Found oder Not found ?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22799
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Sa 13. Aug 2005, 23:53

Hier sehe ich auch kein Problem mit einem Found-Log. Der Cache war da, wurde gefunden und hätte problemlos geöffnet werden können. Es wurde lediglich auf das Öffnen verzichtet, um die Tiere zu schützen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Werbung:
Sanne
Geomaster
Beiträge: 337
Registriert: Di 8. Mär 2005, 18:58
Wohnort: Lübeck

Beitrag von Sanne » So 14. Aug 2005, 01:39

radioscout hat geschrieben:Hier sehe ich auch kein Problem mit einem Found-Log. Der Cache war da, wurde gefunden und hätte problemlos geöffnet werden können...


Stand da nicht was von "jetzt kein kommentar von radioscout"? :mrgreen:

radioscout hat geschrieben:...Es wurde lediglich auf das Öffnen verzichtet, um die Tiere zu schützen.


Auf das Öffnen wurde wohl eher verzichtet, um sich selbst vor den kleinen Krabbeltierchen zu schützen (die können ganz schön bissig sein)! :wink:
Bild

Benutzeravatar
Tut-Cache-Amun
Geocacher
Beiträge: 76
Registriert: Do 27. Mai 2004, 21:44
Wohnort: Grafenau
Kontaktdaten:

Beitrag von Tut-Cache-Amun » So 14. Aug 2005, 10:58

Ich hatte mal den Fall bei zwei meiner Caches, dass ein ortskundiger "Cacher" (aber nicht im Besitz eines GPSr) aufgrund von Spoilerfotos die Caches gesucht und dann geloggt hat! Desweiteren hat er versucht den Cache downzutraden! Drinnen waren eine 5 Euro teuere "Hurrican Signalpfeife" und ein Taschenmesser! Die beiden Sachen wurden getauscht, gegen eine normale Briefmarke!

Was tun! Ist der Found auch ein found (aber halt ohne GPSr) ?
Oder würdet ihr die Logs bei GC.com löschen?

--> Ich hab sie gelöscht !

Benutzeravatar
Taximuckel
Geowizard
Beiträge: 1016
Registriert: Di 17. Mai 2005, 17:21

Beitrag von Taximuckel » So 14. Aug 2005, 11:31

Hallo T-C-A,

"Downtrading", besonders wie hier, ist verwerflich! Aber der Cache wurde gefunden. Wie, ist eigentlich egal... Found ist found!
Ich hätte dem Cacher eine passende Email bezüglich seines Tradingverhaltens geschrieben, aber den "Found" stehenlassen.
Meine Meinung... ;-)

Gruß

Dirk

PS: Es gibt mehr GPS-lose Cacher, als man denkt... Hut ab, wie die manchmal recht schwierige Dinger auch ohne elektronisches Gerät, nur mit Karten und Kompass, finden!
Intelligenz ist wie ein Floh: Springt von einem zum anderen, aber beißt nicht jeden...

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22799
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » So 14. Aug 2005, 12:02

Tut-Cache-Amun hat geschrieben:Was tun! Ist der Found auch ein found (aber halt ohne GPSr) ?
Oder würdet ihr die Logs bei GC.com löschen?

--> Ich hab sie gelöscht !

Warum? Der Cache wurde gefunden. Ob mit GPS oder ohne ist doch völlig egal. Möglicherweise hat der Cacher noch keinen GPSr (momentan zu wenig Geld) und möchte trotzdem gerne Cachen. Evtl. hast Du einen neuen Cacher mit geringen N* Möglichkeiten (Schüler, Student?) mit der Löschung schwer enttäuscht. Es gibt viele Cacher, die eine dreistellige Foundzahl haben und die alles ohne GPSr gefunden haben. Das ist viel schwieriger als mit GPSr.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

account_deleted

Beitrag von account_deleted » So 14. Aug 2005, 12:25

Tut-Cache-Amun hat geschrieben:Oder würdet ihr die Logs bei GC.com löschen?

Für mich gibt es nur einen Grund, Logs zu löschen : sehr deutliche Hinweise, Fotos, o.ä. die Lösungen zum Cache beinhalten. Sollte der Cacher nach Aufforderung diese nicht ändern oder löschen, würde ich es tun.

Ist jemand der Meinung, mehrfach loggen zu müssen, massiv downzutraden oder logt, obwohl es nichts zu loggen gibt (Cache weg etc.), bleibt der Log drin. Der jeweilige Cacher gibt sich selber damit ein Armutszeugnis und das soll auch ruhig jeder lesen !!!

Benutzeravatar
Tut-Cache-Amun
Geocacher
Beiträge: 76
Registriert: Do 27. Mai 2004, 21:44
Wohnort: Grafenau
Kontaktdaten:

Beitrag von Tut-Cache-Amun » So 14. Aug 2005, 12:46

Ok! Merce für die Antworten! Wieder mal was dazugelernt!

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22799
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » So 14. Aug 2005, 12:53

he3000 hat geschrieben:Der jeweilige Cacher gibt sich selber damit ein Armutszeugnis und das soll auch ruhig jeder lesen !!!

Ganz meiner Meinung. Für mich gibt es nur 2 Gründe, ein Log zu löschen: Strafbare Inhalte oder eine Aufforderung durch einen gc-Admin. Ansonsten bleibt prinzipiell alles stehen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Mogel
Geomaster
Beiträge: 998
Registriert: Fr 19. Nov 2004, 19:04

Beitrag von Mogel » Di 16. Aug 2005, 22:17

Es soll Cacher geben, ..., dass sie bei GC.COM gar nicht mehr loggen, sondern nur noch im Logbuch vor Ort.


Sehr 'schlau'. Erstens gehen die meisten Logbücher verloren, da sie so lange in der Dose bleiben, bis diese aus welchem Grund auch immer verschwindet. Und zweitens haben diese Logger dann selber keine bleibende Erinnerung an den Log, wenn sie nicht im Internet loggen.

Benutzeravatar
mattes + paulharris
Geomaster
Beiträge: 773
Registriert: Di 31. Aug 2004, 19:21
Wohnort: Dortmund

Beitrag von mattes + paulharris » Di 16. Aug 2005, 22:42

Mogel hat geschrieben:
Es soll Cacher geben, ..., dass sie bei GC.COM gar nicht mehr loggen, sondern nur noch im Logbuch vor Ort.


Sehr 'schlau'. Erstens gehen die meisten Logbücher verloren, da sie so lange in der Dose bleiben, bis diese aus welchem Grund auch immer verschwindet. Und zweitens haben diese Logger dann selber keine bleibende Erinnerung an den Log, wenn sie nicht im Internet loggen.


Schon richtig, aber durch das Onlinelog macht man sich schließlich für jeden, der es liest, zum "gläsernen Cacher" und geneigte Mitcacher oder auch andere Leser können genau nachvollziehen wer wann wo unterwegs war. Freizügige Angaben zu diesem und jenem im Forum lassen recht schnell darauf schließen, wer Kohle hat und wer z.B. noch studiert. Das hat manch einer vielleicht nicht so gern. Jeder sieht, wann man wo im Urlaub ist etc. Also wenn ich (PaulHarris) Einbrecher wäre, würde ich irgendwie versuchen, an die wirkliche Identität zu kommen (Rückschlüsse durch E-mail Adresse mit Namensbestandteil, Wohnort, Events aufsuchen etc) und dann schön das Wochenende oder den Urlaub abwarten.
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder