Social Engineering

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Nutzt Du Social Engineering oder ähnliche Methoden beim Geocaching?

Nein. Ich hatte noch nie das Bedürfnis.
11
31%
Nein, weil "man das nicht macht", aber das Bedürfnis war schon da.
6
17%
Ja, aber nur bei schwierigen Caches.
8
23%
Ja.
10
29%
 
Abstimmungen insgesamt: 35

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22561
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Social Engineering

Beitrag von radioscout » Sa 26. Mär 2005, 23:12

Hier wurde erwähnt, das Social Engineering auch beim Cachen genutzt wird.

Telefonjoker (Hilfe bei fehlenden/beschädigten Stages oder einzelnen Problemem) sind hier nicht gemeint.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Werbung:
Benutzeravatar
-tiger-
Geowizard
Beiträge: 1342
Registriert: Mi 2. Mär 2005, 13:22
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von -tiger- » So 27. Mär 2005, 01:56

Kommt drauf an, was hier unter Social Engineering gemeint ist. Wenn ich einen Cache angehe, wo ich den Verstecker schon etwas kenne, mache ich mir die Kenntniss bestimmter Gewohnheiten natürlich zu Nutze. Bei Mysteries kann ein Blick in die Stats des Urhebers schon mal das Zielgebiet eingrenzen. Ich finde, solche Techniken gehören zum Cachen dazu wie GPS und Karte, warum sollte man die Fähigkeit zu beobachten nur in der Natur nutzen? Ich nutze auf der Suche nach einem Cache prinzipiell alle Möglichkeiten, die ich habe aus, sowohl die der "Hardware" wie auch die der "Software" incl. dem eingenen Hirn. Die Grenze verläuft für mich exakt da, wo es entweder illegal wird (mit dem Auto über gesperrte Waldwege) oder wo ich mich selbt bescheissen würde (Telefonjoker, wenn nicht zwingend nötig, anderer Leute GPS-Speicher ausspionieren etc.)

Tiger

P.S. @Radioscout: Gehörst du nicht um die Zeit ins Bett? (und ich natürlich auch ;) )
Bild

Mungo Park
Geomaster
Beiträge: 956
Registriert: Mi 2. Jun 2004, 20:51
Wohnort: Brick City

Re: Social Engineering

Beitrag von Mungo Park » So 27. Mär 2005, 10:29

radioscout hat geschrieben:Hier wurde erwähnt, das Social Engineering auch beim Cachen genutzt wird.

Telefonjoker (Hilfe bei fehlenden/beschädigten Stages oder einzelnen Problemem) sind hier nicht gemeint.


Bitte konkretisiere mal das Social Engineering, was ist damit genau gemeint wenn nicht Telefonjoker. Wenn ich eine genaue Definition (und kein WischiWaschi) habe, dann beteilige ich mich gerne an der Umfrage.

Zudem finde ich den Gebrauch von Anglismen nur dann richtig in einem deutschen Forum, wenn auch wirklich allen Leuten klar ist um was es geht, ansonsten artet es wieder in einer Diskussion vorbei am Inhalt aus.

Happy EasterEg Engineering :wink:
Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages ist frei erfunden.
Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.

Benutzeravatar
whitesun
Geowizard
Beiträge: 1677
Registriert: Sa 19. Jun 2004, 10:31
Wohnort: 26133 Oldenburg

Beitrag von whitesun » So 27. Mär 2005, 10:34

wikipedia hat geschrieben:Social Engineering (fälschlich auch Social Hacking) ist das Erlangen vertraulicher Informationen durch Annäherung an Geheimnisträger mittels sozialer Kontakte. Die auch von Geheimdiensten und Privatdetektiven angewandete Methode wird heute meist mit Computerkriminalität verbunden, also der Beschaffung von Zugangsdaten für fremde Computer und Datennetze.


Das SE beim Geocaching fällt vielleicht nicht so drastisch aus, kommt der Beschaffung von Informationen aber recht nahe.8)
Gruß

whitesun
Bild
Bild
Micros sind doof!

HHL

Re: Social Engineering

Beitrag von HHL » So 27. Mär 2005, 10:37

wiki hat geschrieben:Social Engineering (fälschlich auch Social Hacking) ist das Erlangen vertraulicher Informationen durch Annäherung an Geheimnisträger mittels sozialer Kontakte. Die auch von Geheimdiensten und Privatdetektiven angewandete Methode wird heute meist mit Computerkriminalität verbunden, also der Beschaffung von Zugangsdaten für fremde Computer und Datennetze.

happy hunting.

edit: hihi, da war jemand schneller. moenk, aufwachen und datum umstellen :roll:

Mungo Park
Geomaster
Beiträge: 956
Registriert: Mi 2. Jun 2004, 20:51
Wohnort: Brick City

Re: Social Engineering

Beitrag von Mungo Park » So 27. Mär 2005, 10:44

HHL hat geschrieben:
wiki hat geschrieben:Social Engineering (fälschlich auch Social Hacking) ist das Erlangen vertraulicher Informationen durch Annäherung an Geheimnisträger mittels sozialer Kontakte. Die auch von Geheimdiensten und Privatdetektiven angewandete Methode wird heute meist mit Computerkriminalität verbunden, also der Beschaffung von Zugangsdaten für fremde Computer und Datennetze.

happy hunting.

edit: hihi, da war jemand schneller. moenk, aufwachen und datum umstellen :roll:


:idea: OK, also beim Geocaching:

[provocation mode]
Social Engineering = self-deception
[/provocation mode]
Interpunktion und Orthographie dieses Beitrages ist frei erfunden.
Eine Übereinstimmung mit aktuellen oder ehemaligen Regeln wäre rein zufällig und ist nicht beabsichtigt.

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: Social Engineering

Beitrag von Starglider » So 27. Mär 2005, 11:46

radioscout hat geschrieben:Hier wurde erwähnt, das Social Engineering auch beim Cachen genutzt wird.

Telefonjoker (Hilfe bei fehlenden/beschädigten Stages oder einzelnen Problemem) sind hier nicht gemeint.

Vielleicht meinst du das damit ja nicht, ich meinte in meinem Originalposting allerdings genau das. Ich meinte damit nur eine Zusammenfassung aller Informationsquellen abseits der Cachebeschreibung (Telefonjoker, Gespräche mit anderen Cachern, Anwohner vor Ort fragen...), keine Geheimdienst- oder Hackermethoden.

Wäre nett, wenn du bei dieser merkwürdigen Art zu zitieren keine
wilden Unterstellungen einbaust. Danke.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22561
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » So 27. Mär 2005, 11:59

Der Link bezieht sich auf den gesamten Fred, dessen Verlauf erwähnt wurde, das SE-Methoden eingesetzt werden und nicht auf einen bestimmten Beitrag.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Black-Jack-Team
Geomaster
Beiträge: 983
Registriert: Do 6. Mai 2004, 00:02

Beitrag von Black-Jack-Team » So 27. Mär 2005, 12:20

Ja, wir verwenden grundsätzlich alle (legalen!) Methoden zur Informationsbeschaffung, die uns zur Verfügung stehen und die uns nicht den Spass an der Sache verderben!
Denn es ist ein Spiel! Und beim Spielen macht man sowas. [:)]
Übrigens: Ich geh' jetzt cachen ... :)
Tut ihr es auch, oder wollt ihr nur darüber reden? :D
Bild

Benutzeravatar
Black-Jack-Team
Geomaster
Beiträge: 983
Registriert: Do 6. Mai 2004, 00:02

Ja!

Beitrag von Black-Jack-Team » So 27. Mär 2005, 12:20

hups. Doppelposting. sorry.
Zuletzt geändert von Black-Jack-Team am So 27. Mär 2005, 12:27, insgesamt 1-mal geändert.
Übrigens: Ich geh' jetzt cachen ... :)
Tut ihr es auch, oder wollt ihr nur darüber reden? :D
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder