Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Offizielle Zecken-Saisoneröffnung

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Die Schatzjäger
Geomaster
Beiträge: 955
Registriert: So 2. Okt 2005, 12:59

Re: Offizielle Zecken-Saisoneröffnung

Beitrag von Die Schatzjäger » Do 15. Mai 2008, 12:40

Mal ne ganz doofe Frage...

Diese Hundehalsbänder helfen ja auch gegen Zecken, oder ?
Jetzt sind diese Drecksviecher doch meißt in Bodennähe, das heißt (bis aufs Stationen suchen, denn da hab ich ja den Arm am Boden), sie können nur über mein Bein an mir hochkrabbeln.

Was wäre denn nun, wenn ich mir um die Beine jeweils ein so ein Anti-Zecken Hundehalsband rumhängen würde ? Also das Zeug müsste doch eigentlich giftig genug sein, dass die Viecher ned freiwillig drüberkrabbeln, oder ???

Thomas
Bild

Werbung:
SabrinaM
Geowizard
Beiträge: 2218
Registriert: Fr 13. Jul 2007, 16:17

Re: Offizielle Zecken-Saisoneröffnung

Beitrag von SabrinaM » Do 15. Mai 2008, 17:08

Ich hab mir beim Cachen schon oft genug Zecken an Brombeerbüschen und anderem Gestrüpp eingefangen, die waren dann an den Händen / Armen, einmal hat mein Freund eine fette Zecke entdeckt, die mir am Rücken krabbelte (zum Glück aussen am T-Shirt). Von wegen nahe am Boden. Zum Glück hab ich die Biester immer gleich entdeckt und konnte sie loswerden, bevor sie sich festbeissen.

Ob die Zeckenhalsbänder beim Menschen nützen, keine Ahnung :???: Ich würd sowas jedenfalls nicht direkt auf der Haut tragen, wer weiss, was da alles an Gift drin ist.

Benutzeravatar
wallace&gromit
Geoguru
Beiträge: 3482
Registriert: Sa 28. Mai 2005, 23:58
Wohnort: Burglengenfeld

Re: Offizielle Zecken-Saisoneröffnung

Beitrag von wallace&gromit » Do 15. Mai 2008, 17:34

SabrinaM hat geschrieben:Ich hab mir beim Cachen schon oft genug Zecken an Brombeerbüschen und anderem Gestrüpp eingefangen, die waren dann an den Händen / Armen, einmal hat mein Freund eine fette Zecke entdeckt, die mir am Rücken krabbelte (zum Glück aussen am T-Shirt). Von wegen nahe am Boden.

Die meisten holt man sich bis auf etwa Kniehöhe. vereinzelt sitzen die aber natürlich auch höher.
Man holt sich auch Zecken wenn man auf dem Boden sitzt usw. (Frauen auch beim Pipi-Machen :ops: )
und sie krabbeln immer nach oben bis sie einen Zugang zur Haut finden. Wenn das T-Shirt in der Hose steckt dann kanns auch sein daß die Zecke einfach weiter oben geschaut hat wie sie ans Blut kommt! ;)

Ich hatte bisher keine Probleme mit Zecken wenn die Hosenbeine bis etwa Oberschenkelhöhe mit Anti-Brumm benetzt waren.
Neu bei nem Nachtcache hab ich mir so ein Mistvieh geholt aber da hatte sie genug Gelegenheiten die behandelten Hosenbeine zu umgehen...
Here we all are, born into a struggle, to come so far but end up returning to dust.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Offizielle Zecken-Saisoneröffnung

Beitrag von radioscout » Do 15. Mai 2008, 18:17

SabrinaM hat geschrieben: Ich würd sowas jedenfalls nicht direkt auf der Haut tragen, wer weiss, was da alles an Gift drin ist.
Ich auch nicht. Sowas ist nicht für die Anwendung am Menschen vorgesehen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

SabrinaM
Geowizard
Beiträge: 2218
Registriert: Fr 13. Jul 2007, 16:17

Re: Offizielle Zecken-Saisoneröffnung

Beitrag von SabrinaM » Do 15. Mai 2008, 20:11

wallace&gromit hat geschrieben:
SabrinaM hat geschrieben:Ich hab mir beim Cachen schon oft genug Zecken an Brombeerbüschen und anderem Gestrüpp eingefangen, die waren dann an den Händen / Armen, einmal hat mein Freund eine fette Zecke entdeckt, die mir am Rücken krabbelte (zum Glück aussen am T-Shirt). Von wegen nahe am Boden.

Die meisten holt man sich bis auf etwa Kniehöhe. vereinzelt sitzen die aber natürlich auch höher.
Man holt sich auch Zecken wenn man auf dem Boden sitzt usw. (Frauen auch beim Pipi-Machen :ops: )
Na, dazu setzt sich Frau doch nicht auf den Boden, und eine Stelle, wo die Brennnesseln (oder das Gras oder die Dornen) den nackten Popo kitzeln suchen wir uns in der Regel (und auch ausserhalb :ops: ) auch nicht :lachtot: Wir (zumindetst ich...) bevorzugen eine Stelle, die zwar sichtgeschützt ist, aber einen schönen nackten Boden hat (deshalb dauert es oft so lange, bis wir eine ordentliche Stelle gefunden haben... :???: )


Die Zecken, die ich an den Armen / Händen krabbelnd entdeckte, waren dort wirklich unmittelbar nachdem ich durch dichtes Gebüsch gelaufen bin, wo ich auch mit den Armen Kontakt mit demselben hatte. Aber auch diese zeigten das zeckentypische Verhalten, nach oben zu krabbeln.

Ich suche mich generell erstmal ab, wenn ich zeckentypisches Gebiet verlassen habe (Gestrüpp, hohes Gras etc.), um die Biester möglichst noch zu entdecken, bevor sie die Gelegenheit hatten, sich festzubeissen. Zu Hause ist dann nochmal "grosse Kontrolle" angesagt.

Benutzeravatar
treemaster
Geoguru
Beiträge: 3160
Registriert: Do 20. Mär 2008, 14:48
Wohnort: 74177 Untergriesheim
Kontaktdaten:

Re: Offizielle Zecken-Saisoneröffnung

Beitrag von treemaster » Fr 16. Mai 2008, 11:01

Die Schatzjäger hat geschrieben:Mal ne ganz doofe Frage...

Diese Hundehalsbänder helfen ja auch gegen Zecken, oder ?
Jetzt sind diese Drecksviecher doch meißt in Bodennähe, das heißt (bis aufs Stationen suchen, denn da hab ich ja den Arm am Boden), sie können nur über mein Bein an mir hochkrabbeln.

Was wäre denn nun, wenn ich mir um die Beine jeweils ein so ein Anti-Zecken Hundehalsband rumhängen würde ? Also das Zeug müsste doch eigentlich giftig genug sein, dass die Viecher ned freiwillig drüberkrabbeln, oder ???

Thomas
Hallo Thomas,
da hast Du mich nun wirklich in meinem Spezialthema getroffen ;)
Wie ich früher bereits geschrieben habe, wollten wir unserem Wauzel die chemische Keule eigentlich ersparen, da wir den Wirkstoff bei uns im Betrieb relativ häufig einsetzen müssen (Quarantäne gegen jegliche Art von Schädlingen). Bei uns im Quartier hat sich der Kerl in 9 Jahren auch noch nie eine einzige Zecke eingefangen.... aber dieses Jahr durch´s Cachen eine einzige Katastrophe :kopfwand:
Egal ob Du jetzt Exspot, Scalibor-Halsband oder weißderhenkerwasauchimmer verwendest, die Präparate bassieren alle auf sythetischen Pyrethroiden. Die Wirkungsweise ist auch immer die selbe:
"Das Scalibor® Protectorband gibt den Wirkstoff Deltamethrin gleichmäßig und ausschließlich an die Haut des Hundes ab. Der Wirkstoff Deltamethrin aus dem Halsband verteilt sich in der Lipidschicht der Hundehaut und breitet sich so über den gesamten Körper aus."
Ich glaube nicht dass Du Dir das wie einen Büssergürtel UNTER die Hose schnallen willst oder mit einem Halsband durch die Gegend läufst :igitt:
Wir bei uns im Betrieb setzten den gleichen Wirkstoff als Handelspräparat "Decis" von Bayer gegen alles was da kreucht und fleucht ein. Ich habe mir letzte Woche mal den Spaß gemacht und die Konzentrationen umgerechnet. In einem Halsband für große Hunde ist genausoviel Wirkstoff (Deltamethrin) vorhanden wie in 40ml Decis... und damit kann ich 2000m^2 Baumschule behandeln. Wenn Du jetzt immer noch den Gedanken hegst, Dir das anzutun, lass mir Deine Adresse zukommen. Ich organisiere dann einige Kanister von dem Zeug und Du kannst darin baden... daraufhin überfällt Dich garantiert nichts mehr :skullsjongleur: :skullsjongleur:

Viele Grüße,
Lothar

Benutzeravatar
Bourne
Geocacher
Beiträge: 16
Registriert: So 25. Mai 2008, 11:38
Wohnort: Hann.Münden

Re: Offizielle Zecken-Saisoneröffnung

Beitrag von Bourne » So 25. Mai 2008, 19:40

Ist schon super,wenn beim allerersten Caching die Biester zuschlagen. Besonderns,wenn es relativ unbeteiligte trifft. So in diesem Fall bei meiner Frau. Da hab ich sie zum Caching überredet und gedrängelt das sie mitkommt...ich wühle im tiefsten Wald in den fiesesten Sträuchern...sie steht dabei...und daheim bei der Kontrolle - Ich: nix ; Sie:Zecke.

OK.Sie war dann erstmal bedient was das Caching angeht. :roll: :D

Daimonion
Geocacher
Beiträge: 212
Registriert: Mo 6. Nov 2006, 19:32
Wohnort: Bremen (Rhön)

Re: Offizielle Zecken-Saisoneröffnung

Beitrag von Daimonion » Mi 28. Mai 2008, 18:27

Habe mir gestern beim Finden von GCM85C, GCGF42 und GCMPVT Zecke Nr. 2/2008 eingehandelt. :motz:

Leider heute erst an der Arbeit bemerkt und daheim war mein Zeckenwerkzeug...
Bild

Bild

Benutzeravatar
Bourne
Geocacher
Beiträge: 16
Registriert: So 25. Mai 2008, 11:38
Wohnort: Hann.Münden

Re: Offizielle Zecken-Saisoneröffnung

Beitrag von Bourne » Di 3. Jun 2008, 22:13

Mal ne ganz andere Zeckenfrage : Wie verhalten sich eigentlich Zecken außerhalb ihrer gewohnten Umgebung ? Sprich,keine Gräser,Sträucher o.ä. Mir geht es primär darum,wenn ich eine Zecke zB. an der Hose mit Heim schleppe und diese meinetwegen beim ausziehen der Hose irgendwo im Bad abfällt. Haben die dort ,in gewisser Weise,eine reelle Überlebenschance ,suchen sich ne ruhige Ecke und harren auf die Dinge,die da noch kommen mögen ? Wie lange überleben die überhaupt ohne Wirt ? (Unabhängig der einschlägigen Gegner im Haushalt wie,Wasser,Putzzeuchs,Staubsauger und Co. )

greg
Geomaster
Beiträge: 783
Registriert: So 9. Jul 2006, 20:50

Re: Offizielle Zecken-Saisoneröffnung

Beitrag von greg » Di 26. Aug 2008, 00:11

Heute war ich beim Arzt, um die FSME Impfung #3 zu erhalten.

Im Wartezimmer gab es eine Werbebroschüre "Zecken-Schutzimpfung JETZT!" gesponsert von Novartis.

Im Kapitel Borreliose steht Zitat "Bei Borreliose kommt es auf schnelles Handeln an: Die Zecke schnell entfernen (so lässt sich eine Infektion vermeiden) oder schnellstmöglich mit Antibiotika behandeln. Eine Impfung gibt es nicht. "


Aha... also entweder Zecke schnell entfernen oder Zecke dran lassen und schnell Antibiotika nehmen :lachtot:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder