Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Cache für 210 EUR

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Alferic
Geocacher
Beiträge: 98
Registriert: Mi 5. Sep 2007, 18:50
Wohnort: N 47°19'59" E 9°38'40"

Beitrag von Alferic » Mo 11. Feb 2008, 20:30

Als ich mich bei GCRQ94 im Schlamm festgefahren hatte, hatte ich zum Glück Schneeketten dabei, aber es war trotzdem eine Mordsarbeit, da raus zu kommen.

Werbung:
Benutzeravatar
fekon
Geocacher
Beiträge: 149
Registriert: Do 19. Mai 2005, 17:28

Beitrag von fekon » Mo 11. Feb 2008, 20:30

hk@gg hat geschrieben: Wie? Blindeagles feuerrotes Spielmobil hat keinen Allradantrieb???
Wenn ich die Logs richtig deute, dann hat rudolfo die Fußmatten schon einen Tag vor Blindeagle entdeckt. Sie stammen also wahrscheinlich nicht von Blindeagle.

DocW
Geowizard
Beiträge: 2328
Registriert: Fr 23. Jul 2004, 17:03

Beitrag von DocW » Mo 11. Feb 2008, 20:36

Hehe, erinnert mich an einen Multi irgendwo im Bergischen. Da war ne Parkplatzkoordinate angegeben und siehe da: Ein Wanderparkplatzschild!
Und rauf auf den Parkplatz, leicht abschüssig, mit Gras bewachsen, überflüssig zu sagen, dass es ziemlich nass war. Und dass es kein Wanderparkplatz war, sondern eine Wiese. uhhh! Und wie der Matsch spritzte!
Übrigens, die Schnee-Taste beim Automatikgetriebe ist völlig fürn Arsch, bringt garnichts. Am unteren Ende war die Wiese glücklicherweise etwas flacher. Also mit Mut bis unten gefahren, den Pin getreten, Anlauf genommen und bis oben hingeschliddert, puhh!! sah mich schon nach dem Trecker fragen.
inactive account.

hk@gg
Geocacher
Beiträge: 294
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 10:26
Wohnort: 64572 Büttelborn

Beitrag von hk@gg » Mo 11. Feb 2008, 21:34

fekon hat geschrieben:Wenn ich die Logs richtig deute, dann hat rudolfo die Fußmatten schon einen Tag vor Blindeagle entdeckt. Sie stammen also wahrscheinlich nicht von Blindeagle.
Das könnte ich mir bei Blindeagle auch gar nicht vorstellen. Ich war zu dem Cache - wenn ich mich recht erinnere - mit dem Fabia unterwegs und diesem Auto möchte ich nicht das zumuten, was ich manchmal dem T4 zumute (unabhängig von GC).

TantchensOnkelchen
Geowizard
Beiträge: 1262
Registriert: Di 17. Okt 2006, 11:41

Beitrag von TantchensOnkelchen » Mo 11. Feb 2008, 22:12

XJ hat geschrieben:

Vorallem die Damenundherren Geländewagenfahrer! Allrad rein und es der Wiese mal so richtig gezeigt. :wink:
Ich glaube, dass die Wiese unter einem Geländewagen weniger leidet als unter einem normalen Auto - keine durchdrehenden Räder, keine aufgerissene Grasnarbe, einfach rausfahren :wink:

Kalle


Stimmt !

Wo ein ordentlicher Geländewagen über die Wiese fährt ohne sie zu beschädigen würde für einen Modern-PKW die Wiese weggebaggert und die Strecke asphaltiert.


Viele Grüße
Onkelchen
Zuletzt geändert von TantchensOnkelchen am Di 12. Feb 2008, 13:42, insgesamt 4-mal geändert.
Zwei Starrachsen, vier Blattfedern und die Himmelsrichtung auf dem GPS ...

Benutzeravatar
BlueGerbil
Geowizard
Beiträge: 2383
Registriert: So 12. Dez 2004, 22:12
Kontaktdaten:

Beitrag von BlueGerbil » Mo 11. Feb 2008, 22:49

DocW hat geschrieben:ADAC?? Ein sehr merkwürdiger "Verein". Wer dort Mitglied ist, dem ist sowieso nicht zu helfen.
Wie sagte Dieter Nuhr so treffend...
Zuletzt geändert von BlueGerbil am Di 12. Feb 2008, 00:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
BlueGerbil
Geowizard
Beiträge: 2383
Registriert: So 12. Dez 2004, 22:12
Kontaktdaten:

Beitrag von BlueGerbil » Mo 11. Feb 2008, 22:58

Zur Ausgangsfrage des Threads: Ich tippe darauf, das es jetzt im nachhinein zu spät ist, noch was "geradezubiegen". Das muß man sich im Vorfeld überlegen und entsprechend "einfädeln" - dazu ein Erlebnis:

Ich habe mir auf einem Fahrgelände die Achsen meines Jeeps ein wenig "verformt" - ADAC (also die Zentrale) angerufen, der jungen Dame was von kaputter Achse erzählt und den Namen der nächstegelegenen Straße angegeben.

Da ich ja´n anständiges Auto fahre, fuhr es auch noch mit krummer Achse und so hab ich mich dann nach provisorischer Instandsetzung bis auf die Straße geschleppt. Dann kam der freundliche ADAC Mensch (vom lokalen Abschleppdienst XYZ) und erklärte mir, das es ihm sch...egal sei, wie ich die Karre geschrottet habe, er bekommt vom ADAC Geld für jeden Einsatz. Ich könne meinen Jeeper-Kollegen ruhig sagen, das er auch bis auf´s Fahrgelände kommt und wir uns keine Arbeit machen müssen, die Kisten da raus zu schleppen.

Also: Der Zentrale eine nahe Adresse geben und mit´m lokalen Abschlepper was Brauchbares ausdealen - schon ist allen geholfen...
Zuletzt geändert von BlueGerbil am Di 12. Feb 2008, 00:14, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Mo 11. Feb 2008, 23:44

Ich werde auf jeden Fall wieder Mitglied, wenn ich irgendwann mal wieder ein Auto habe.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

KrasserMann
Geomaster
Beiträge: 399
Registriert: Di 20. Jun 2006, 10:27
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von KrasserMann » Di 12. Feb 2008, 07:52

radioscout hat geschrieben:Ich werde auf jeden Fall wieder Mitglied, wenn ich irgendwann mal wieder ein Auto habe.

Was das angeht bin ich mit dem ADAC auch Glücklich besher haben die immer wunderbar geholfen und genzutzt hab ich den schon reichlich :)

Benutzeravatar
jensileinchen
Geomaster
Beiträge: 321
Registriert: So 7. Aug 2005, 15:39

Beitrag von jensileinchen » Di 12. Feb 2008, 07:56

dito - nur positives vom adac zu berichten. sowohl schon privat genutzt als auch auf dienstreisen mit leih- und firmenfahrzeugen. als + mitglied bisher nie irgendwelchen grund zur beanstandung gehabt ...
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder