Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Armchair Caching in Amerika - absolut unerwünscht

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Hugo B
Geocacher
Beiträge: 281
Registriert: Do 21. Sep 2006, 12:56

Beitrag von Hugo B » Sa 12. Jan 2008, 14:30

Leute, zurück zum Thema!

Die Ganze Diskussion um neue Möglichkeiten die Infos im Netzt zu finden, oder Owner anmailen... sind sinnlos.
In den Guidelines steht, dass auch ein Virtual die Anwesenheit erfordert, und daher ist es müßig vom Owner zu verlangen, dass er es explizit in der Beschreibung erwähnt und den Cache umbaut, dass die Infos nur vor Ort zu finden sind.
(Dann könnte man auch alle Tradis in denen nix in der Beschreibung von vor Ort sein und Logbuch eintragen... steht als Found loggen)

Die Fehlentwicklung in D mit den Couch-Potatoes, also den wenigen Caches unter den Virtuals, die ausschließlich von der Couch gelöst werden dürfen, ist bedauernswert. Aber sie rechtfertigt nicht, dass sich jetzt Deutsche zu Weihnachten hinsetzten und hunderte Virtuals im Amiland finden, wie der hier:
HHL hat geschrieben:turbulente weihnachtstage :shock:
frohes faken. :wink:
gruß nach bremen.

Werbung:
speedyelise
Geocacher
Beiträge: 118
Registriert: Mo 18. Jul 2005, 17:05
Wohnort: 85622 Weißenfeld

Re: Armchair Caching in Amerika - absolut unerwünscht

Beitrag von speedyelise » Sa 12. Jan 2008, 14:32

moenk hat geschrieben:
Frazer hat geschrieben:stellt euch dabei eine Handvoll Amerikaner vor, die über Monate im Internet die Finalkoordinaten besonders liebevoll gemachter Multicaches in Deutschland veröffentlichen, die sie selbst nie besuchen werden.
I'd greatly appreciate americans solving mysterys and providung final coordinates. I'd write a list which needs to be done, that would make caching very much more effektive for me. Thanks for your offer ;-)
Her mit dieser Liste ! :lol: 8)

Wenn sie denn vielleicht irgendwann geben sollte :wink:
Zuletzt geändert von speedyelise am Sa 12. Jan 2008, 19:33, insgesamt 1-mal geändert.

feinsinnige
Geomaster
Beiträge: 611
Registriert: Mi 6. Sep 2006, 14:34

Beitrag von feinsinnige » Sa 12. Jan 2008, 15:08

Hugo B hat geschrieben:
HHL hat geschrieben:turbulente weihnachtstage :shock:
frohes faken. :wink:
gruß nach bremen.
Coming-out der Statistikcacher. ;)

f

ng-ebe
Geocacher
Beiträge: 57
Registriert: Mo 16. Jul 2007, 21:09

Beitrag von ng-ebe » Sa 12. Jan 2008, 15:25

Mogel hat geschrieben:
Das war ziemlich deutschdumm von dir, zumal es sich um einen amerikanischen Cache handelt und der Owner extra gebeten hat, keine Spoilerfotos zu loggen.
Diese Bemerkung hat Methode: da werden wegen einer Bookmarkliste von 'einfachen und netten' Caches auf Teneriffa auch schon mal Cacher von Virtual-Logs ziemlich rüde aufgefordert ihre (vermeintlichen) Spoilerfotos zu löschen. Dies obwohl die Cache-Owner ganz offensichtlich diese Fotos toleriert haben, die Fotos sehr wohl als Beweis des physischen Besuches betrachtet werden können und der Verfasser der Bookmarkliste seinen Log ohne die ausdrücklich erwünschte Logerlaubnis schreibt ....

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Beitrag von eigengott » Sa 12. Jan 2008, 15:27

gartentaucher hat geschrieben:warum ist dann die Frage immer nur so gestellt, dass man die Antwort schon auf GoogleMaps finden kann?
Google Maps und Google Earth gibt es erst seit dem Frühjahr 2005. Viele der hier diskutierten Virtuals sind vor diesem Datum gelegt worden.

Mogel
Geomaster
Beiträge: 998
Registriert: Fr 19. Nov 2004, 19:04

Beitrag von Mogel » Sa 12. Jan 2008, 15:37

Hier ist ein gutes Beispiel eines entrüsteten Geocache Owners, der nach dem Log-Angriff von einer Horde Ösis und Deutschen nicht gleich das Handtuch geworfen hat.

http://www.geocaching.com/seek/log.aspx ... b6787bccc5

feinsinnige
Geomaster
Beiträge: 611
Registriert: Mi 6. Sep 2006, 14:34

Beitrag von feinsinnige » Sa 12. Jan 2008, 15:45

Hugo B hat geschrieben: Die 45m-Bahnregel geht mir auch auf den Sack, aber hier sollte man doch mal versuchen die Guidelines konsequenter durchzusetzen.
Ach was, das wird nicht passieren. Konsequent durchgesetzt wird die m.E. unsinnige 46m-Regel auch nicht (schon wieder Caches näher als 46m an der Bahnlinie gesehen und dann einige, die - oh Wunder - so gerade den Mindestabstand haben, aber nach Luftbild und Beschreibung doch näher dran liegen).
eigengott hat geschrieben: "Caches may be quickly archived if we see the following (which is not inclusive):
...
Caches near, on or under public structures deemed potential or possible targets for terrorist attacks. These may include but are not limited to highway bridges, dams, government buildings, elementary and secondary schools, and airports."
Guidelines
Und, werden solche Caches hier archiviert? Ach ja, in der Zeitung stand, dass die gescheiterten Kölner Kofferbomber eigentlich eine der Rheinbrücken zerlegen wollten. Weil die Koffer dafür zu klein gewesen seien, hätten sie dann das Stadion in den Focus genommen und weil das auch nicht ging, dann schließlich den Zug ausgewählt.

f

Benutzeravatar
TMC
Geomaster
Beiträge: 466
Registriert: Mi 19. Sep 2007, 01:00
Wohnort: Mönchengladbach
Kontaktdaten:

Beitrag von TMC » Sa 12. Jan 2008, 17:10

@feinsinnige
Hollst Du hier Zitate aus anderen Threads rein?
Warum?
Bild My post is my castle. Bild Bild

Benutzeravatar
spuchtfink
Geocacher
Beiträge: 178
Registriert: So 17. Aug 2003, 22:03
Wohnort: Bremen

Beitrag von spuchtfink » Sa 12. Jan 2008, 21:19

Hugo B hat geschrieben:Leute, zurück zum Thema!
Die Ganze Diskussion um neue Möglichkeiten die Infos im Netzt zu finden, oder Owner anmailen... sind sinnlos.
Aber sie rechtfertigt nicht, dass sich jetzt Deutsche zu Weihnachten hinsetzten und hunderte Virtuals im Amiland finden, wie der hier:
HHL hat geschrieben:turbulente weihnachtstage :shock:
frohes faken. :wink:
gruß nach bremen.
Wer auch immer sich hinter Hugo B versteckt - er sollte sich mit seinen anmaßenden Äußerungen zurückhalten - und nicht irgendwelche unqualifizierten Kommentare eines HHL übernehmen.
Fakt ist, dass wir in den letzten 17 Monaten drei Mal für mehrere Wochen in den USA und Canada waren - dass wir bei den meisten virtuellen caches vor Ort waren - dass wir 'über Weihnachten' 29 ( neunundzwanzig ) und nicht hunderte virtuelle 'gefunden' haben - dass wir von 27 amerikanischen cachern Logerlaubnis bekommen haben ( zwei stehen noch aus ).
Zum Beispiel Las Vegas: GCDFD4 ( wir waren Anfang Oktober da - haben ihn 'über Weihnachten nachgeloggt ) - oder San Francisco: GCG1TF ( wir waren Ende September da - haben ihn 'über Weihnachten nachgeloggt ) etc. etc.

Aber wie sagte Wilhelm Busch:
Was kümmert sich 'ne deutsche Eiche wenn sich 'ne Sau dran schubbert ...

spuchtfink ( Tammo )

Ach ja: Kauf Dich mal 'ne Tüte Deutsch - hat mich auch geholfen ...
BildBild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23209
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Sa 12. Jan 2008, 22:05

Elektrowerk hat geschrieben: Erstens können die in den meisten Fällen doch eh nicht nachvollziehen ob man da war oder nicht.
Normalerweise kann man das nicht feststellen.

Aber wenn jemand innerhalb kürzester Zeit Virtuals loggt, die selbst mit dem eigenen Jet nicht in dieser kurzen Zeit besucht werden können, könnte sich ein Owner schon seine Gedanken darüber machen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Gesperrt