45m auch von U-Bahnen?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

tituz
Geomaster
Beiträge: 453
Registriert: Mo 27. Aug 2007, 19:17
Wohnort: Bottrop

Beitrag von tituz » Mi 28. Nov 2007, 15:06

BlackyV hat geschrieben:Wieso müssen sich bei der Abstandsregel eigentlich immer Käscher und Reh-Viewer krumm machen? Es geht auch anders!


Lustige Verwerfung in den Schienen... wie entsteht denn sowas? :D

Werbung:
eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Beitrag von eigengott » Mi 28. Nov 2007, 15:24

BlackyV hat geschrieben:Straßenbahnen, was ist mit Straßenbahnen?


Scherz beiseite, die fallen manchmal tatsächlich unter die Regelungen der EBO:

http://de.wikipedia.org/wiki/Rheinuferbahn
http://de.wikipedia.org/wiki/Karlsruher_Modell

Livingdream
Geocacher
Beiträge: 230
Registriert: Di 25. Apr 2006, 10:25
Wohnort: Rhein Main Neckar

Beitrag von Livingdream » Mi 28. Nov 2007, 15:53

Erst mal muss auch definiert werden, was ein Bahnhof ist.
Das Bayrisches Staatsminsterium für Finanzen hat 2005 in einem Schreiben dem Bundesfinanzminister zu bedenken gegeben:

"Nach Bayerischem Verständnis gehört zum Kern des Bahnhofsbegriffs jedenfalls eine Schienenanbindung; traditionell ist auch ein regelmäßiges Anfahren durch schienengebundene Fahrzeuge kennzeichnend, wobei Fahrzeuge mit einer gewissen Regelmäßigkeit auf der dem Bahnhofsbereich zuzuordnenden Schienenstrecke einen Halt von mindestens der Dauer einlegen, die es den Zielort erreichenden bzw. den Abgangsort verlassenden Personen und Gütern ermöglicht, aus dem bzw. in das Schienenfahrzeug zu wechseln. Es würde die Arbeit erleichtern, wenn diese Anforderungen an dem verwendeten Bahnhofsbegriff wiedergefunden werden können."
Zuletzt geändert von Livingdream am Mi 28. Nov 2007, 16:11, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck.

Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13318
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von moenk » Mi 28. Nov 2007, 16:03

tituz hat geschrieben:Lustige Verwerfung in den Schienen... wie entsteht denn sowas? :D

Ist doch auf dem Bild zu erkennen. Der Geocacher auf dem Bild hat einen Micro im Gleisbett gesucht und dafür die Schienen ein Stück beiseite geschoben. Aber nach dem Loggen hat er das auch wieder zurückgebogen. Allerdings darf man nicht zu oft hier loggen, man kann Schienen genau wie Draht nicht beliebig oft biegen!
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
DunkleAura
Geowizard
Beiträge: 1848
Registriert: So 9. Sep 2007, 11:10
Kontaktdaten:

Beitrag von DunkleAura » Mi 28. Nov 2007, 16:08

moenk hat geschrieben:
tituz hat geschrieben:Lustige Verwerfung in den Schienen... wie entsteht denn sowas? :D

Ist doch auf dem Bild zu erkennen. Der Geocacher auf dem Bild hat einen Micro im Gleisbett gesucht und dafür die Schienen ein Stück beiseite geschoben. Aber nach dem Loggen hat er das auch wieder zurückgebogen. Allerdings darf man nicht zu oft hier loggen, man kann Schienen genau wie Draht nicht beliebig oft biegen!

Stimmt. Und weil die schon öfters einmal brechen, habe ich zur Sicherheit immer ein Stück Schiene dabei. Im Helm fach vom Roller direkt neben dem Klebeband.
Use http://coord.ch/ the Multi Waypoint Redirector
Bild Bild

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear » Mi 28. Nov 2007, 16:09

Ich denke eher, um den 45m-Abstand einzuhalten, wurde kurzerhand die Bahnlinie um einen halben Meter beiseitegerückt. Problemorientiertes Denken halt. :D
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky

smo
Geomaster
Beiträge: 694
Registriert: Fr 8. Jul 2005, 09:51
Kontaktdaten:

Beitrag von smo » Mi 28. Nov 2007, 16:41

Ich hab mal so was aehnliches produziert. Wir hatten ne Gleisbaustelle mit 3 Gleisen. Die Gleise links und rechts waren aktiv, das mittlere musste raus und der Grund stabilisiert werden

Also, Gleis raus und mit nem fetten Radlader (ca. 22 Tonnen Leergwicht + ca. 6 Tonnen in der Schaufel) den Schotter rausgeholt. Und dabei immer freohlich uebers aktive Gleis. Irgendwann sah das noch bisschen schlimmer aus als das auf dem Bild. Naja, und dann sollte ein Zug kommen... Was macht der Polier, setzt sich aufn Bagger, zerrt das Ding einigermassen wieder grade und meint "Bis wir weg sind haelts..."

Ging auch, jedenfalls so lange bis ich dort weg bin :)

Viele Gruesse
Steve

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mi 28. Nov 2007, 18:06

Eine U-Bahn fährt nicht zwangsläufig unterirdisch:
http://de.wikipedia.org/wiki/U-Bahn

Und die EBO wird auch üblicherweise nicht angewendet, dafür aber die BOStrab.

Aber das ist für den Cacheabstand unerheblich denn der richtet sich nicht nach BOStrab oder EBO sondern ausschließlich nach den gc-Guidelines.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Taximuckel
Geowizard
Beiträge: 1016
Registriert: Di 17. Mai 2005, 17:21

Re: 45m auch von U-Bahnen?

Beitrag von Taximuckel » Mi 28. Nov 2007, 18:11

moenk hat geschrieben:Wie ist das eigentlich mit U-Bahnen, auch 45m? Nur knapp 10 Meter unter dem Cache läuft eine Bahnlinie. Ich frag nur mal vorher...


Moin,

ich denke, nur die Bahnschienen, die auch in "Google-Maps" zu sehen sind, sind "bähbäh".
Sollte also die U-Bahn dort zu sehen sein, gibt´s ein Problem. Solltest Du eine Dose an einer ICE-Neubaustrecke planen, die noch nicht eingezeichnet ist, wird´s wohl mit dem Review klappen.
Die Reviewer haben halt nur beschränkte Möglichkeiten, die Örtlichkeiten zu überprüfen.

Gruß

Dirk
Intelligenz ist wie ein Floh: Springt von einem zum anderen, aber beißt nicht jeden...

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: 45m auch von U-Bahnen?

Beitrag von radioscout » Mi 28. Nov 2007, 18:39

Taximuckel hat geschrieben:Sollte also die U-Bahn dort zu sehen sein, gibt´s ein Problem. Solltest Du eine Dose an einer ICE-Neubaustrecke planen, die noch nicht eingezeichnet ist, wird´s wohl mit dem Review klappen.
Die Reviewer haben halt nur beschränkte Möglichkeiten, die Örtlichkeiten zu überprüfen.

Bis sie dann zufällig selber diesen Cache suchen und merken, daß sie beschummelt wurden.

Auch ein Vorteil der "anonymen" Reviewer-Accounts: Man kann nie wissen, wer es ist, ob er die Location kennt oder wie wahrscheinlich es ist, daß er den Cache selber suchen wird.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder