Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Armchair Caching in Amerika - absolut unerwünscht

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian und die Wutze » Fr 11. Jan 2008, 11:06

Jules hat geschrieben:Wenn ich aber lese: 'EMail has been sent' (aber ich logge schon mal) geht mir persönlich auch die Hutschnur hoch.
Das ist einfach unhöflich, finde ich.
Auch das kommt wieder darauf an. Bei Pony Loom z.B. steht extra in der Beschreibung,
Pony Loom(GC90A4) hat geschrieben:You may log your find at the same time you e-mail me the solution. I will only e-mail you if your answer is incorrect or questionable.
persönlicher Held des Tages[TM] und Spielverderber

Du möchtest auch Spielverderber sein? Bitte schön.

Werbung:
Benutzeravatar
Team-Crossgolf
Geowizard
Beiträge: 1763
Registriert: Fr 22. Okt 2004, 11:16

Beitrag von Team-Crossgolf » Fr 11. Jan 2008, 11:11

Lujason hat geschrieben:Geocaching vorrangig eine Outdooraktivität darstellt und ich nicht in erster Linie am PC Rätsel lösen möchte...
Und genau deswegen sollte man da auch Vor Ort sein und den Cache mit GPS finden bzw. die stelle mit GPS besuchen um die Koordinaten dem Owner auch mailen zu können.

Meine Meinung!

Aber wie schon immer: KEINE MACHT DEN ZAHLEN!
Keine Macht Den Zahlen

Benutzeravatar
Astartus
Geowizard
Beiträge: 1357
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 09:58

Beitrag von Astartus » Fr 11. Jan 2008, 11:15

Bei allem nötigen Respekt den amerikanischen Cachern gegenüber, aber ich sehe und verstand es bisher wie Lujason.

Für mich war ein Virtual ein Cache, den man mit rätseln und recherche lösen konnte, ohne den eigentlichen Ort jemals in Person besuchen zu müssen. Selbstverständlich gehört es sich nicht, einfach wilde "Finds" zu loggen, aber eine Mail mit den gesuchten Antworten und die Log-Erlaubnis des Owners gehören meiner Meinung nach zu einem Virtual.

Hätte man nach Recherche oder Rätsel vor Ort sein müssen, und das ganze eventuell noch mit Bild beweisen müssen, und es hätte kein reales Logbuch gegeben, dann wäre das ganze für mich ganz eindeutig ein Earthcache gewesen.

Virtuals sind für mich einfach Caches, die man an kalten Regentagen mal machen kann, wenn man übelst eingescheit ist (wird in Norddeutschland so schnell nicht pasieren) oder mit gebrochenem Fuß zuhause liegt. Eine willkommene kleine Abwechslung zu normalen Caches, aber nicht das eigentliche kernstück des Hobbies.
Team-Crossgolf hat geschrieben:Und genau deswegen sollte man da auch Vor Ort sein und den Cache mit GPS finden bzw. die stelle mit GPS besuchen um die Koordinaten dem Owner auch mailen zu können
--> siehe Earthcache

Am besten Virtuals komplett abschaffen.

Benutzeravatar
Team-Crossgolf
Geowizard
Beiträge: 1763
Registriert: Fr 22. Okt 2004, 11:16

Beitrag von Team-Crossgolf » Fr 11. Jan 2008, 11:21

Ich sag nix mehr...

bitte EARTHCACHE nochmals genau lesen was das ist !!!!
Keine Macht Den Zahlen

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear » Fr 11. Jan 2008, 11:25

Team-Crossgolf hat geschrieben:bitte EARTHCACHE nochmals genau lesen was das ist !!!!
Ein virtueller Cache irgendwo auf dieser Earth? :wink: SCNR, auch wenn's noch so traurig ist.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Beitrag von eigengott » Fr 11. Jan 2008, 11:29

Astartus hat geschrieben:Für mich war ein Virtual ein Cache, den man mit rätseln und recherche lösen konnte, ohne den eigentlichen Ort jemals in Person besuchen zu müssen.
Und genau das war schon immer ein Missverständnis. Hierzulande leider soweit verbreitet, daß es mich z.B. davon abgehalten hat, überhaupt Virtuals zu machen. Es nervt also nicht nur Cacher in den USA.

Benutzeravatar
whitesun
Geowizard
Beiträge: 1677
Registriert: Sa 19. Jun 2004, 10:31
Wohnort: 26133 Oldenburg

Beitrag von whitesun » Fr 11. Jan 2008, 11:30

Für mich war ein Virtual ein Cache, den man mit rätseln und recherche lösen konnte, ohne den eigentlichen Ort jemals in Person besuchen zu müssen. Selbstverständlich gehört es sich nicht, einfach wilde "Finds" zu loggen, aber eine Mail mit den gesuchten Antworten und die Log-Erlaubnis des Owners gehören meiner Meinung nach zu einem Virtual.
Das ist vom Ansatz her ja auch richtig. Es gibt ein paar Virtuals die man wirklich vom PC aus lösen kann. Aber bei den Amis habe ich halt festgestellt, daß die lieber den Cacher vor Ort gesehen haben möchten. Was auch verständlich ist, da es dem Sinn des Spieles wesentlich näher kommt (GPS Benutzung).

Es geht halt darum dem Cacher etwas besonderes zu zeigen, wie bei allen anderen Caches eigentlich auch. Nur bietet sich bei diesen Virtuals halt keine Möglichkeit was zu verstecken. Und da es zum Schluß ja auch in D ziemlich Überhand genommen hat, sind diese konsequenterweise eingestampft worden. Wo nicht überall Virtuals lagen :roll:

Ich cache gerne in den USA, weil dort das Spiel den Regeln folgt und nicht irgendwelche "superduperhypervanitymystery" Caches liegen. Sicher gibt es auch was zum knobeln. Aber halt einfacher gestrickt, weil man Spaß haben möchte nach einer 50-60-Stunden-Woche.

Gruß

Armin

Das wir immer gleich übertreiben müssen. ;)
Bild
Bild
Micros sind doof!

Benutzeravatar
Astartus
Geowizard
Beiträge: 1357
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 09:58

Beitrag von Astartus » Fr 11. Jan 2008, 11:31

Genau, ein Earthcache ist ein Virtueller Cache an einer geowissenschaftlicher Stelle. Oft sind Virtuals nichts anderes.

Ansonsten sollen sie das halt als Mystery machen.

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear » Fr 11. Jan 2008, 11:34

Astartus hat geschrieben:Oft sind Virtuals nichts anderes.
Die wenigsten Virtuals würden als Earthcache durchgehen.
Astartus hat geschrieben:Ansonsten sollen sie das halt als Mystery machen.
Mysteries haben ein Logbuch, ein Virtual hat per Definition Keines.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky

jmsanta
Geoguru
Beiträge: 4417
Registriert: So 20. Aug 2006, 22:02
Wohnort: NRW

Beitrag von jmsanta » Fr 11. Jan 2008, 11:39

@Frazer: Danke für die Info, ich war mir nicht bewusst, daß das eine derartige Verärgerung auslösen könnte! Als Konsequenz habe ich meinen einen Virtual-Log in den USA direkt gelöscht.
Mt 5,3-11 (Lut. '84)

Gesperrt