Found oder Not found ?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear » Fr 8. Apr 2005, 15:56

Lotti hat geschrieben:Die Frage wäre hier, ob man nicht lieber CITO praktizieren sollte. Die Box sieht ja stark gesundheitsgefährdent aus.

Nicht mehr oder weniger gesundheitsgefährdend als jeder andere Schmodder, der sich z.B. in Tüten ansammelt. Wasser, Blätter/Nadeln, Erde, was will man mehr?

Und CITO - ich wusste genau, den Owner würde ich in absehbarer Zeit nicht sehen, um ihm die Box zu geben (war bei einem Kurzurlaub). Da erschien es uns einfacher, den Zustand zu dokumentieren und ihn per Log davon zu informieren.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky

Werbung:
account_deleted

Beitrag von account_deleted » Fr 8. Apr 2005, 16:39

BlackyV hat geschrieben:Found? Oder nicht? Oder doch? Ja? Nein? Weiss nich?
:roll: Gelbe Kiste :cry: :x


Genau Einträge wie in diesem Link sind es, wo man sich fragt, was soll das ?
Leute, es geht um nichts !!! Es ist keine Schande ein DNF zu loggen - im Gegenteil.

Benutzeravatar
findnix
Geomaster
Beiträge: 396
Registriert: Do 25. Nov 2004, 22:12
Wohnort: Kronach
Kontaktdaten:

Beitrag von findnix » Fr 8. Apr 2005, 16:43

he3000 hat geschrieben:Es ist keine Schande ein DNF zu loggen - im Gegenteil.


Da siehste mal, das viele nur statistikgeil sind :( Und dabei betrügen sie sich nur selbst.

CU Markus
Never mess with a geocacher, they all know the best places to hide a body.

Bild Bild

morsix
Geowizard
Beiträge: 2919
Registriert: Do 3. Jun 2004, 09:37
Kontaktdaten:

Beitrag von morsix » Fr 8. Apr 2005, 17:25

findnix hat geschrieben:
he3000 hat geschrieben:Es ist keine Schande ein DNF zu loggen - im Gegenteil.


Da siehste mal, das viele nur statistikgeil sind :( Und dabei betrügen sie sich nur selbst.


Hi,

ich habe auch schon einige DNF's geloggt und bin bei vielen Caches mehr als einmal hingeradelt. Letztens traf ich Shwartle bei einem urbanen Nachtcache. Nachdem wir die Überreste des Caches gefunden haben erlaubte uns der Owner das Log. Das ist das einzige Mal, das ich geloggt habe ohne ein Logbuch.

Ich find das in diesem Fall auch ok. Oder sollte ich einfach nochmal hinfahren und im (neuen) Ersatzcache loggen, da ich ja weiss wo der ist? Das ist doch auch kindisch oder?

Für mich gilt: Wenn ich den Cache oder seine Überreste finde und wenn ich die Erlaubnis vom Owner bekomme (bei Überresten), dann log ich auch.

Find ich den cache aus Blindheit nicht, das kommt auch recht häufig vor, dann log ich ein DNF (es sei denn, ich fahr gleich am nächsten Tag nochmal los, dann log ich erst beim Found).

Mein Schandcache:

Preis der Leere

Bisher 8 erfolglose Versuche :) - wegen Blindheit oder Muggel oder nicht aufs Gelände gekonnt ... Eines Tages, da werd ich den auch loggen, mit einem Found.

Grüße
Rudi

[/url]
Die Kinder des Kometen küssen die blaue Perle
Palm? Geotools!
Umbau Palm 32GB
Bild

Saxmann
Geocacher
Beiträge: 279
Registriert: So 27. Mär 2005, 08:12
Wohnort: 64646 heppenheim

Beitrag von Saxmann » Fr 8. Apr 2005, 20:06

Es ist leider so schwer, sich vom Blick auf die Qutote freizumachen.
Deshalb würde auch ich "gefunden" loggen, auch wenn ich nur Überreste fände. Die eigentliche Aufgabe war dann ja schließlich gelöst.

Wer kontrolliert eigentlich, ob jemand wirklich vor Ort war ? Niemand, und das ist auch gut so !
Denn damit wird der "Wert" eines Logs ad absurdum geführt.

Vorgetäuschte Logs wären mir tatsächlich lieber als mit faulen Tricks tatsächlich gefundene Caches, wie vor kurzem bei meinem "lachenden Hans" geschehen.
Das würde die Umwelt entlasten, und dem quotengeilen Dünnbrettbohrer wäre auch gedient.
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom
Bild

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Beitrag von Starglider » Fr 8. Apr 2005, 22:29

Saxmann hat geschrieben:Vorgetäuschte Logs wären mir tatsächlich lieber als mit faulen Tricks tatsächlich gefundene Caches, wie vor kurzem bei meinem "lachenden Hans" geschehen.

Wie definierst du "faule Tricks"?
Es gibt fast immer mehrere Möglichkeiten, ein Problem zu lösen.
Du selbst hast doch auch schon mal ein Cacherätsel per Excel gelöst anstatt dich vor Ort umzuschauen. :wink:
-+o Signaturen sind doof! o+-

DocW
Geowizard
Beiträge: 2328
Registriert: Fr 23. Jul 2004, 17:03

Beitrag von DocW » Fr 8. Apr 2005, 23:52

Löbliches Beispiel:

Er hat den Cache noch nicht einmal geloggt, obwohl er ihn gefunden hatte, weil er keinen Stift dabei hatte:
Salvelinus' log @ Victory[/url]
inactive account.

DocW
Geowizard
Beiträge: 2328
Registriert: Fr 23. Jul 2004, 17:03

Beitrag von DocW » Fr 8. Apr 2005, 23:53

Saxmann hat geschrieben:Wer kontrolliert eigentlich, ob jemand wirklich vor Ort war ? Niemand, und das ist auch gut so !

Na, bei Cachekontrollen mache ich schon eine grobe Plausibiltätsprüfung des Logbuches mit den Onlinelogs, nicht wissenschaftlich, aber überschlagsmässg schon
inactive account.

Saxmann
Geocacher
Beiträge: 279
Registriert: So 27. Mär 2005, 08:12
Wohnort: 64646 heppenheim

Beitrag von Saxmann » Sa 9. Apr 2005, 20:31

:D
Starglider schreibt:
Du selbst hast doch auch schon mal ein Cacherätsel per Excel gelöst...
Mit diesem Hinweis habe ich gerechtet: Aber:

Ich bin den Weg zur Starkenburg- nicht wie vorgeschlagen (Parken bei...) mit dem Auto hochgefahren, sondern von zu Hause aus mit den eigenen Füßen mitsamt Familie hochgelaufen. Und:
Das Lösen per Exel hat länger gedauert ( etwa 15 min) als die Suche vor Ort, welche ich nach dem Loggen nachgeholt habe.
Fröhliches Käschen allseits !
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom
Bild

Benutzeravatar
Roli_29
Geocacher
Beiträge: 242
Registriert: Fr 4. Mär 2005, 18:38
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von Roli_29 » So 10. Apr 2005, 07:45

Hallo Zusammen!

Nun wollte ich dochmal hören, wie ihr meinen Fall bewerten würdet:

http://www.geocaching.com/seek/log.aspx?LUID=e26fb390-f0d9-48f0-97e3-1251ee24edf2

Genau an dem Tag als ich mit meiner Familie den Cache besuchen wollte, wurde er morgens als "disable" bewertet. Dies hatte ich aber nicht mehr gesehen, da ich die Beschreibung schon Tage zuvor ausgedruckt hatte.
Als ich zuhause war wollte ich eigentlch den Cache auch als DNF loggen und einen möglichen Verlust melden, aber da es eine "Wartungspause" war, sprach ich mit dem Owner und durfte doch loggen.

http://www.geocaching.com/seek/log.aspx?LUID=e9d1985a-a112-4a2a-8a00-a470b2c83841

Einen nachträglicher Logeintrag will ich aber nachholen, wenn ich mal wieder mit meinen Kindern zu diesem Spielplatz fahre.

Und, war das okay oder bin ich nun ein "Betrüger"?

Gruß Roland (roli_29)
Lieber ein sauberer Micro am Fallrohr, als ein dreckiger Regular in versifften Tüten im Wald!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder