Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Club der Microcacheverächter

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7857
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Beitrag von Zappo » So 23. Mär 2008, 10:27

Doppelpost - gelöscht
Zuletzt geändert von Zappo am So 23. Mär 2008, 10:58, insgesamt 2-mal geändert.

Werbung:
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7857
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Beitrag von Zappo » So 23. Mär 2008, 10:28

radioscout hat geschrieben:Die Beschreibung liefert oft einen deutlichen Hinweis.
Wenn dort mehrfach steht "an ... findest Du auf einem Schild eine Zahl", "bei ... stehen Zaunpfähle. Wie viele?" usw., kann man relativ sicher sein, daß es ein langweiliger Cache ist.
@ radioscout: Das ist wohl Deine -anscheinend vorgefertigte- Meinung, welche mit Verlaub nicht ganz vorurteilsfrei erscheint.
radioscout hat geschrieben:Und nahezu jede mir bekannte Multi-Final-Dose liegt nur wenige 10 bis 100 m vom Parkplatz entfernt.
was für Caches machst DU denn?

Die Cache(r)welt ist vielseitig und kompliziert :lol: da ist es natürlich einfach, jedes Beispiel mit einem Gegenbeispiel totzuschlagen - obs nun stimmt oder nicht, ob wahllos herausgegriffen oder nicht.

Ende.

Ich geh jetzt letterboxen - da muß man sogar mit Kompaß, Schrittzählung usw. im Wald navigieren und nicht nur dem elektronischen Pfeil :lol: nachlaufen ----äußerst langweilig ----gibt nichtmal irgendwo Punkte :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

zappo

Benutzeravatar
doc256
Geomaster
Beiträge: 489
Registriert: Mi 9. Nov 2005, 23:55
Wohnort: 64291 Darmstadt

Beitrag von doc256 » Mo 24. Mär 2008, 00:02

Zappo hat geschrieben: @ radioscout: Das ist wohl Deine -anscheinend vorgefertigte- Meinung, welche mit Verlaub nicht ganz vorurteilsfrei erscheint.
radioscout hat geschrieben:Und nahezu jede mir bekannte Multi-Final-Dose liegt nur wenige 10 bis 100 m vom Parkplatz entfernt.
was für Caches machst DU denn?

Die Cache(r)welt ist vielseitig und kompliziert :lol: da ist es natürlich einfach, jedes Beispiel mit einem Gegenbeispiel totzuschlagen - obs nun stimmt oder nicht, ob wahllos herausgegriffen oder nicht.

Ende.
Falls du es noch nicht gemerkt hast: Radioscout nutzt jeden Thread, um gebetsmühlenartig sein Mantra zu wiederholen: 1/1-Schnellcaches sind das Größte, alles andere ist Mist. Und auch seine Argumente sind ewig dieselben und werden durch Widerholung nicht besser. Aber so kommt man auf viele Posts. :twisted:
Bild

Benutzeravatar
eliminator0815
Geowizard
Beiträge: 2494
Registriert: Di 6. Sep 2005, 12:37
Wohnort: 39288
Kontaktdaten:

Beitrag von eliminator0815 » Mo 24. Mär 2008, 00:13

Die Argumente der Microverächtern sind aber auch nicht gerade neu und werden mit der Zeit ebenfalls nicht besser. 8)
Bild

Leben heißt, unterwegs zu sein. Nicht, möglichst schnell anzukommen.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mo 24. Mär 2008, 02:05

HNXfindNix hat geschrieben: Problematisch sind eigentlich nur schöne Tradis, die im Rahmen eines 100-Found-Statistik-Tages in microverseuchtem Terrain eben nur mitgelogged werden als 'TFTC #79 heute' :?
Warum? Wichtig ist doch der Spaß beim Cachen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mo 24. Mär 2008, 02:15

Zappo hat geschrieben: Das ist wohl Deine -anscheinend vorgefertigte- Meinung, welche mit Verlaub nicht ganz vorurteilsfrei erscheint.
Genau. Meine Meinung. Nicht mehr und nicht weniger.
Jeder bevorzugt andere Caches.
Zappo hat geschrieben: was für Caches machst DU denn?

Die Cache(r)welt ist vielseitig und kompliziert :lol: da ist es natürlich einfach, jedes Beispiel mit einem Gegenbeispiel totzuschlagen - obs nun stimmt oder nicht, ob wahllos herausgegriffen oder nicht.
Möglicherweise ist das regional verschieden.
Bei den meisten mir bekannten Multis liegt die Final-Dose in der Nähe des Parkplatzes an Stage 1 oder einem anderem Parkplatz bzw. so in Straßennähe, daß der Owner ihn bei Bedarf ohne großen Zeitaufwand warten kann.

Das ist nicht immer so (bei einem der letzten von mir gefundenen Multis wird der Owner sicher min. zwei Stunden Fußweg vom P zur Dose brauchen), bei den meisten mir bekannten Caches trifft es allerdings zu.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mo 24. Mär 2008, 02:17

doc256 hat geschrieben: Falls du es noch nicht gemerkt hast: Radioscout nutzt jeden Thread, um gebetsmühlenartig sein Mantra zu wiederholen: 1/1-Schnellcaches sind das Größte, alles andere ist Mist.
Das kannst Du sicher mit Beispielen belegen?
Dir sollte zumindest aufgefallen sein, daß es nicht meine Art ist, andere Caches als "Mist" zu bezeichnen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7857
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Beitrag von Zappo » Mo 24. Mär 2008, 12:46

radioscout hat geschrieben:Dir sollte zumindest aufgefallen sein, daß es nicht meine Art ist, andere Caches als "Mist" zu bezeichnen.
Das ehrt Dich - aber gleichzeitig ist genau das das Problem: Ich kann jetzt natürlich nur für mich sprechen, aber Ich bin sehr wohl der Meinung, daß es schlechte, überflüssige, lieblose usw. Caches (nenn sie von mir aus Mist :lol: ) gibt. Wäre alles kein Thema, aber:

1. Wegen der Abstandsregel blockieren diese Caches Platz für Bessere/Unterhaltsamere/

2. Wegen der immer größer werdenden Anzahl von überflüssigen, anspruchslosen usw. Caches (nenn sie von mir aus Mist :lol: ) werden diese zum Standard und von den Newbies weiter reproduziert..

3. Der Anreiz, raffinierte/ stimmungsvolle/ erlebnisreiche Caches zu legen schwindet.

Zum Thema Mikros:

Nix gegen Mikros an einer Stelle, wos nicht anders geht oder wo gerade die Suche nach einem Solchen der Reiz des Ganzen ist, aber mittlerweile hat man bei uns Probleme, die Geocoins und TBs loszuwerden - das Ganze auf Event-discovern und TB-Hotels zu reduzieren, ist ja auch nicht das Wahre. Und für Kinder ist das Tauschen wohl auch wichtig. Aber wenn man immer an einer Lokation den größtmöglichsten Behälter wählen würde, wäre das Ganze übetrhaupt kein Problem, dann würde sich das Verhältnis Mikro/Medium sich sicher die Waage halten....

Gruß Z.

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Beitrag von ElliPirelli » Mo 24. Mär 2008, 13:24

Kann mich nur wiederholen, meine Kinder haben mehr Spaß an einem verzwickt versteckten und gut getarnten Micro, als an einer Riesendose mit Krimskrams drin. Und die sind 11 und fast 13.

Klar tauschen wir auch gerne, aber einer schön versteckten Dose geben wir alle drei den Vorrang...

Und wenn wir an ungewöhnliche Ecken geführt werden ist das mehr wert, als eine Riesenkiste.
Gerade in anderen Gegenden, so im Urlaub oder auf Tagesausflügen, leg ich persönlich Wert auf die lokalen Besonderheiten.
Die meisten Cacheleger denken sich was dabei, und wollen auf irgendetwas aufmerksam machen.
So hab ich das jedenfalls festgestellt.

Gruß, ElliPirelli
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Christian und die Wutze
Geoguru
Beiträge: 6141
Registriert: Di 24. Jan 2006, 08:29
Wohnort: 52538 Gangelt
Kontaktdaten:

Beitrag von Christian und die Wutze » Mo 24. Mär 2008, 13:42

Zappo hat geschrieben:Ich kann jetzt natürlich nur für mich sprechen, aber Ich bin sehr wohl der Meinung, daß es schlechte, überflüssige, lieblose usw. Caches (nenn sie von mir aus Mist :lol: ) gibt.
Und du definierst diese Werteskala für alle? Wenn ein, in deinen Augen überflüssiger, Cache auch nur einem Cacher gefällt, dann hat er seine Berechtigung.
Zappo hat geschrieben:Wäre alles kein Thema, aber:

1. Wegen der Abstandsregel blockieren diese Caches Platz für Bessere/Unterhaltsamere/
Da hat aber niemand etwas gelegt, sonst wäre der Platz für den Mikro doch blockiert gewesen...
Zappo hat geschrieben:2. Wegen der immer größer werdenden Anzahl von überflüssigen, anspruchslosen usw. Caches (nenn sie von mir aus Mist :lol: ) werden diese zum Standard und von den Newbies weiter reproduziert..
Leg was anderes, um deiner Vorbildfunktion für die Frischlinge gerecht zu werden.
Zappo hat geschrieben:3. Der Anreiz, raffinierte/ stimmungsvolle/ erlebnisreiche Caches zu legen schwindet.
Was willst du uns damit sagen?
Zappo hat geschrieben:Zum Thema Mikros:
Wenn die Mikros nicht gelegt worden wären wird nicht automatisch an der Stelle ein großer Cache gelegt. Das Argument erinnert mich an die Musikindustrie: Jedes getauschte MP3-File wird von denen mit verlorenen Einnahmen gleichgesetzt. Viele, die MP3s aus dem Netz saugen hätten die CD niemals gekauft.
Zappo hat geschrieben:Und für Kinder ist das Tauschen wohl auch wichtig.
Für meine Kinder nicht. Selbst µ-Wutz (4) freut sich 'nen Ast, wenn sie einen Mikro gefunden hat. Tauschen ist für sie nebensächlich.
persönlicher Held des Tages[TM] und Spielverderber

Du möchtest auch Spielverderber sein? Bitte schön.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder