Seite 2 von 3

Verfasst: Fr 1. Apr 2005, 12:22
von wutzebear
Jetzt fehlt nur noch, dass auch Garmin von M$ aufgekauft wird (das neue Koordinatenformat muss ja auch verstanden werden, also kommt als nächstes dann ein Firmwareupgrade für alle Geräte), dann darf ich mir ein neues Hobby suchen. Opencaching? :wink:

Verfasst: Fr 1. Apr 2005, 12:22
von Lost_UniKorn
Ärgerlich bei den MS-Geräten ist aber, dass die Dinger nicht mit allen Gegenden und dem dort herrschenden Wetter kompatibel sind, sodass es passiert, dass die Geräte abstürzen und man den Cache dann wieder von vorne beginnen muss.

Verfasst: Fr 1. Apr 2005, 12:23
von Border
Lost_UniKorn hat geschrieben:Ärgerlich bei den MS-Geräten ist aber, dass die Dinger nicht mit allen Gegenden und dem dort herrschenden Wetter kompatibel sind, sodass es passiert, dass die Geräte abstürzen und man den Cache dann wieder von vorne beginnen muss.
Ich umgehe das, indem ich mein GPS anbinde. Dann kann es nicht mehr abstürzen

Verfasst: Fr 1. Apr 2005, 12:25
von Lost_UniKorn
Border hat geschrieben:
Ich umgehe das, indem ich mein GPS anbinde. Dann kann es nicht mehr abstürzen
Klappt das mit jeder Leine oder muss das eine mit dem "Designed for MS-Cache"-Logo sein?

Verfasst: Fr 1. Apr 2005, 12:25
von Schnüffelstück
Border hat geschrieben:Weiss jemand was von Navicache?
Die wurden gerade von SCO, HP und der RIAA verklagt! SCO hat Patente auf den HTML-Code, HP auf wiederverschließbare Gefäße und die RIAA hat durch wissenschaftliche Untersuchungen herausgefunden, dass Cacheboxen hervorragend zur Verbreitung von urheberrechtlich geschütztem Material geeignet sind.

Verfasst: Fr 1. Apr 2005, 12:29
von Border
Lost_UniKorn hat geschrieben:
Border hat geschrieben:
Ich umgehe das, indem ich mein GPS anbinde. Dann kann es nicht mehr abstürzen
Klappt das mit jeder Leine oder muss das eine mit dem "Designed for MS-Cache"-Logo sein?
Nein, nein. Die Art der Leine ist völlig egal. Du solltest nur darauf achten, dass sie nicht zu lange ist. Die richtige Länge kannst Du Dir errechnen. Da die Formel aber sehr kompliziert ist schreibe ich die hier nicht rein.

Verfasst: Fr 1. Apr 2005, 12:30
von BlackyV
... auch den Travel Bugs geht es an den Kragen!

Verfasst: Fr 1. Apr 2005, 12:32
von Schnüffelstück
Lost_UniKorn hat geschrieben:Klappt das mit jeder Leine oder muss das eine mit dem "Designed for MS-Cache"-Logo sein?
Das kommt ganz darauf an, ob Du GPS Home oder GPS Professional hast. GPS Home (keine Karte, keine PC-Verbindung) kann nur Traditionals lösen, aber man kann es auch mit zertfizierten Leinen von Fremdherstellern betreiben. Leider kann GPS Home nur Caches finden, die von Geocachern mit CacheServerPro Lizenz versteckt wurden. GPS Pro kann alle Caches finden, auch die Lizenzgebühren pro gefundenem Cache sind niedriger. Aber es dürfen nur original MS-Leinen verwendet werden. Caches verstecken mit einem GPS Pro erfordert ebenfalls eine CacheServerPro Lizenz (nur im 10-Jahres-Abo erhältlich). Diese ist sehr anzuraten, wenn auch Multis versteckt werden wollen. Im Preis inbegriffen ist auch ein 30-sekündiger Anruf bei der Hotline 0190 - 286 286 (0190 - BUM BUM)

Verfasst: Fr 1. Apr 2005, 12:37
von Lost_UniKorn
Tja, dann werd ich wohl mein Hobby solange einschränken müssen, bis die OpenCaches weiter verbreitet sind und auch irgendwann hier in der Gegend zu finden sein werden :cry:

Verfasst: Fr 1. Apr 2005, 12:43
von Schnüffelstück
Lost_UniKorn hat geschrieben:Es kann sich nur noch um Stunden handeln, bis der erste OpenCache kommt. Möglicherweise aus Finnland. :D :D :D :D
OpenCache 0.1.0.4.28.992 Beta ist da! Das besondere Feature ist die absolute Konfigurierbarkeit und natürlich die Kostenfreiheit.
Jeder Geocacher kann in Zukunft selbst bestimmen, wie genau sein GPS ist. Dazu wird ein Gebiet in der Sahara zur Sandallmende erklärt. Diesen Sand können sich die OpenCacher aufladen (auf den Lastwagen) und selbst Silizium darausherstellen. In wenigen Jahren wird auch ein freies Chipdesign veröffentlicht, das OpenCacher selbst ätzen können. Gleichzeitig können die Vorbereitungen am Cacheverstecken losgehen: In einen verlassenen Eisenerzbergwerk können OpenCacher selbst nach Erz schürfen und diesen zu Eisen verhütten. So haben sie die ideale Konfigurierbarkeit ihrer daraus zu gießenden Cacheboxen sichergestellt und wissen, dass kein Fremdling am Eisen rumgepfuscht hat.
Wenn die Cachebox gegossen ist und mit einem Logbuch aus selbstgeschöpftem Papier versehen wurde, kann der Cache versteckt werden. Leider gibt es bei OpenGPS 0.3.5.28.9.37 noch kein Display zur Darstellung der Koordinaten, aber binärkodierte LEDs sind mindestens genauso gut. OpenCacher loben vor allem die gute Ablesbarkeit unter allen Lichtbedingungen. In OpenGPS 0.3.4.23.85.3 soll es dann auch einen Displaytreiber geben, bis dahin kann man schon mal den Eigenbau des LCD angehen.

Fazit: OpenCaching wird noch in diesem Jahr die Welt retten.