Mensa2 hat geschrieben:In den PQs oder Ausdrucken erscheinen i.d.R. die letzten 4-5 Logs.


Bei den Ausdrucken steuer ich das selber, bei den PQs hol ich alle... Bei Papier mags nerven, bei paperless Caching machen die Logs den Kohl nicht mehr fett. D.h. ich z.B. hab alles Logs bei und bin bestimmt kein Einzelfall. Ehrlich gesagt bin ich erst bei deinem Text so richtig drüber gestolpert wo du ein Problem siehst, bei meiner "Art" der Cachevorbereitung tritt das schlicht nicht auf.

MfG Jörg

Benutzeravatar
Mensa2
Geowizard
Beiträge: 1247
Registriert: Di 19. Jul 2005, 18:44
Wohnort: 80687 München

Beitrag von Mensa2 » Mo 26. Nov 2007, 13:57

D-Buddi hat geschrieben:
Mensa2 hat geschrieben:In den PQs oder Ausdrucken erscheinen i.d.R. die letzten 4-5 Logs.


Bei den Ausdrucken steuer ich das selber, bei den PQs hol ich alle... Bei Papier mags nerven, bei paperless Caching machen die Logs den Kohl nicht mehr fett. D.h. ich z.B. hab alles Logs bei und bin bestimmt kein Einzelfall.

Wie holst du dir die übrigen Logs? Manuell per Addlog oder gleich "KnüppelausdemSack-Refreshallgpx" bei 500 Caches?
Bild

D-Buddi

Beitrag von D-Buddi » Mo 26. Nov 2007, 14:02

Mensa2 hat geschrieben:Wie holst du dir die übrigen Logs? Manuell per Addlog oder gleich "KnüppelausdemSack-Refreshallgpx" bei 500 Caches?


der Begriff ist mir neu :shock: beim PQ kann ich das doch gar nicht angeben, oder irre ich mich da jetzt?! Das Ergebnis kommt in GSAK und da exportiere ich dann alle Logs in HTML und kopier mir das aufs Handy...

MfG Jörg

Benutzeravatar
Mensa2
Geowizard
Beiträge: 1247
Registriert: Di 19. Jul 2005, 18:44
Wohnort: 80687 München

Beitrag von Mensa2 » Mo 26. Nov 2007, 14:12

D-Buddi hat geschrieben:Das Ergebnis kommt in GSAK und da exportiere ich dann alle Logs in HTML und kopier mir das aufs Handy...MfG Jörg

Das Ergebnis der PQs beinhalten doch nur besagte 4-5 Logs.
Wie kommst du an die übrigen? Doch über (oben genannte) Makros in GSAK, oder?
Bild

Banana Joe
Geomaster
Beiträge: 474
Registriert: Di 31. Aug 2004, 17:45

Beitrag von Banana Joe » Mo 26. Nov 2007, 14:30

Passend zum Thema ist der letzte Abschnitt aus dem heuteigen Geocaching Hamburg Blogeintrag von Michael Zielinski:
Bei Touren mit mehreren Leuten empfehle ich übrigens, daß nur einer die DNF’s loggt - sonst erscheint der Cache in GSAK komplett rot, obwohl nur eine Gruppe den nicht gefunden hat. Denn ich werfe bei Tourvorbereitungen Caches mit 4 Roten einträgen (=4 DNF in Folge) raus…

Beim loggen von DNFs halte ich es wie mit dem loggen von Finds. Jeder der gefunden hat darf loggen. Jeder der nicht gefunden hat darf DNF loggen.

D-Buddi

Beitrag von D-Buddi » Mo 26. Nov 2007, 14:36

Mensa2 hat geschrieben:Das Ergebnis der PQs beinhalten doch nur besagte 4-5 Logs.
Wie kommst du an die übrigen? Doch über (oben genannte) Makros in GSAK, oder?


nö, es sind nur 4-5 Logs im PQ?? Hab nie drauf geachtet, wenn ich mein GSAK öffne und schaue hab ich dort überall zig Logs. Kann natürlich sein das die sich sozusagen angesammelt haben. D.h. der Cache ist seit x Monaten in GSAK und wird jedes mal wenn ich einen neuen PQ hole upgedatet ohne das die alten Logs überschrieben werden, ist sogar sehr wahrscheinlich so... Klar, deswegen gehen manche auch nicht bis zum Publish zurück. Naja, führt letztendlich sozusagen zu einer Log-Sammlung, ist mir bisher gar nicht so aufgefallen.

Wenn ich unterwegs bin und noch mal schauen will ob es neuere Logs gibt nutze ich meinen OGO, auch da ergibt sich dadurch das Problem nicht...

D.h. ich hätte das Problem eigentlich nur wenn ich den Cache das erste Mal hole und dort nur 4-5 DFN vorhanden sind, das gibts eher selten, ist also zumindest für mich kein Problem. Hatte ich den vorher schon in GSAK kommen halt die 4-5 Logs hinzu.

MfG Jörg

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13318
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk » Mo 26. Nov 2007, 14:42

Mal nicht Ursache und Wirkung vertauschen:
http://geocaching-hamburg.de/2007/11/26 ... omment-130
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

D-Buddi

Beitrag von D-Buddi » Mo 26. Nov 2007, 14:49

Banana Joe hat geschrieben:Passend zum Thema ist der letzte Abschnitt aus dem heuteigen Geocaching Hamburg Blogeintrag von Michael Zielinski:
Bei Touren mit mehreren Leuten empfehle ich übrigens, daß nur einer die DNF’s loggt - sonst erscheint der Cache in GSAK komplett rot, obwohl nur eine Gruppe den nicht gefunden hat. Denn ich werfe bei Tourvorbereitungen Caches mit 4 Roten einträgen (=4 DNF in Folge) raus…

Beim loggen von DNFs halte ich es wie mit dem loggen von Finds. Jeder der gefunden hat darf loggen. Jeder der nicht gefunden hat darf DNF loggen.


geht mir auch so, ehrlich gesagt ist es mir dabei auch relativ Wurst ob einer den auslässt weil er 4 rote Kästen hat, soll ers halt sein lassen. Ich schau bei 4 roten Kästen kurz nach was los ist, d.h. ob eventuell der Owner gar nicht mehr aktiv ist o.ä. da ich immer wieder feststelle das dann alle DFN loggen aber keiner mal ein Need Maintenance wenn OFFENSICHTLICH der Cache weg ist und der Owner seit Monaten nicht mehr eingeloggt war. Need Maintenance weil der Owner ja u.U. einfach nur nicht eingeloggt war aber noch dabei ist. Dazu find ich es auch etwas übertrieben das ich mir beim Loggen noch Gedanken machen soll wie andere ihre Cachetouren vorbereiten, Spoiler ist dabei natürlich tabu.

MfG Jörg

m.zielinski
Geocacher
Beiträge: 93
Registriert: Mi 20. Okt 2004, 20:19

Beitrag von m.zielinski » Mo 26. Nov 2007, 15:05

Jeder eines Rudels soll den DNF loggen ?
Das macht schon deswegen keinen Sinn, weil meist unsichtbare "Such-Reviere" abgesteckt werden. Es hat doch gar nicht jeder aus dem Rudel überall gesucht.

Ein häufig zu hörender Satz "Da brauch ich ja nicht suchen - da hast du ja schon geguckt".

Wenn ich alleine los bin und nen Cache nicht finde ist das nur ein negatives Signal - gehen aber 4 Los und jeder loggt den DNF sind es 4 negative Signale, obwohl gar nicht jeder überall gesucht hat sondern vielleicht nur einer gerade nen schlechten Tag hat...
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder